5 Tipps vom SchreibHero, um Schüler neu motiviert zum Lernerfolg zu führen

Januar 08 16:16 2013 Print This Article

Motivation und Lernspaß mit zeitgemäßen Methoden auf dem Smartphone und Tablet

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon geht es für die Schüler mit großen Schritten auf die Halbjahreszeugnisse zu. In wenigen Wochen wird sich zeigen, ob die Schüler und Eltern Grund zur Freude haben oder die schlechten Noten des Sprösslings eher Stress und Sorgen bei Schülern und Eltern aufrufen. Doch auch wenn das Kind nicht die gewünschten Noten erreicht, ist das kein Grund zu verzagen. Das Team vom mobilen Rechtschreibtrainer SchreibHero gibt deshalb fünf Tipps, um den Nachwuchs auch bei einem schlechten Ergebnis zum Weitermachen zu motivieren:

Motivieren statt Bestrafen:
Im Umgang mit den schulischen Leistungen ihrer Kinder sollten Eltern niemals nur vorschnell Kritik üben – die meisten Schüler leiden schon selbst genug unter den schlechten Noten. Eine generelle Unzufriedenheit der Eltern erhöht nur den Leistungsdruck der Betroffenen, so dass sie einerseits ihre schlechten Noten verheimlichen, andererseits erst recht unter Prüfungsangst leiden, was zu weiteren Misserfolgen führt. Eltern sollen vielmehr verständnisvoll reagieren und ihren Kindern vermitteln, dass man gemeinsam eine Lösung findet. Dazu gehört es, motivierende Lernumfelder zu schaffen, den Kindern erreichbare Ziele zu setzen und positive Leistungen lobend anzuerkennen. Statt Lernstress empfinden Kinder so wieder Spaß am Lernen.

Individuelle Lösungen statt pauschaler Nachhilfe:
Ist der erste Schreck über die schlechten Noten überwunden, gilt es gemeinsam mit dem Kind über mögliche Gründe nachzudenken und eine passende Lösung zu finden. Schlechte Noten sollten nicht generell pauschal bewertet, sondern individuell besprochen werden. Ist die schlechte Note durch grundsätzliche Wissenslücken begründet oder liegen andere Gründe, wie unzureichende mündliche Leistungen oder Probleme mit dem Lehrer, vor? Dementsprechend entscheidet sich, ob eine Hausaufgabenbetreuung durch die Eltern ausreicht, eine allumfassende Nachhilfe beansprucht werden muss oder einzelne Schwachstellen über Online-Plattformen oder mobile Dienste abgedeckt werden kann.

Über den Bücherrand schauen:
Bücher lesen fördert bekanntlich die Intelligenz und wirkt sich positiv auf die Sprachentwicklung eines Kindes aus. Doch müssen Kinder ihre Nase nicht nur in herkömmliche Bücher stecken, um optimal Lernen zu können. Auch Tablets und Smartphones eignen sich heutzutage als Lernhelfer, sei es in Form von hilfreichen Erklärvideos oder effektiven Lern-Apps. So lernen Kinder einerseits spielerisch mit allen Sinnen und werden gleichzeitig sinnvoll an die digitalen Medien herangeführt.

Zeitfresser erkannt, Zeitfresser gebannt:
Viele Eltern fürchten, dass gerade beim Lernen im Internet oder auf dem Tablet die Ablenkungsgefahr zu groß ist. Computerspiele, im Chat mit Freunden oder zielloses Surfen stehlen die oft wertvolle Zeit zum Lernen. Deshalb sollten im Vorhinein erstmal alle möglichen Zeitfresser lokalisiert und für die Lernzeit ausgeschaltet werden. Nach den erledigten Schulaufgaben chattet oder spielt es sich umso entspannter.

Kleine Lerneinheiten für zwischendurch:
Lernen ist wichtig, Spielen auch. Gerade jüngere Schüler sollten nicht den ganzen Nachmittag an ihren Schreibtisch gefesselt sein. Kleine Lerneinheiten zwischendurch sind ebenso effektiv und geben den Schülern nicht das Gefühl, die ganze Zeit nur lernen zu müssen. Lern-Apps wie der mobile Rechtschreibtrainer SchreibHero erleichtern das Lernen in kleinen Portionen und enthalten zudem den für die Kinder wichtigen Spiel- und Spaßfaktor. Der SchreibHero startete im neuen Jahr gleich auf Platz eins der Bildungscharts und wird auf der Startseite des Apple App Stores als „Neu und empfehlenswert“ vorgestellt. Das zeigt, dass Lern-Apps wie der SchreibHero von Eltern und Schülern sehr nachgefragt sind und gut angenommen werden.

Der SchreibHero ist ein mobiler Rechtschreibtrainer für Apple iPhones, iPods, iPads und Android Smartphones & Tablets. Mit der App können Schüler jederzeit und überall Diktate üben und damit ihre Rechtschreibung effektiv verbessern. Der SchreibHero wird für die Sprache Deutsch ab der dritten Klasse sowie für Englisch ab der fünften Klasse angeboten. Die App inklusive der ersten beiden Kurse ist kostenlos und unbegrenzt nutzbar. Der SchreibHero wurde von der mobileminds GmbH in enger Zusammenarbeit mit der erfolgreichen Eltern- und Familienzeitschrift FOCUS-SCHULE aus dem Hubert Burda Verlag nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie unter Einbeziehung von Schülergruppen entwickelt und basiert auf den geprüften Diktatinhalten der neuen deutschen Rechtschreibung. Die mobileminds GmbH entwickelt und vermarktet Consumer Apps und ist Teil von Hubert Burda Media.

Kontakt:
mobileminds GmbH
Linda Schmieder
Arabellastraße 23
81925 München
+49 1805 555855
schreibhero@mashup-communications.de
http://www.schreibhero.de

Pressekontakt:
Mashup Communications GmbH
Nora Feist
Schönhauser Alle 6 / 7
10119 Berlin
+49 30 83211974
schreibhero@mashup-communications.de
http://www.mashup-communications.de

view more articles

About Article Author