INTERAMERICAN wählt SAS für die kommende EU-Datenschutz-Grundverordnung

Juli 17 15:55 2017 Print This Article

Heidelberg, 17. Juli 2017 – Die führende griechische Versicherungsgesellschaft INTERAMERICAN baut ihre Partnerschaft mit SAS weiter aus und rüstet sich damit für die neue EU-DSGVO, die im Mai 2018 in Kraft tritt. Im Zentrum stehen dabei der Schutz der persönlichen Daten und somit das Vertrauensverhältnis zum Kunden.

Die Einführung von SAS for Personal Data Protection ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie, mit der sich die INTERAMERICAN zum rein digitalen Versicherer wandeln will. Die SAS Lösung ist Teil einer umfassenden Data-Governance-Initiative, mit der INTERAMERICAN gemeinsam mit SAS ihre Unternehmensrichtlinien und -verfahren zu Verfügbarkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit des Datenpools auf den neuesten Stand bringen will.

Datenschutz mit SAS

Die bestehende technologische Infrastruktur, kombiniert mit der integrierten SAS Lösung, erleichtert INTERAMERICAN die Einhaltung der strikten DSGVO-Bestimmungen. Besonders wichtig sind dabei folgende Features:

– Implementierung eines einheitlichen Regelwerks bezüglich Datenschutz, um die Data Ownership und die Beziehungen von Daten zu anderen Faktoren des Unternehmens transparent zu machen,

– einfache Lokalisierung personenbezogener Daten im Unternehmen,

– Definition des Umfangs personenbezogener Daten sowie des zugriffsberechtigten Personenkreises und der Protokollierung aller datenbezogenen Nutzeraktivitäten,

– Einblick in die Historie und Quelle personenbezogener Datensätze,

– Prüfung und Bewertung des Risikos, das sich aus bestimmten Arten der Datennutzung ergibt,

– Protokollierung von Sicherheitsverletzungen gemäß der DSGVO-Vorgabe, nach der in einem solchen Fall eine unabhängige Stelle zu benachrichtigen ist.

„Die Kooperation mit INTERAMERICAN ist exemplarisch dafür, wie ein bestehendes Data-Governance-Schema erweitert werden kann, um die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung einzuhalten“, erklärt Olivier Penel, Data Management Business Director EMEA bei SAS. „Dabei zielt das Projekt auf weit mehr als die bloße Compliance. Es schafft die Voraussetzung für intensivere, auf Vertrauen basierende Kundenbeziehungen und gibt INTERAMERICAN zugleich die Möglichkeit, personenbezogene Daten für ein besseres Customer Engagement und effektivere Entscheidungsprozesse nutzbar zu machen.“

INTERAMERICAN-CIO Xenophon Liapakis kommentiert: „Wir befinden uns mitten im Prozess der digitalen Transformation und wollen in diesem Zusammenhang langfristige, vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Kunden aufbauen. Um die Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung rechtzeitig zu erfüllen, haben wir uns für eine integrierte End-to-End-Lösung von SAS entschieden. SAS for Personal Data Protection übernimmt damit eine Doppelfunktion: Compliance und Vertrauen.“

„INTERAMERICAN arbeitet kontinuierlich daran, seine Marktposition durch Innovation und modernste Technologien zu festigen“, ergänzt Nikos Peppas, Country Manager für Griechenland, Zypern und Bulgarien bei SAS. „Durch die Wahl von SAS for Personal Data Protection wird INTERAMERICAN nicht nur die Herausforderungen der DSGVO meistern, sondern auch die zahlreichen Aufgaben bewältigen, die im digitalen Zeitalter auf die Versicherungsbranche zukommen.“

circa 3.200 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@ger.sas.com
Homepage: http://www.sas.de
Telefon: 0049 6221 415-1214

view more articles

About Article Author

PRMAXIMUS.de
PRMAXIMUS.de

View More Articles