Der Graue Star kann Fahrtüchtigkeit erheblich beeinträchtigen

Mai 31 00:06 2017 Print This Article

Ab dem 65. Lebensjahr muss jeder mit dem Grauen Star rechnen – der Lebensstil kann die Linsentrübung beschleunigen

Für Rolf Schmidt (68, Name geändert) war es ein einschneidendes Erlebnis. Er war mit seinem Auto in der Nacht auf der A8 von Stuttgart nach Karlsruhe unterwegs. Ein Autobahnabschnitt mit zahlreichen Baustellen und hohem Verkehrsaufkommen rund um die Uhr. Rolf Schmidt fühlte sich unwohl am Steuer. Die Warnleuchten der Baustellen und die Scheinwerfer der entgegenkommenden Autos blendeten stark und verschwammen zu einem konturlosen „Lichtbrei“. Auch machte ihm der Wechsel von Hell zu Dunkel Schwierigkeiten. Irgendetwas schien mit den Augen nicht zu stimmen. Rolf Schmidt fühlte sich nicht wirklich fahrtüchtig. Gleich am nächsten Tag kontaktierte er seinen Augenarzt. Die Diagnose nach der Untersuchung mit dem Spaltlampenmikroskop: Grauer Star. Schlecht sehen konnte er schon seit einer längeren Zeit. Bislang konnte die schwindende Sehschärfe mit einer Brille gut ausgeglichen werden. Doch nun riet der Augenarzt zur Operation.

Ergebnis der Untersuchung mit dem Spaltlampenmikroskop: Grauer Star

Der Graue Star ist eine ganz normale Alterserscheinung. Irgendwann leidet jeder unter der Trübung der Augenlinse. Bei vielen Menschen über 65 kann der Graue Star – mehr oder weniger ausgeprägt – festgestellt werden. Die gute Nachricht: Der Graue Star, auch Katarakt genannt, lässt sich sehr gut und in der Regel problemlos behandeln. Nur wenige Minuten dauert der Linsenaustausch pro Auge. Die trübe natürliche Linse wird dabei entfernt und durch eine kristallklare Kunstlinse ersetzt, die für den Rest des Lebens im Auge verbleiben kann.

Bei fast jedem Mensch über 65 kann der Graue Star festgestellt werden

Der Graue Star entwickelt sich schleichend und unterschiedlich schnell. So können Stoffwechselerkrankungen oder die Einnahme bestimmter Medikamente den Grauen Star auch schon bei jüngeren Menschen entstehen lassen. Zudem kommen zahlreiche Studien zu dem Ergebnis, dass der Lebensstil Entstehung und Entwicklung des Grauen Stars beeinflussen kann. Auswirkungen auf den Grauen Star hat zudem Nikotinkonsum.

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos – die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Kontakt
Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b
10117 Berlin
030 / 246255-0
030 / 246255-99
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.