PagePeel Ad Lotto 6aus49

Cleantech Software-Spezialist GreenPocket erhält 3,5 Mio. Euro in Series B-Finanzierungsrunde

Köln, 24.05.2012 – GreenPocket, einer der führenden europäischen Anbieter für Smart Meter- und Smart Home-Software, hat seine Series B-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Ein Konsortium aus Alt- und Neuinvestoren unter Führung der NRW. Bank zeichnet sich für das Investment verantwortlich. Den Ausschlag für die Finanzierung gaben das starke Umsatzwachstum und die internationale Expansion von GreenPocket sowie die hohen Wachstumserwartungen für verbraucherorientierte Softwareanwendungen im Smart Grid-Markt.

Das Konsortium umfasst die Alt-Investoren Schwetje Digital, Rheinland Venture Capital Fonds, KfW Bankengruppe (ERP-Startfonds) und das Management von GreenPocket sowie die NRW.Bank und Privatinvestoren als neue Anteilseigner. Dr. Thomas Goette, CEO von GreenPocket: “Wir freuen uns, dass alle bisherigen Investoren erneut in GreenPocket investiert haben und wir mit der NRW.Bank einen starken und erfahrenen Partner hinzugewinnen konnten.” GreenPocket wird die Investitionen von 3,5 Mio. Euro nutzen, um die erfolgreiche Internationalisierung fortzuführen, das Produktportfolio zu erweitern und die technologische Basis zu stärken, so Goette weiter.

In den beiden vergangenen Jahren konnte das 2009 gegründete Unternehmen seine Umsatzziele stets deutlich übertreffen. Mittlerweile zählt GreenPocket über 30 Energieversorger in Deutschland, Österreich, Spanien und Großbritannien zu seinen Kunden. Bereits 4 der 10 größten europäischen Versorger arbeiten aktuell mit GreenPocket Software-Lösungen. “Neben der sehr guten Unternehmensführung und der überzeugenden Erfolgsstrategie hat die starke internationale Kundenbasis den Ausschlag für unsere Beteiligung gegeben. GreenPocket ist ein Vorreiter in einem wichtigen Zukunftsmarkt”, sagt Dr. Thomas Raueiser von der NRW.Bank.

Ähnlich positiv bewertet Dr. Lars Fink, Managing Partner von Schwetje Digital, die Erfolgsaussichten von GreenPocket: “Die über 50 erfolgreich durchgeführten Kundenprojekte spiegeln die starke Technologiebasis von GreenPocket wider. Darüber hinaus haben uns die innovative Produkt-Roadmap und das starke Wachstum des Unternehmens überzeugt, erneut zu investieren.” In zehn Jahren wird jeder moderne Haushalt Smart Home-Komponenten verwenden. “Unser klares Ziel ist es, in diesem dynamisch wachsenden Markt international eine führende Rolle einzunehmen. Wir sind überzeugt, dass Smart Home-Software mit hohem Innovationsgrad, die sich durch klares Design, einfache Bedienbarkeit und überzeugenden Nutzen auszeichnet, in den nächsten Jahren zu einer Massenmarktanwendung wird”, so CEO Dr. Thomas Goette zu den Perspektiven von GreenPocket.

Über GreenPocket
GreenPocket ist ein Software-Spezialist für Smart Metering und Smart Home. Wir bieten Energieversorgern innovative und intelligente Applikationen an, mit denen Haushalte, Gewerbe und Kommunen ihre Energieeffizienz nachhaltig verbessern können. Seit der Gründung 2009 hat sich GreenPocket innerhalb kurzer Zeit zu einem der führenden Anbieter im europäischen Smart Energy-Markt entwickelt. Neben großen internationalen Energieversorgern konnten wir bereits 30 deutsche Energieversorger als Kunden gewinnen, u.a. Vattenfall, Mainova und die Stadtwerke München, Bremen und Bonn. Mit über 50 erfolgreich durchgeführten Kundenprojekten ist GreenPocket Deutschlands führender Anbieter für verbraucherorientierte Smart Meter- und Smart Home-Software.

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Über die NRW.BANK.Seed Fonds Initiative und den NRW.BANK.Venture Fonds stellt die NRW.BANK Eigenkapital für junge Technologieunternehmen in NRW zur Verfügung. So können aus der Seed Fonds Initiative mit einem Volumen von 60 Mio. EUR innovative Unternehmensgründungen mit in der Regel bis zu EUR 500.000 finanziert werden. High Tech Unternehmen in der Wachstumsphase werden mit Hilfe der NRW.BANK.Venture Fonds, welche ein Volumen von EUR 120 Mio. haben, mit jeweils bis zu EUR 5,0 Mio. finanziert.

Kontakt:
GreenPocket
Torben Pfau
Siegburger Straße 215
50679 Köln
torben.pfau@greenpocket.de
0221355095-87
http://www.greenpocket.de

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Sondetiketten und Booklet-Etiketten von Bossert

Sondetiketten und Booklet-Etiketten von Bossert

Neben dem Standartsortiment bietet Bossert seinen Kunden auch individuell zugeschnittene Lösungen – je nach Branche und Anforderungen. Booklet und Sonderetiketten Sonderetiketten Sonderetiketten (http://www.bossert-etiketten.de/de/sonderetiketten.html) von Bossert verleihen Produkten das gewisse extra und unterstützen Sie bei der Warenpräsentation am Point of Sale. Durch spezielle Produktions- und Verarbeitungsverfahren ist Bossert in der Lage Sonderetiketten aus verschiedensten Materialen wie

Thema Rente: Ein hohes Maß an Eigeninitiative ist gefordert

Thema Rente: Ein hohes Maß an Eigeninitiative ist gefordert

Herr Timo Schmuck, Bereichsleiter Vertrieb/Marketing Der Ruhestand beschäftigt jeden – früher oder später. Doch angesichts der demografischen Entwicklung ist die Rente im Wandel. Private Zusatzvorsorge (https://www.r-volksbank.de/privatkunden/altersvorsorge.html) ist unverzichtbar, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter zu halten. Über den demografischen Wandel ist in den vergangenen Jahren viel geredet und geschrieben worden. Fest steht: Er lässt

Berufsunfähigkeitsversicherung punktet mit Kundenorientierung

Berufsunfähigkeitsversicherung punktet mit Kundenorientierung

Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland (Bildquelle: © Zurich Gruppe Deutschland) Bonn (news4today) – Gedanken an eine Berufsunfähigkeit sind oftmals unangenehm. Nicht mehr arbeiten zu können, plötzlich ohne Einkommen dastehen zu können, ist für Berufstätige ein Horrorszenario. Als Absicherung empfehlen auch Verbraucherorganisationen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Allerdings sind manche Berufe aufgrund des hohen

Helfen statt wegschauen beim Flüchtlingsdrama:  Deutscher Unternehmer Jürgen Wagentrotz unterstützt private Rettungsschiff-Initiative MOAS

Helfen statt wegschauen beim Flüchtlingsdrama: Deutscher Unternehmer Jürgen Wagentrotz unterstützt private Rettungsschiff-Initiative MOAS

- Vorstand der OGI AG spendete in den letzten Monaten bereits 180.000 Euro – Wagentrotz: “Wir dürfen nicht wegschauen bei dieser humanitären Katastrophe!” Jürgen Wagentrotz (Frankfurt am Main/Malta, 28. April 2015) Spätestens seit den letzten beiden Katastrophen, bei denen innerhalb von nur einer Woche insgesamt 1.000 Flüchtlinge auf ihrem Weg von Nordafrika nach Europa im

Berufsunfähigkeitsversicherung punktet mit Kundenorientierung

Berufsunfähigkeitsversicherung punktet mit Kundenorientierung

(Mynewsdesk) Bonn (news4today) – Gedanken an eine Berufsunfähigkeit sind oftmals unangenehm. Nicht mehr arbeiten zu können, plötzlich ohne Einkommen dastehen zu können, ist für Berufstätige ein Horrorszenario. Als Absicherung empfehlen auch Verbraucherorganisationen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Allerdings sind manche Berufe aufgrund des hohen Risikos einer Berufsunfähigkeit nur schwer versicherbar. Alternativen wie die Funktionsinvaliditätsversicherung werden in

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi [fdx-switch-link]