Flexibel. Modular. Mobil: Ames präsentiert Tonic, TRES und TRIA auf imm Cologne

by kai | 15/12/2011 11:24

– Ames präsentiert vielseitigen Tonic-Tisch sowie flexibles Tonic-Regal-Sideboard-System von Reinhard Dienes Diaz
– TRES-Designtisch von Erla Sólveig Óskarsdóttir in neuen Größen und Materialien erhältlich
– TRIA-Designstuhl mit neuen Stoffbezügen des Designers Jorge Lizarazo

Die Verschmelzung der Räume ist eines der zentralen Themen der internationalen Einrichtungsmesse imm Cologne 2012. Auf der Designplattform Pure Village stellen junge Designer und Unternehmen neue Lösungen vor, die diesem Trend gerecht werden. Unter ihnen – in Halle 3.2 am Stand C039 – die Ames GmbH. Der deutsche Hersteller präsentiert aus seiner Tonic-Kollektion einen neuen Designtisch in verschiedenen Farb- und Größenvarianten sowie die Neuheiten des entsprechenden Regal-Sideboard-Systems. Darüber hinaus im Messefokus von Ames: der TRES-Tisch in neuen Größen und Materialien und der TRIA-Stuhl mit neuer Stoffkollektion.

Funktionale Räume werden heute nicht durch Wände definiert, sondern vielmehr durch die Menschen, die sie bewohnen und ihre Lebensbereiche selbst gestalten: „Die Bereiche Essen, Kochen, Wohnen und Arbeiten verschmelzen immer mehr miteinander. Dadurch werden natürlich auch variable Raumteiler immer wichtiger“, beschreibt Ana María Calderón Kayser, Creative Director und Geschäftsführerin der Ames GmbH, die aktuelle Entwicklung. „Um die notwendigen Funktions- und Lebensbereiche stilvoll, funktionell und flexibel voneinander abzugrenzen und genügend Raum für Variationen und Gestaltungen zu lassen, haben wir die Designkollektion Tonic entwickelt. Das Regal-Sideboard-System ist optimal für diese Aufgabe geeignet.“

Regal Tonic – horizontal und vertikal genial
Ganz ohne Schrauben konstruiert, überzeugt das hochwertige Regal Tonic durch sein schlichtes Design und seine vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten: „Je nach individuellem Wunsch und Einsatzort kann das Objekt horizontal als Sideboard und vertikal als Regal genutzt werden. Der Umbau vom Regal zum Sideboard ist problemlos ohne Werkzeug möglich“, erläutert Reinhard Dienes Diaz, der deutsch-kolumbianische Designer der Tonic-Serie. Die Füße sind lediglich mit Steckverbindungen am Tonic-Korpus angebracht. Sie können jederzeit ganz einfach gelöst und umgesteckt werden. „Durch diese Flexibilität ist das Tonic-Regal in der Lage, den Charakter eines Raumes innerhalb von Minuten vollkommen zu verändern“, beschreibt Reinhard Dienes Diaz. Aus Eichen- oder Walnussholz gefertigt, ist das Regal in verschiedenen Farb- und Größenvarianten verfügbar und kann auch als TV-Regal sowie Nachttisch oder Beistellobjekt genutzt werden.

Tisch Tonic – passgenaues Design und Funktionalität
Wie schon das Regal überzeugt auch der Tonic-Designtisch durch seine funktionale Konstruktion und eine klare Formensprache: Basierend auf dem gleichen Steckprinzip weist der Tisch die eindeutigen Designcharakteristika der Tonic-Kollektion auf. Jeweils zwei Beine des vierfüßigen Tischgestelles lassen sich ganz einfach mit Tischplatten in unterschiedlichen Formaten und Größenvarianten kombinieren. Die Tischplatte ist wahlweise aus Massivhölzern – amerikanischer Nussbaum, Eiche, Palisander und Buche – oder aus Furnierhölzern gefertigt und lässt sich mit verschiedenfarbigen Beinen kombinieren. Darüber hinaus ist der hochwertig verarbeitete Tisch auch in unterschiedlichen Farben erhältlich. Der Tonic-Tisch kann flexibel als Esstisch, Arbeitstisch und Konferenztisch eingesetzt werden. „Die Modularität und das zeitlose Design der Tonic-Möbel sind gerade in offenen Lebensbereichen sehr vorteilhaft“, beschreibt Ana Maria Calderón Kayser. „Dadurch wird ein Maximum an Flexibilität gewährleistet und die Möglichkeit geboten, die einzelnen Bereiche selbst immer wieder neu zu gestalten und zu formen.“

TRES – der Name ist Programm
Neben der Tonic-Kollektion stellt Ames auf der imm Cologne den hochwertigen TRES-Tisch der isländischen Designerin Erla Sólveig Óskarsdóttir in den Mittelpunkt der Messeplattform Pure Village. Bei dem Entwurf dieses Objekts wurde die Designerin durch die Zahl Drei inspiriert: Drei dreieckige und in der Höhe variable Beine tragen die runde, dreigeteilte Tischplatte. Als Beistelltisch ist TRES in zwei unterschiedlichen Tiefen mit den Durchmessern 45 und 55 cm erhältlich, als Couch- bzw. Kaffeehaustisch ist er in einer Größe von 74 cm verfügbar. Entsprechend dem jeweiligen Einsatzgebiet und Kundenwunsch wird der TRES-Tisch in verschiedenen Farben angeboten. Aus wetterbeständigem Aluminium gefertigt, kann TRES innen und außen eingesetzt werden. Optional bietet Ames ein passendes TRES-Tablett mit verschiedenen Holzoberflächen an. Als Beistelltisch im Wohnzimmer, als Esszimmertisch, in Lounges oder arrangiert als Tischgruppe – TRES lässt überall den nötigen Spielraum für eigene Gestaltungen.

TRIA – neue Stoffkollektion von Jorge Lizarazo
TRIA, ein ebenfalls von der Designerin Erla Sólveig Óskarsdóttir entworfener Designstuhl, wird auf der Kölner Fachmesse erstmals mit neuen Stoffbezügen des kolumbianischen Designers Jorge Lizarazo zu sehen sein. Der Architekt Lizarazo, der im Jahr 2000 in Bogotá sein eigenes Stoffatelier Hechizoo Textiles gründete, setzt bei der Herstellung seiner Stoffe, Teppiche und Polsterbezüge ausschließlich auf Handarbeit und außergewöhnliche, organische Materialien. Speziell für den Ames-Designstuhl TRIA hat der Architekt Jorge Lizarazo eine eigene Stoffkollektion entworfen, die organische Materialien wie die Cumare-Wurzel aus dem Amazonasgebiet und Bamboo Rafia aus Japan enthält. Beides wird erstmals auf der imm Cologne vorgestellt. Ausgestattet mit den neuen Bezügen kann TRIA sowohl im privaten als auch in öffentlichen Bereichen – beispielsweise als Büro-, Konferenz- oder als Barstuhl – eingesetzt werden.

Umfang: 5.741 Zeichen inklusive Leerzeichen
Stand: 13. Dezember 2011
Fotos:
1. Tonic-Tisch
2. Tonic-Regal
3. TRES-Tisch
4. Stoffatelier Hechizoo von Jorge Lizarazo

Die stehen im Internet zum Download bereit unter
http://www.additiv-pr.de/pressefaecher/kunden/ames/[1]

Die Ames GmbH mit Sitz in Plaidt bei Koblenz entwickelt und vertreibt exklusive Sitz- und Tischmöbel in einem schlicht-praktischen und leidenschaftlichen Stil des isländisch-kolumbianischen Design- und Produktionsduos Ana María Calderón Kayser und Erla Sólveig Óskarsdóttir. Alle Produkte eignen sich für Privat- und Objekteinrichtungen – vom Büro über Cafeteria, Hotelzimmer oder Event-Location bis zum Restaurant – und werden individuell angefertigt. 2010 gewann Ames mit dem Ames tveir den iF Design Award 2010 für das beste Produkt in der Kategorie „Public Design/Interior Design“ und wurde vom Rat für Formgebung als Aussteller für die international beachtete Wanderausstellung „Design Deutschland 2010“ ausgewählt.

Kontakt:
Ames GmbH
Ana María Kayser
August-Horch-Straße 7?9
56637 Plaid
02632-7008-90

www.ames-design.com
info@ames-design.com

Pressekontakt:
additiv pr
Rebecca Schmortte
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
rs@additiv-pr.de
02602-95099-23
http://www.additiv-pr.de

Gefällt mir:

Endnotes:
  1. http://www.additiv-pr.de/pressefaecher/kunden/ames/: http://www.additiv-pr.de/pressefaecher/kunden/ames/

Source URL: http://www.presseportal.mobi/2011/12/15/flexibel-modular-mobil-ames-prasentiert-tonic-tres-und-tria-auf-imm-cologne/