„Klangvolle“ Finissage schließt gemeinsame Arbeit von Engeln und Seibt in Berlin ab

Oktober 21 11:16 2011 Print This Article

Kombination aus Malerei und Fotografie findet in Berliner Zionskirche ihren Ausklang

(Krzikalla/Bekanntgabe Engeln selbst – Gießen/Berlin, den 20.10.2011) Die Ausstellung „Geteilte Räume“ wurde am 26.08.2011 von der Berliner Künstlerin Skadi Engeln und dem Fotografen Thilo Seibt in der Berliner Zionskirche eröffnet. Engeln, sowie Seibt, wählten die Ziononskirche in Berlin Mitte als einen besonderen Ort mit geschichtlichem Hintergrund für ihre bildnerischen Auseinandersetzungen aus. Als Abschluss einer erfolgreichen Zusammenarbeit erfolgt die Finissage der Ausstellung „Geteilte Räume“ in Berlin am 23.10.2011 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Die Ausstellung bietet vielseitige Impressionen von verborgenen, nicht benannten Landschaften und bewegte sich in Kombination aus Malerei und Fotografie in „geteilten Räumen“. „Die gewählte gegensätzliche Darstellungsweise der Landschaften, soll die nötige Stimmung transportieren und den Betrachter dazu einladen, die Bedeutung des unmittelbar Dargestellten hinaus zu reflektieren“, so Engeln zur Absicht der „Geteilten Räume“. Die bildnerischen Auseinandersetzungen sollen ein Davor und Dahinter, sowie ein Davor und Danach markieren.

Auch das Berliner Musik Duo „Sonbossamba“ hilft dazu bei, die Ausstellung mit brasilianischem Jazz ausklingen zu lassen. Sie möchten die Besucher der Finissage „zu einem Erdteil entführen, wo die Sonne nicht nur nachts scheint“. Mit Standard, Neuinterpretationen, als auch Eigenkompositionen, möchten die beiden Gitarristen Stefan Fröhlich und Jairo London?o ihre Zuhörer ein entspanntes Hörerlebnis bieten, welches den Raum mit „Sommersonne flutet und zum Träumen bringt“.

Auf eine erfolgreiche Ausstellung, mit Vernissage, sowie Midissage, folgt nun am 23.10 ihre Finissage. Erfreut über die gelungene bisherige Ausstellung, laden die Künstlerin Skadi Engeln, als auch der Fotograf Thilo Seibt ihre Besucher hierzu herzlich ein.

Informationen zu der Ausstellung „Geteilte Räume“, zur Künstlerin Skadi Engeln, dem Fotografen Thilo Seibt, als auch zu dem Duo „Sonbossamba“ sind für Interessenten auf www.skadi.de , www.thilo-seibt.de und www.sambossamba.de einsehbar.


Anlage Newsletter

Liebes kunstinteressiertes Publikum,

Ein waagerechter Horizont, Nebelwolken, verschwimmende Segmente von
Bäumen, Blättern, Bergen und Straßen. Weder die Bilder von Skadi Engeln,
noch die Landschaften von Thilo Seibt benennen eindeutige Orte oder
Plätze. Die Konturen der Pflanzen und Straßen, die auftauchen,
verschwimmen….

Skadi Engeln und Thilo Seibt bewegen sich in Ihren bildnerischen
Auseinandersetzungen in geteilten Räumen. Sie markieren ein Davor und
Dahinter, ein Davor und Danach. Die Zionskirche die maßgeblich
mitbeteiligt war in der Markierung eines Davor und Danach in der
deutschen Geschichte und sich ebenso mit einem Davor und Dahinter im
transzendenten Sinne befasst, erscheint als besonders geeigneter Ort für
die Gegenüberstellung der Werke der beiden Künstler.

Am Sonntag den 23.10. ab 15-17 Uhr beenden*Thilo Seibt *(Fotografie
www.thilo-seibt.de) und *Skadi Engeln* (Malerei, www.skadi.de) ihre
gemeinsame Ausstellung *“geteilte Räume“* in der Zionskirche.

Das Berliner Duo *Sonbossamba* entführt auf die Reise zu einem Erdteil,
wo die Sonne nur nachts nicht scheint:
Bossa Nova, Samba und Batucada aus Brasilien, Son Bolero und Montunos
aus Cuba, vermischt mit Latin-Jazz.
Mit Standards, Eigenkompositionen und Neuinterpretationen bieten die
beiden Gitarristen Stefan Fröhlich und Jairo London?o ein jazzig
entspanntes Hörerlebnis, das den Raum mit Sommersonne flutet und zum
Träumen bringt. (www.sonbossamba.de)

„Geteilte Räume“ (Skadi Engeln und Thilo Seibt)
Zionskirche Berlin-Mitte
Zionskirchplatz, 10119 Berlin
26.08. – 23.10.2011
Mo/Do/Fr/Sa 14-20 Uhr
Mi 16-20 Uhr
So 12-17 Uhr
Vernissage: 26.08.2011 ab 19:00
Finissage : 25.10.2011ab 15:00

www.zionskirche-berlin.de

Wir freuen uns auf den 23.Oktober,

Skadi Engeln und Thilo Seibt

PR und hochwertige Kommunikation sind das Herz aller Gesellschafts- und Geschäftsformen, seit jeher! Wir haben uns der Kultur in Europa gewidmet und erzielen unsere Arbeit im Auftrag der kulturellen Größen aus DACH-BeNeLux.

Kontakt:
Bode Relations Kulturkommunikation
Andreas Bode
Ludwig-Rinn-Straße 10-16
35452 Gießen
06413949641

http://www.boderelations.de
bode@bronline.eu

Pressekontakt:
Bode Relations
Andreas Bode
Ludwig-Rinn-Straße 10-16
35452 Gießen
bode@bronline.eu
06413949641
http://www.boderelations.de

view more articles

About Article Author