PagePeel Ad Lotto 6aus49

Jungunternehmer drücken CeBIT Stempel auf

Kaiserslautern, Hannover – ein kreatives Team, innovative Ideen, lange Nächte und viel Kaffee: Das waren die Voraussetzungen um den Produktlaunch der Marktneuheit “ID-enter” rechtzeitig zur CeBIT 2012, der weltgrößten Kongress-Messe der IKT-Branche, zu starten. Die technische Entwicklung der beiden Gründer Torsten Jensen und Sebastian Wille aus Kaiserslautern schließt mit dieser Entwicklung eine Marktlücke zwischen einem realen Messebesuch, der Weitergabe von Messe-Informationen an die eigenen Social-Media-Netzwerke sowie dem präziseren Benchmarking für die Messeleitung. Denn während Besucher ihre Messeerlebnisse mit Freunden und Kollegen unmittelbar teilen wollen, wünschen sich Aussteller eine breite Streuung ihrer Produktneuheiten und einen langfristigen Kontakt zu potentiellen Kunden.

“Wir führten täglich unzählige Pressegespräche”, berichtet Gründer Torsten Jensen am Ende der diesjährigen CeBIT und berichtet gerne vom Facebook-Kommentar eines Besuchers, der den ID-enter als die einzig wahre Innovation der CeBIT 2012 beschreibt. Auch die politische Spitze aus Rheinland-Pfalz hat erkannt, dass da in Kooperation zwischen der TU und der FH Kaiserslautern etwas entwickelt wurde, über das noch gesprochen werden wird. Ministerpräsident Kurt Beck und Staatssekretärin Heike Raab, zuständig für die IT-Infrastruktur des Landes, schauten persönlich beim ID-enter-Messestand vorbei um die Technik auszuprobieren.

Neben dem ID-enter-Auftritt am Rheinland-Pfalz-Stand waren Torsten Jensen und Sebastian Wille auch am CODE_n-Stand plaziert. Dort fanden Sie sich neben 49 weiteren zukunftsträchtigen IT-Start-ups aus Deutschland wieder – und freuen sich, zu den Finalisten des CODE_n-Wettbewerbs zu gehören. Mitbewerber waren unter anderem “mytaxi.de” und “lingoking”, die in der Start-up-Szene nicht unbekannt sind. Der CODE_n-Wettbewerb wurde von bedeutenden Unternehmen, wie Fujitsu und Ernst & Young, gesponsert und zählt als Wegweiser für den Wandel in der mobilen Welt.

Die beiden Gründer haben ihren Erfolg aber auch nicht dem Zufall überlassen: Hartes und zielorientiertes Projektmanagement war dabei genauso gefragt, wie eine ausgeklügelte Marketingidee. Bis zum letzten Moment hatten Sie ihre Erfindung geheimgehalten und so Neugier geweckt. Beim Gewinnspiel um ein iPad2 haben sie ganz auf den Spieltrieb der
Messebesucher gesetzt (“Gamification”). Je mehr Freunde, die durch ID-enter ausgelösten Fotos auf Facebook “geliked” haben, desto höher war die Chance auf das iPad2. Andrea Schlechter, die amtierende Weinkönigin von der Mosel, konnte letztendlich auf ihre aktive Facebook-Fangemeinde zurückgreifen und das Rennen für sich entscheiden. Eine CeBIT, die sich gelohnt hat: Für Messebesucher und Produkt-Launcher!

Wer ID-enter auf der CeBIT verpasst hat, sollte sich die Hannover Messe vormerken. Am Landesstand von Rheinlandpfalz wird ID-enter die Nutzer in Interaktionen führen und sicher noch die eine oder andere Überraschung bereithalten.
ID-enter – Tag it easy!

Fact-Sheet

Für User
– Mobile Communication game
– Tag it easy
– Spaß für den Besucher
– Verbindung der realen Welt mit der Social-Network-Welt
– Datenschutz als Qualitätsmerkmal

Für Aussteller
– Virales Marketing
– Personalisierte Ansprache
– präzises Benchmarking
– Produkt besteht aus Hardware und Software (nicht die 1000ste App!)

Für Messebetreiber
– Treffgenaue Zielgruppenanalyse
– Messen messbar gestalten
– Gut für die Umwelt (z.B. digitales Flyersystem)
– Einfach zu installieren (schnell, kabellos, intuitiv)
– Neues Geschäftsmodell und Imagegewinn für Messebetreiber

Social Media:
Facebook
Twitter

Während einer Veranstaltung des Gründungsbüros der TU und FH Kaiserslautern lernten sich Jensen und Wille im Juni 2011 erstmals kennen. Nur wenige Tage später war klar, dass beide sich sowohl von den Fachkenntnissen als auch von der Persönlichkeit her ideal ergänzen. Nachdem erste Geschäftsideen diskutiert waren, entstand binnen Tagen bereits ein erster Prototyp.

Kontakt:
ID-enter
Torsten Jensen
Theresienstr. 13
67659 Kaiserslautern
+49 177/9369743

http://www.id-enter.com/de
contact@id-enter.com

Pressekontakt:
BartholoMedia
Carmen Bartholomä
Weimarer Str. 4
67459 Böhl-Iggelheim
mail@bartholomedia.de
06324 / 9362923
http://bartholomedia.de

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Fachforum Produktion & Personal mit Themenblöcken MES, Zeit und Sicherheit – neue Formate auf der IT & Business 2015

Fachforum Produktion & Personal mit Themenblöcken MES, Zeit und Sicherheit – neue Formate auf der IT & Business 2015

Anbieter-Speed-Check und Arbeitgeber-Speed-Check ergänzen Podiumsdiskussionen und Interviews zu aktuellen Themen Besucher Fachforum auf IT&Business 2014 Die IT & Business – Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen hat ihr Forenkonzept erneut geschärft. Anzahl und Ausrichtung der Fachforen werden noch stärker anwenderorientiert gestaltet. Es wird einen Themenblock zu MES/Sicherheit und Zeitwirtschaft/Sicherheit geben. Dienstagvormittag (29.9.2015) und Mittwochnachmittag (30.9.2015)

Sonderfahrzeug-Hersteller Faymonville rollt CIM DATABASE PLM weiter aus

Sonderfahrzeug-Hersteller Faymonville rollt CIM DATABASE PLM weiter aus

Neue Lösung soll Configure-to-Order-Prozesse unterstützen Die Faymonville AG mit Sitz in Luxemburg ist international ein führender Hersteller von Anhängern und Aufliegern für Sonder- und Schwertransporte und exportiert rund 40% ihrer Trailer ins nicht-europäische Ausland. Um ihre Marktposition zu stärken, hat die Unternehmensgruppe 2014 an vier Standorten CIM DATABASE eingeführt. Das PLM-System von CONTACT Software wird

After-Work-Event: Schluss mit OCR-Erfassungsproblemen!

After-Work-Event: Schluss mit OCR-Erfassungsproblemen!

Stuttgart, 27. April 2015 – Die elektronische Rechnungsbearbeitung liegt im Trend: Immer mehr Unternehmen versenden und empfangen ihre Rechnungen und Avise als PDF-Datei via E-Mail. Mit der Veranstaltungsreihe “After-Work-Event” informiert die Software4Professionals GmbH & Co. KG über die Möglichkeiten zur automatischen Verarbeitung von PDF/A-Rechnungen in SAP – ohne den Einsatz aufwendiger OCR-Technologien. Die After-Work-Events richten

Big Data made in Leipzig: EU-Projekt “Big Data Europe” macht europäische Communities fit für Datenanalyse

Big Data made in Leipzig: EU-Projekt “Big Data Europe” macht europäische Communities fit für Datenanalyse

(Mynewsdesk) Leipzig, 27. April 2015 – Das Institut für Angewandte Informatik (http://www.InfAI.org) beteiligt sich am von der Europäischen Union gefördertem Projekt ” Big Data Europe (http://www.big-data-europe.eu)”, mit dem der Austausch zur Nutzung von Datentechnologien und deren Einsatz in Unternehmen vorangetrieben werden soll. Gemeinsam mit einem internationalen Konsortium und unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente

So wird der IT-Ernstfall nicht zur Katastrophe

So wird der IT-Ernstfall nicht zur Katastrophe

Kostenfreies DATAKOM-Tagesseminar in Ismaning bei München Andreas Wagner, IT Security-Berater bei DATAKOM Ismaning, 27. April 2015 – Der Plan B als Option in der Hinterhand kann Unternehmen den geschäftlichen Erfolg sichern. Nicht nur eine Option, sondern sogar ein Muss sollte hingegen ein IT-Notfallplan sein, um im Falle eines digitalen Angriffs größere Schäden und Reputationsverluste weitestgehend

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi [fdx-switch-link]