Klinikum Großburgwedel wird baulich fit für die Zukunft

Juni 27 16:38 2012 Print This Article

Moderner 200-Betten Neubau / Kanalisierter Bach „Wedel“ wird freigelegt

Bei laufendem Betrieb wird das KRH Klinikum Großburgwedel grundlegend modernisiert. Ein viergeschossiger Neubau im südlichen Teil des Klinikgeländes, der mit dem bestehenden Gebäudebestand verbunden ist, bildet den Kern der Baumaßnahmen: „Wir verbessern den Komfort für die Patientinnen und Patienten deutlich und schaffen eine bauliche Infrastruktur, die den neuesten medizinischen und betriebsorganisatorischen Standards entspricht“, betonten die KRH Geschäftsführer Karsten Honsel und Norbert Ohnesorg.

Der Neubau bietet Platz für mehr als 200 Betten auf drei Ebenen. Im Erdgeschoss wird das neue zentrale Aufnahme- und Untersuchungszentrum einschließlich Notfallversorgung, Endoskopie sowie urologischer, kardiologischer und radiologischer Funktionsdiagnostik entstehen, berichten die Geschäftsführer des Klinikums Region Hannover (KRH), Norbert Ohnesorg und Karsten Honsel. Der Aufnahme- und Untersuchungsbereich ist räumlich direkt an die neuen Pflege-Stationen angeschlossen. Dies bedeutet kurze Wege und geringere Wartezeiten für Patientinnen und Patienten. Innenhöfe im Neubau bringen Grün ins Krankenhaus. Fassaden und Farbgestaltung des Neubaus orientieren sich an der Gestaltung des Bestandgebäudes.

Zur Baumaßnahme gehört auch die attraktive Neugestaltung des grünen Außengeländes im Südteil des Klinikgrundstückes Richtung Kleinburgwedeler Straße. Besonderer Clou ist hier die Freilegung des derzeit im geschlossenen Kanalrohr geführten Baches „Wedel“, der künftig in einem offenen Bachbett in einem 150 Meter langen großen Bogen um den Neubau herum fließen wird, erläutern die KRH Geschäftsführer Norbert Ohnesorg und Karsten Honsel.

Das Investitionsvolumen des Neubauvorhabens ist mit 26,6 Millionen Euro veranschlagt. Die Kosten trägt das Klinikum Region Hannover (KRH). Für die Planung ist das Architekturbüro Stefan Lüders (Berlin) beauftragt, die Außenanlagen plant das Büro Dröge+Kerck Landschaftsarchitekten (Hannover). Bauvorbereitenden Arbeiten beginnen im Sommer 2012, in Inbetriebnahme des Neubaus ist zum Jahreswechsel 2014/2015 vorgesehen.

Die Klinikum Region Hannover GmbH ist der Zusammenschluss der 13 rankenhäuser in der Trägerschaft der Region Hannover.

8.500 Mitarbeiter versorgen jährlich 130.000 Patienten stationär und zudem 180.000 Patienten ambulant, damit ist die Klinikum Region Hannover GmbH einer der größten öffentlichen Krankenhausträger.

Die Krankenhäuser liegen in einem Umkreis von ca. 30 km im Umland und im Zentrum von Hannover.

Kontakt:
Klinikum Region Hannover GmbH
Dipl. Kfm. Thomas Melosch
In den Sieben Stücken 2- 4
30655 Hannover
0511 906-787
presse@krh.eu
http://www.krh.eu

Pressekontakt:
Dipl. Kfm. Thomas Melosch
Dipl. Kfm. Thomas Melosch
In den Sieben Stücken 2- 4
30655 Hannover
0511 906-787
presse@krh.eu
http://www.krh.eu

view more articles

About Article Author