PagePeel Ad Lotto 6aus49

Gibt es nur einen Weg zwischen Lust und Frust?

Gibt es nur einen Weg zwischen Lust und Frust? In einem Artikel über Fremdgehen stand, dass ebenso wie fettiges, ungesundes Essen auch Fremdgehen eine reine Genusssache sei. Und ebenso wie fettiges, ungesundes Essen verursacht Fremdgehen hinterher ein übel schlechtes Gewissen. Aber wir gehen fremd, weil wir die Lust dazu verspüren, und weil wir die Gelegenheit dazu haben.
Mit all unseren Sinnen werden wir freiwillig, oder unfreiwillig (ja, sowas passiert auch unfreiwillig, auch wenn die Paartherapeuten und Psychologen jetzt das toben anfangen…aber es ist wirklich so) auf ein Lustlevel gestellt, das von einer Begegnung mit anziehend wirkenden Menschen, ausgelöst wird.
Wir schieben mal zwei der wichtigsten Kategorien über das Fremdgehen in den Mittelpunkt. Die eine Kategorie braucht einen Grund, die Andere nicht. Erklärungen für einen Auslöser und die darauf folgenden Begründung sind meist die üblichen Ausreden, so dass man sie schon fast als die üblichen Verdächtigen bezeichnen könnte. Zum Beispiel dass u.a. Zuhause die körperliche Nähe vom Alltag gefressen wurde, und das Sorgenkarussel das vertraut sein zur bitteren (sexlosen) Routine geprägt hat. Man sitzt nebeneinander schweigend vor dem Fernseher und lässt sich sagen, was man zu denken hat. Außerdem wird heute Abend der neue Superstar gewählt, und man möchte ja morgen in der Firma mit den anderen mitreden können. Also, still sein oder die erotische Phantasie an ein Treffen mit einer schönen Damen Realität werden lassen?
“Ich kann meckern, betteln. Aber bekomm ich nichts und ich bin keine siebzig, ich will noch Sex! Außerdem muss ich mir dann noch anhören, dass es falsch wäre in diesem Chaos des Lebens an Sex zu denken. Ich werde aufgefordert mein plötzliches Verlangen in der jetzigen Situation, wo die Wäsche noch auf gehangen werden, das Auto in der Werkstatt ist, und der Balkon gefegt werden muss..falsch ist, und nicht normal. Dabei bin ich gedanklich gesund, und möchte nur Sex. Also lässt er/sie mir ja keine andere Wahl!”
Das sagt uns Matthias, der nach einer harten Arbeitswoche bei einer Unternehmungsberatung stundenweise sein seelisches Gleichgewicht bei der Agentur MeineBegleitung wieder herstellt. Matthias (Der Name wurde von der Redaktion geändert) fügt zudem noch hinzu:
Wir haben dann natürlich zahllose moralische Zeigefinger, die in unsere Richtung zeigen und sagen: “Na, dann trenn Dich eben von ihr anstatt heimlich Sex woanders zu haben!” Das ist natürlich nichts weiter als eine Plattitüde, denn die sexuell Frustrierten, die sind eben nur sexuell frustriert. Eine langjährige Beziehung wird ja von sehr viel mehr zusammengehalten als nur von Sex. Und das alles gleich leichtfertig über Bord werfen nur weil man Lust auf Fremde Haut hat? Sicher nicht.
Sehnsucht und Heimlichkeit lassen das Herz klopfen und wirken wie Spiritus auf die Flamme der Leidenschaft, die bei einer Affäre entfacht wird, für viele ist dies nur ein Motor, der ab und zu mal laufen muss, damit wir zusätzliche Kraft bekommen, den Alltag weiter zu bestehen. Matthias liebt seine Frau, und er würde Sie nie verlassen. Aber manchmal muss er raus aus seinem Leben um nur bei “sich” zu sein.
Der in den Medien bekante Sexual- und Paartherapeut Ulrich Clement schreibt in seinem Bestseller: “Wenn Liebe fremdgeht-Vom richtigen Umgang mit Affären”
… Viele der Partner, die dieser Sehnsucht nachgeben, sind liebevolle Mütter und Väter, zuverlässige Ehepartner, sich ihrer familiären Verpflichtungen voll bewusst. Sie befinden sich in einem Wertekonflikt zwischen ihrem familiären Verantwortungsgefühl und ihrer individuellen Sehnsucht nach etwas, das ihnen in der Familie und in der Ehe fehlt. Ohne dass dort etwas falsch sein muss!”
Clement betont hier ausdrücklich die Menschlichkeit des Fremdgehers, der von Verurteilern und Fingerzeigern gern mal als Monster und sehr polarisierend dargestellt wird. Der skrupellose Frauenverbraucher oder die nimmer satte Escortdame, die es einfach nicht lassen kann. Diese Cartoon-ähnlichen Extrembilder haben in den allermeisten Fällen mit der Realität gar nichts zu tun. Ob richtig oder falsch, diese Frage nach der käuflichen Liebe beschäftigt uns seit Jahrtausenden, aber ist es nicht so, dass in einer Zeit wo jede zweite Ehe beim Scheidungsrichter endet, und die “wilde Ehe” laut aktuellen Zahlen nur noch “8 Jahre” hält, dass wir uns ein neues Denken angewöhnen, anstatt uns immer wieder in alte Glaubensmuster zurückprügeln zu lassen, die wir mit einem viel größerem moralisch bedenklichen und ungesunden Lügengerüst aufrecht halten?
Wie kann man Endscheidungsfreiheit in einer Sache haben, in der wir keine Wahl haben?
Wir von vertraute.de möchten niemanden dazu bringen seine Ehe, oder seine Beziehung zu gefährden. Bei der Begleitservice Agentur Meine Begleitung finden ja nicht nur verheiratete oder sich in monogamische Beziehung befindliche Alltagsflüchtlinge die körperliche Nähe einer fremden Person, sondern auch immer mehr Singles, die aus beruflichen, persönlichen Gründen die Wärme der Escorts und Hostessen um Agenturleiterin Patricia, wo Anspruch und Ehrlichkeit in einer eigenen geschlossene Welt ohne Lügen leben, spüren möchten.
Also, für alle Genießer und Singles da draußen, immer wenn ein Date mit einer Escortdame diskret und ganz ohne Reue stattfinden soll, wendet euch an die die Escort Agentur Meine Begleitung – Das sind die ohne den moralischen Zeigefinger.
Träume werden hier mit Meine-Begleitung Realität http://www.meinebegleitung.de
Für alle, die ihre Träume an ein niveauvolles Date mit einem attraktiven Escort-Model diskret in die Realität umsetzen wollen, steht bei der Agentur Meine-Begleitung www.vertraute.de/meinebegleitung eine facettenreiche Auswahl an attraktiven Begleitdamen in Deutschland zur Verfügung.

vertraute
Thomas Ruhrmann
Heidenpfuhl 51

50129 Bergheim
Deutschland

E-Mail: info@vertraute.de
Homepage: http://www.vertraute.de
Telefon: 01803 838848

Pressekontakt
vertraute
Thomas Ruhrmann
Heidenpfuhl 51

50129 Bergheim
Deutschland

E-Mail: info@vertraute.de
Homepage: http://www.vertraute.de
Telefon: 01803 838848

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Marketing-Preis in der Metropolregion Rhein-Neckar 2015

Marketing-Preis in der Metropolregion Rhein-Neckar 2015

Gesucht: Bestes Marketing aus der Region Die Einreichung für den Marketing-Preis in der Metropolregion Rhein-Neckar 2015 ist eröffnet. – Sonderpreis der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) – Einreichung für Marketing-Preis 2015 eröffnet – Gala-Abend im Pfalzbau in Ludwigshafen am 10. November 2015 – Preisverleihung mit “Faust meets Marketing” Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar, 5. Mai 2015 – Der

Fit für den Wettkampf?

Fit für den Wettkampf?

Eberhard Jung stellt sein One-Year Executive Sparring für mehr Führungswirksamkeit vor Wer fit bleiben möchte, muss regelmäßig trainieren. Das gilt für Sportler genauso wie für Führungsverantwortliche. Was für Sportler selbstverständlich ist, bleibt in Führungsetagen oft auf der Strecke. “Ein ehrlicher Reflexionsprozess findet häufig nicht statt, weder intern noch extern. Folglich bleiben Führungskräfte in der Alltagsroutine

14 Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg  erreichen die Juryliste im bundesweiten Wettbewerb um den “Großen Preis des Mittelstands”

14 Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg erreichen die Juryliste im bundesweiten Wettbewerb um den “Großen Preis des Mittelstands”

IHK und regionale Servicestelle gratulieren offizielle Urkundenübergabe zur Erreichung der 2. Runde Für den 21. Wettbewerb um den “Großen Preis des Mittelstandes 2015″ wurden in den 16 Bundesländern 5.009 Unternehmen nominiert. Davon haben jetzt 815 die 2. Runde erreicht und stehen vor der letzten Wettbewerbshürde. In Bonn/Rhein-Sieg haben es von den nominierten Unternehmen 14 in

eder auf der FMX: 3D-Künstler für die Region gesucht

eder auf der FMX: 3D-Künstler für die Region gesucht

Einer der profiliertesten Dienstleister für datenbasierte Visualisierung sitzt in Ostfildern. eder wirbt auf der FMX neue Mitarbeiter für internationale Projekte vorwiegend aus der Automobilindustrie. Auf der FMX stellt sich eder im “Recruiting-Hub” als attraktiver Arbeitgeber vor. Stuttgart/Ostfildern: Anfang Mai zieht es Spezialisten für Animation und visuelle Effekte aus der ganzen Welt nach Stuttgart: Vom 5.

Von einer Idee zur Etablierung einer Marke

Von einer Idee zur Etablierung einer Marke

An Markenpolitik kommt heute kein gutes Unternehmen mehr vorbei Moderne Büros – ein Bestandteil der Marke GMC. Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC AG in Zug erläutert das Konzept der Marke näher. Denn heutzutage kommt man am Thema “Marke” nicht mehr vorbei – ob als Unternehmer oder Kunde. Damit sich eine Marke etablieren kann, muss

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi [fdx-switch-link]