Bewerbungsfrist für den KYOCERA-Umweltpreis bis zum 10. November 2011 verlängert

Oktober 28 12:00 2011 Print This Article

100.000 Euro für Umweltprojekte in Mittelstand, Behörden und Organisationen

Meerbusch, Oktober 2011 – Der Drucker- und Kopiererspezialist KYOCERA hat die Bewerbungsfrist für den KYOCERA-Umweltpreis um 10 Tage verlängert. Unternehmen, Organisationen und Behörden haben noch bis zum 10. November 2011 die Möglichkeit, sich mit nachhaltigen Projekten und Konzepten um das Preisgeld in Höhe von insgesamt 100.000 Euro zu bewerben.

„Die Resonanz auf den mittlerweile dritten Umweltpreis hat uns sehr beeindruckt. Vor allem die Qualität der bisher bei uns eingegangenen Bewerbungen ist außerordentlich“, erklärt Monika Jacoby, Pressesprecherin der KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH. „Da mehrere Unternehmen noch eine Bewerbung in Aussicht gestellt haben, sich für die Zusammenstellung der Unterlagen aber noch etwas mehr Zeit wünschten, haben wir die Teilnahmefrist bis zum 10. November 2011 verlängert.“

Gesucht: Nachhaltige Ideen mit Praxisrelevanz

Im Anschluss entscheidet die Jury um Prof. Klaus Töpfer, welche Projekte in diesem Jahr das Rennen machen. Laut dem ehemaligen Bundesumweltminister haben insbesondere Beiträge mit einer hohen Praxisrelevanz besonders gute Siegeschancen. Die Gewinner werden am 26. Januar 2012 im Rahmen des Zukunftsforums „Nachhaltiges Leben und Arbeiten in der Zukunft“ des Fraunhofer IAO in der Stuttgarter Liederhalle gekürt. Weiterführende Informationen sowie die Teilnahmebedingungen und den Bewerbungsbogen gibt es auf www.kyocera-umweltpreis.de.

KYOCERA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit KYOCERA Managed Document Services bietet KYOCERA zudem ein effizientes Dokumentenmanagementsystem für Mittelstand und Großunternehmen, mit dessen Hilfe bis zu 30 Prozent der Outputkosten eingespart werden können.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Im Jahr 2011 feiert die KYOCERA MITA Deutschland GmbH ihr 25-jähriges Jubiläum.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2010 – 31. März 2011) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 66.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,8 Mrd. EUR.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2010 zum zweiten Mal den mit 100.000 EUR dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Sponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach. Zusätzlich ist KYOCERA seit November 2010 auch Premium-Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).
Weitere Informationen sowie druckfähige Presse-Bilder finden Sie auch auf der Internetseite von KYOCERA MITA, unter www.kyoceramita.de

Kontakt:
KYOCERA MITA Deutschland GmbH
Monika Jacoby
Otto-Hahn-Straße 12
40670 Meerbusch
02159/918-310

www.kyoceramita.de
pr@kyoceramita.de

Pressekontakt:
komm.passion GmbH
Regina Köster
Holzstraße 2
40221 Düsseldorf
regina.koester@komm-passion.de
0211/60046-105
http://www.komm-passion.de

view more articles

About Article Author