Endlich wieder Herzrasen!

by PR-Gateway | 11/02/2020 18:54

AL-KO Gardentech startet Kampagne auf “Sky” und “Sky Go”

Kötz – Was haben AL-KO Gardentech und Fußball gemeinsam? Richtig! Beide legen Wert auf einen gepflegten, saftig grünen Rasen. Zu Beginn der Bundesliga-Rückrunde sorgt AL-KO Gardentech nun im wahrsten Sinne des Wortes für “Herzrasen”. Im Mittelpunkt der gleichnamigen Kampagne: die Mähroboter Robolinho®. Dank neuester Technologie lassen sie die Gartenarbeit noch smarter werden.

AL-KO Gardentech und “Sky & Sky Go” – The perfect match
“Als ehemaliger Hauptsponsor des FC Augsburg waren wir vor einiger Zeit bereits mittendrin in der Fußballwelt. Wir freuen uns, dass wir mit Sky und Sky Go nun die idealen Plattformen gefunden haben, um unsere Smart Garden Solutions und Akku-Technologie einem breiten Publikum noch bekannter zu machen”, so Sergio Tomaciello, Geschäftsführer AL-KO Gardentech.

Mit dem TV Premium-Anbieter Sky und dessen digitalen Format Sky Go hat AL-KO Gardentech in jeder Hinsicht ein perfect match geschaffen. Denn es wird passgenau eine Zielgruppe angesprochen, die Wert auf qualitativ hochwertige Gartengeräte legt. Zu sehen ist der “Herzrasen”-Clip bis einschließlich 31. Mai 2020 als Preroll der Bundesliga-Rückrunde auf Sky Go. Zudem wird die Kampagne im laufenden Sky TV-Programm der ersten und zweiten Bundesliga mit den Formaten Skyscraper, Konferenztrenner, Superframe und Liveframe zu sehen sein. Die Kampagne wurde im Auftrag von AL-KO Gardentech von der Augsburger Agentur Zwetschke in Szene gesetzt.

AL-KO geht in die Verlängerung
“Herzrasen” beschränkt sich jedoch nicht nur auf das TV- und Online-Angebot von Sky und Sky Go. In einer Multichannel-Strategie wird die Kampagne international in Form von Onlinebannern sowie Public Relations- und Social Media Maßnahmen ausgerollt.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen “Gardentech”, “Lufttechnik” und “Automotive” zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de[1]

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de[2]
http://www.al-ko.com/garden[3]

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de[4]
http://www.kiecom.de[5]

Endnotes:
  1. www.primepulse.de: http://www.primepulse.de
  2. leamarie.vogeser@al-ko.de: mailto:leamarie.vogeser@al-ko.de
  3. http://www.al-ko.com/garden: http://www.al-ko.com/garden
  4. schneider@kiecom.de: mailto:schneider@kiecom.de
  5. http://www.kiecom.de: http://www.kiecom.de

Source URL: https://www.presseportal.mobi/2020/02/11/endlich-wieder-herzrasen/