Schön gepflegt mit weichem Wasser

Mai 29 11:56 2012 Print This Article

Eine Weichwasseranlage wie AQA perla von BWT sorgt für seidige Haut und glänzendes Haar

Schriesheim, Mai 2012. Die Haut spannt nach dem Baden oder Duschen, das Haar ist – trotz des teuren Shampoos und der Spülung – schwer, stumpf und ohne Glanz. Viele kennen das Problem und vermuten Pflegeprodukte oder sogar medizinische Gründe als Auslöser. Häufig liegt die Ursache jedoch woanders. Die Wasserqualität entscheidet in vielen Fällen darüber, wie sich Haut und Haare nach dem Duschen anfühlen. Für spürbar zarte Haut und glänzendes Haar sorgt weiches Wasser. Wer sich zu Hause Wasser wünscht, das sich so sanft anfühlt wie ein warmer Sommerregen, entscheidet sich für den Einbau einer Weichwasseranlage wie AQA perla von BWT, Europas führendem Unternehmen in der Wassertechnologie. Sie entfernt die für die Wasserhärte verantwortlichen Kalzium- und Magnesium-Ionen aus dem Wasser und enthärtet es auf diese Weise.

Wasser ist sinnlich, verwöhnt die Haut und streichelt unsere Seele. Je weicher das Wasser, umso intensiver ist das Wohlgefühl. Alle, die einmal das sanfte Prickeln weichen Wassers auf der Haut gespürt haben, möchten dieses Gefühl nicht mehr missen. Die Weichwasseranlage AQA perla von BWT verwandelt das eigene Badezimmer in eine Wellness-Oase. Das seidenweiche Perlwasser sorgt für zarte Haut und pflegt gleichzeitig den Säureschutzmantel. Glänzendes, geschmeidiges Haar steigert das Wohlbefinden zusätzlich.

Weiches Wasser kann Hauterkrankungen mildern

Weiches Wasser mit seiner pflegenden Wirkung kann auch die Gesundheit der Haut positiv beeinflussen. So berichteten Teilnehmer von Studien in Großbritannien, Japan und Spanien, dass mit Hilfe von Weichwasseranlagen Ekzeme bei Kindern abnehmen.
Auch Erwachsene profitieren, wenn sie mit weichem Wasser duschen oder baden. „Gerade ältere Menschen leiden unter extrem trockener Haut, die oft keiner vernünftigen Hautpflege mehr zugänglich ist“, berichtet Hautärztin Dr. Alice Weyl. „Auch hier zeigt weiches Wasser positive Auswirkungen und mildert den damit einhergehenden Juckreiz.“ Die Dermatologin aus Lahr im Schwarzwald berichtet zudem von Patienten mit Neurodermitis, Schuppenflechte oder Ekzemen der Kopfhaut, die durch das weiche Wasser Linderung erfahren haben.

Schönheitspflege für die eigenen vier Wände

Nach dem Duschen setzt sich das Wohlfühlerlebnis fort. Dank des perlweichen Wassers in der Waschmaschine warten kuschelige Handtücher und ein flauschig weicher Bademantel. Doch eine Weichwasseranlage kann noch mehr: Das seidenweiche Perlwasser mit seinem geringen Kalkgehalt schützt Armaturen, Fliesen und Duschwände vor unschönen Kalkflecken. Damit glänzt das Bad dauerhaft und der Aufwand fürs Putzen reduziert sich deutlich. Auch die komplette Hauswasserinstallation und somit alle angeschlossenen Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Geschirrspüler sind – dank AQA perla – vor Kalk geschützt. Das gilt natürlich auch für Kaffeemaschine und Wasserkocher. So können kostspielige Reparaturen vermieden werden und die Lebensdauer der Geräte erhöht sich.

Weiches Wasser schont die Haushaltskasse und schützt die Umwelt

Sparfüchse aufgepasst: Der Einbau einer modernen Weichwasseranlage wirkt sich noch aus einem anderen Grund positiv auf das Haushaltsbudget aus. Wie eine Doppelverglasung beim Fenster wirkt Kalk isolierend. Eine Kalkschicht von zwei Millimetern auf Heizflächen in Wärmetauschern im Kessel oder Boiler kann den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent steigern. AQA perla reduziert die Kalkbildung und senkt so den Energieverbrauch. Das ist auch ein Plus für die Umwelt. Übrigens ebenso wie die Tatsache, dass dank AQA perla weniger Wasch- und Putzmittel verbraucht werden. Die Weichwasseranlage von BWT ist für Häuser mit ein bis vier Wohneinheiten geeignet,kann einfach vom Fachhandwerk, zum Beispiel den BWT Trinkwasserprofis, eingebaut werden und lässt sich kinderleicht bedienen.
Weitere Informationen unter www.bwt.de

Über BWT

Die Best Water Technology-Gruppe wurde 1990 gegründet und ist heute Europas führendes Wassertechnologie-Unternehmen. Rund 2.800 Mitarbeiter in 70 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften arbeiten an dem Ziel, Kunden aus Privathaushalten, der Industrie, Gewerbe, Hotels und Kommunen mit innovativen, ökonomischen und ökologischen Wasseraufbereitungs-Technologien ein Höchstmaß an Sicherheit, Hygiene und Gesundheit im täglichen Kontakt mit Wasser zu geben. BWT bietet moderne Aufbereitungssysteme und Services für Trinkwasser, Pharma- und Prozesswasser, Heizungswasser, Kessel-, Kühl- und Klimaanlagenwasser sowie für Schwimmbadwasser. Für die Mg2+-Technologie in der Filterkartusche des Tischwasserfilters hat BWT im September 2011 den Innovationspreis des Landes Oberösterreich erhalten. BWT Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung arbeiten mit modernsten Methoden an neuen Verfahren und Materialien mit dem Ziel, ökologische und ökonomische Produkte zu entwickeln. Ein wichtiger Aspekt ist die Senkung des Energieverbrauchs der Produkte und somit die Reduzierung der CO2-Emissionen.

Mehr Informationen zur Unternehmensgruppe unter www.bwt-group.com

Kontakt:
BWT Wassertechnik GmbH
Ingrid Egerland
Industriestraße 7
69198 Schriesheim
+49 (0) 6203 73-109

http://www.bwt.de
ingrid.egerland@bwt.de

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Kathrin Heynold
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg
kathrin.heynold@adpublica.com
+49 (0) 40 317 66-318
http://www.adpublica.com

view more articles

About Article Author