BPM.P360° – Geschäftsprozess-Management und -Qualitätssicherung mit mehr Mehrwert

by kai | 23/08/2012 09:02

Maßgeschneidertes Qualitätsmanagement für Bildungsanbieter und Dienstleister

(NL/5879446464) Basel, 22.08.2012: Die PerformNet AG veröffentlicht die nächste Generation ihres Geschäftsprozess-Management und Qualitätssicherungsmodells. Wie schon bei den bisherigen Versionen geht es um die 360-Grad Potenzialanalyse, Benchmarking, Optimierung, Rating und Zertifizierung von erfolgskritischen Geschäftsprozessen. Die jetzt vorgestellte Version ist zugeschnitten auf die speziellen Anforderungen und Marktbedürfnisse von Bildungs- und Dienstleistungsanbieter mit Mittelstandscharakter.

Die meisten der am Markt angebotenen Systeme erreichen oft nicht das, was sie vorgeben und versprechen. Der wichtigste Kritikpunkt an diesen althergebrachten Modellen ist die alleinige Fokussierung auf eine standardisierte Dokumentierung des Status Quo, ohne Prüfung auf die Bedarfs- und Erfolgsrelevanz der einzelnen Geschäftsprozesse. Ein weiterer wesentlicher Kritikpunkt besteht in der fehlenden Berücksichtigung der Wechselwirkungen und Implikationen einzelner Prozesse in Bezug auf die strategischen Ziele eines Unternehmens.

BPM.P360° verfolgt, genau wie die vorherigen Versionen, einen ganz anderen und dabei einen viel innovativeren Ansatz.

Ausgehend aus den Erfahrungen, Daten und Informationen von hunderten Unternehmens- und Qualitätsanalysen sowie Performance Improvement-Projekten, wurden die nachweislich erfolgsrelevanten Management- und Support-Geschäftsprozesse ermittelt. Das sind u.a. jene Prozesse, die hier einen direkten Bezug auf Umsatz, Deckungsbeitrag, Mitarbeiterbefähigung und Marktsichtbarkeit haben. Aus diesen Werten wurde in der Folge die PerformNet Best Practices Database aufgebaut.

Das BPM.P360° nutzt die Daten der PerformNet Best Practices Database als Referenzwert. Durch die vollkommene Einhaltung der neun goldenen Benchmarking-Gesetze wird ein Höchstgrad an Objektivität und anonymisierter Vergleichbarkeit garantiert. Kein anderes Verfahren kann diese hohen Anforderungen bieten.

Auch neu beim BPM.P360°: Sollte ein Unternehmen die Qualitätszertifizierung seiner Geschäftsprozesse anstreben, ist im Gegensatz zu den früheren BPM-Versionen die Potenzialanalyse als erste Phase des BPM.P360° nicht mehr verpflichtend.

Dies kommt besonders den qualitäts-affinen Kunden entgegen, die BPM.P360° als anerkannte Alternative zu einer ISO-900x Re- bzw. Erst-Zertifizierung wählen.

Weitere Informationen zu BPM.P360° und seine Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten erhalten sie hier: Tel.: 41 (0)79 322 0800, http://www.performnet.ch/bpm.html[1] oder info@performnet.ch

PerformNet AG entwickelt Analyse-Methoden und Benchmarking-Tools für die Bewertung, Klassifizierung und Zertifizierung von Geschäftsprozessen und Leistungsangeboten.
Dank der Methoden und Tools der PerformNet AG sind Unternehmen in der Lage, ihr Leistungspotenzial für die ständig wechselnden Anforderungen anzupassen und rentabel und nachhaltig zu wirtschaften.
Allen Produkte und Dienstleistungen gemeinsam, ist das PerformNet Best Practices Database mit Daten aus über 450 internationalen Leistungsanalysen und Performance Improvement Projekten.
Die Methoden und Tools werden über das internationale VAR-Partnernetzwerk bei Unternehmen im KMU-Segment eingesetzt.
Gegründet 2003, mit Stammsitz in Schweizerischen Aesch/Basel, ist die PerformNet AG mit ihren Partnern an mehreren Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz und den USA vertreten.

Kontakt:
PerformNet AG
Ulrich Hoffmann
Akazienweg 15
CH 4147
41 61 413 0853
info@performnet.ch
http://www.performnet.ch

Gefällt mir:

Endnotes:
  1. http://www.performnet.ch/bpm.html: http://www.performnet.ch/bpm.html

Source URL: http://www.presseportal.mobi/2012/08/23/bpm-p360-geschaeftsprozess-management-und-qualitaetssicherung-mit-mehr-mehrwert/