back to homepage

Die Welt – Kultur

  • Werbung als Tabubrecher eines von links kontrollierten Diskurses
    Veröffentlicht von Tomasz Kurianowicz am 22/08/2019 um 17:57

    Das Smoothie-Unternehmen „True Fruits“ provoziert mit sexistischer und rassistischer Werbung. Neu im Sortiment: Der Sun Creamie. Die Erregung in den sozialen Medien ist groß. „True Fruits“ ist sich keiner Schuld bewusst. […]

  • Darf man Opfern mit der Kamera in die Gaskammer folgen?
    Veröffentlicht von Hanns-Georg Rodek am 22/08/2019 um 11:26

    Konstantin Khabensky ist ein Superstar des russischen Kinos. Jetzt hat er einen Film über das KZ Sobibor gedreht. Ein Gespräch über letzte Tabus und die Singularität des Holocaust. […]

  • Was der Hitler-Stalin-Pakt mit „Animal Farm“ zu tun hat
    Veröffentlicht von Marko Martin am 22/08/2019 um 10:03

    Am 23. August 1939 wurde in Moskau der „Hitler-Stalin-Pakt“ unterzeichnet. Wie reagierten Schriftsteller auf diese Zäsur? Johannes R. Becher feiert Stalin, George Orwell wird dystopisch. Ein Überblick. […]

  • Der historische Grundrechtsfehler der Freizügigkeit und seine Umgehung
    Veröffentlicht von Don Alphonso am 22/08/2019 um 05:27

    Niemand schlägt den Freistaat Bayern auf dem eigenen Verbotsplatz: Konsequent angepasst, werden die grünen Fatwas aus dem Kalifat Ismiregalistan auch die Alpen und ihre Bewohner vor Überfremdung schützen. […]

  • Überlassen wir die Atomkraft nicht dem rechten Rand
    Veröffentlicht von Michael Pilz am 22/08/2019 um 03:22

    Wer die Welt retten will und von der Zukunft spricht, darf von der Atomenergie nicht schweigen. Warum reden wir nicht über moderne und sicherere Reaktortypen? Ein Plädoyer für eine atomare Renaissance und gegen die Kultur des Kohlenstoffs. […]

  • Wenn Mütter zu viel lieben
    Veröffentlicht von Elmar Krekeler am 22/08/2019 um 02:36

    Der Trend geht zum Selbst-Remake: Vor sechs Jahren hat Sebastián Lelio die Geschichte einer Unscheinbaren in Chile verfilmt. Jetzt erzählt er sie neu. In Los Angeles. Für Julianne Moore. Leider mit Julianne Moore. […]

  • „Sie begehen Morde und schlafen noch bei Mama“
    Veröffentlicht von Marc Reichwein am 21/08/2019 um 14:26

    Am Anfang denken die Jugendlichen, das mit den Waffen sei alles nur ein Spiel – doch später erkennen sie den tödlichen Ernst ihres Handlanger-Jobs. WELT sprach mit Mafia-Experte Roberto Saviano in dessen Versteck über eine neue Generation von Mafiosi. […]

  • Was ist nur los in dieser Stadt?
    Veröffentlicht von Swantje Karich am 21/08/2019 um 13:55

    Er erfüllt noch seinen Vertrag, dann hat er genug: Udo Kittelmann verlässt die Berliner Nationalgalerie. Politiker, Museumsleute, Sammler müssen sich nun nach dem Warum fragen. Dabei hat er es von Anfang an schwer gehabt in Berlin. […]

  • Udo Kittelmann verlässt die Nationalgalerie
    Veröffentlicht von Marcus Woeller am 21/08/2019 um 12:14

    In Berlin endet eine Ära: Udo Kittelmann, der Direktor der Nationalgalerie, hört 2020 auf. Die Museen der Hauptstadt verlieren damit wieder einen populären, aber auch umstrittenen Ausstellungsmacher. […]

  • Diese lesbische Liebe scheitert nicht an der Gesellschaft
    Veröffentlicht von Hannah Lühmann am 21/08/2019 um 10:52

    Der glamouröseste Roman der französischen Gegenwartsliteratur ist die Geschichte einer Amour fou zwischen zwei Frauen. Warum aber bleibt man von dieser virtuosen Erzählung letztlich so unberührt? […]

  • Einschlafen mit Benjamin von Stuckrad-Barre
    Veröffentlicht von Hannah Lühmann am 21/08/2019 um 10:52

    Der Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre und die Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer haben jetzt einen Podcast. Wir haben sie getroffen und ein bisschen über Joseph Beuys, Bret Easton Ellis und Nazis geredet. […]

  • Neo kommt zurück – Keanu Reeves dreht „Matrix 4“
    Veröffentlicht am 21/08/2019 um 06:50

    Keine andere Rolle machte Keanu Reeves so berühmt wie der Neo aus der dreiteiligen „Matrix“-Serie. Nun wird ein neuer Teil der Science-Fiction-Saga gedreht – und neben Reeves sind auch andere wichtige Charaktere wieder mit dabei. […]

  • Die Achtundsechziger aus der Hölle
    Veröffentlicht von Hannes Stein am 21/08/2019 um 03:06

    Für Donald Trump und die Rechten in Amerika sind Hillary und Bill Clinton an allem schuld. Auch am Tod von Jeffrey Epstein. Wie kommen sie darauf? Eine kleine Kulturgeschichte eines Paares und der Ära, der es entstammt. […]

  • Als Diderot in den Knast kam
    Veröffentlicht von Tilman Krause am 21/08/2019 um 02:46

    Kritische Geister konnten im Frankreich des 18. Jahrhunderts leicht mal eingekerkert werden, einfach so, ohne Prozess. Das widerfuhr auch Denis Diderot. Der war geschockt, doch lernte auch daraus. […]

  • „Alles ist weg, und es macht mir nichts aus“
    Veröffentlicht von Christian Meier am 20/08/2019 um 16:30

    In Berlin stellt der verurteilte Ex-Manager sein neues Buch vor. Es handelt von seiner moralischen Schuld. Kann eine Auferstehung als Mensch über den Weg öffentlicher Selbstbezichtigung führen? […]

  • In der revolutionärsten Bar der Welt
    Veröffentlicht von Daniel Böhm am 20/08/2019 um 12:56

    Wer die Bar „Abou Elie“ in Beirut betritt, wird mit einem herzlichen „Baader Meinhof“ begrüßt. Die Weltrevolution ist hier von ihrer bewaffneten Phase in die des nostalgischen Schöntrinkens übergegangen. […]

  • „Wir haben den Planeten in eine hohle Erde verwandelt“
    Veröffentlicht von Wieland Freund am 20/08/2019 um 10:51

    Der Mensch macht sich die Erde untertan, indem er sie durchlöchert. Jetzt besuchte der Naturschriftsteller Robert Macfarlane dieses „Unterland“ – eine Welt voller Bohrlöcher, Salzminen und Totenkammern. […]

  • Rechtspopulisten am Rande des Nervenzusammenbruchs
    Veröffentlicht von Manuel Brug am 20/08/2019 um 10:50

    Theresia Walser kocht in der finsteren Komödie „Die Empörten“ unsere hysterisierte Gesellschaft hoch. In einem Sud aus Klischees. Uraufführung war in Salzburg. Caroline Peters rettet alles. Fast alles. […]

  • Jetzt bloß keinen neuen gallischen Krieg riskieren
    Veröffentlicht von Matthias Heine am 20/08/2019 um 02:20

    Nichts sehen, nichts hören, nicht sterben – das hilft gegen neue Legenden und gefälschte Nachrichten: Ein exklusiver Einblick in die Welt des neuen „Asterix“-Heftes „Die Tochter des Vercingetorix“, der demnächst erscheint. […]

  • Luke Mockridge hat sein Publikum einfach unterschätzt
    Veröffentlicht von Matthias Heine am 19/08/2019 um 14:44

    Luke Mockridges Auftritt im ZDF-„Fernsehgarten“ ist zu einem kleinen Medienaufreger geworden. Dabei war sein Auftritt durchschaubar. Er bediente sich längst bekannten Theatertechniken. Effektiver wäre es gewesen, hätte er von einer Comicfigur gelernt. […]

  • Hier schlackern die Glieder, hier muss man sein
    Veröffentlicht von Manuel Brug am 19/08/2019 um 13:41

    Unser Kritiker hat in Salzburg ein Wochenende lang Festspiel-Binge-Watching betrieben. Mit Marillenknödeln und Mozart, Offenbach und Offenbarungen, nackten Tatsachen und dem Schatten von Plácido Domingo. Erfahrungsbericht eines Nimmermüden. […]

  • „Der Auftritt spricht für sich selbst“
    Veröffentlicht von Marcel Reich am 19/08/2019 um 12:09

    Luke Mockridge macht schlechte Witze, beleidigt die Zuschauer des „ZDF-Fernsehgartens“ – und wird von Andrea Kiewel von der Bühne geschmissen. Am Tag nach dem Eklat wird das Motiv des Comedians klarer. […]

  • Diese Serie lag vier Jahre im Giftschrank von Sat.1
    Veröffentlicht von Elmar Krekeler am 19/08/2019 um 10:34

    Der Serienkiller, dein Freund und Helfer: Sat.1 war die Serie „23 Morde“ zu düster. Eine Berliner Kreuzung aus „Schweigen der Lämmer“ und „Sieben“. Jetzt kann man sie kostenlos auf Joyn streamen. […]

  • Was half Ihnen, in Auschwitz zu überleben?
    Veröffentlicht am 19/08/2019 um 09:07

    Sie ist 95 Jahre alt – und Holocaust-Überlebende. Aus ihren Auftritten vor Schulklassen hat Hédi Fried ein bewegendes Buch ohne Tabus gemacht. Die Schüler fragten sie sogar „Was war am besten?“. […]

  • Alles neigt sich dem Ende zu
    Veröffentlicht von Cosima Lutz am 19/08/2019 um 05:31

    Pubertät als ästhetisches Prinzip: Angela Schanelecs „Ich war zuhause, aber…“ ist ein funkelndes Meisterwerk. Wenn man sich darauf einlässt, das Kino als Traum zu sehen. […]

  • Wenn Opernstars zu viel von sich preisgeben
    Veröffentlicht von Manuel Brug am 19/08/2019 um 02:43

    Opernsuperstars wie Anna Netrebko haben Instagram für sich entdeckt. Sie präsentiert sich dort als unersättliche Hedonistin. Unentwegt in neuen, schrillen Outfits, gern over the top. Aber die pausenlose Selbstinszenierung hat auch Schattenseiten. […]

  • Auftritt abgebrochen – Luke Mockridge brüskiert Fernsehgarten-Zuschauer
    Veröffentlicht am 18/08/2019 um 14:45

    Normalerweise füllt Comedian Luke Mockridge Stadien. Im ZDF-Fernsehgarten beleidigte er nun das Publikum. Moderatorin Andrea Kiewel geht dazwischen. Der ein oder andere Internetnutzer hat bereits eine Vermutung, was ihn zu dem Auftritt trieb. […]

  • Sie meinen es nicht böse. Es ist ihre Sicht auf ihren Osten
    Veröffentlicht von Michael Pilz am 18/08/2019 um 14:34

    Je länger die Wende zurückliegt, desto mehr scheine ich zum Ostdeutschen zu werden. 30 Jahre nach dem Mauerfall wird diese Spezies wieder aufmerksam beobachtet und beschrieben. Aber warum soll ich einer sein und wann genau wurde ich dazu? […]

  • Das schwarze Kino trifft uns genau ins Herz
    Veröffentlicht von Jan Küveler am 18/08/2019 um 14:00

    Einmal im Jahr wird Locarno zum größten Open-Air-Kino der Welt. Filmschauen ist hier wie ein Naturereignis. Die bewegendsten Werke sind diesmal in einer Retrospektive des schwarzen Films zu sehen, von „Superfly“ bis Tarantinos „Jackie Brown“. […]

  • Die große Leere im Herzen Amerikas
    Veröffentlicht von Elmar Krekeler am 18/08/2019 um 11:01

    Joey Goebel war ein literarisches Wunderkind. Er kennt sich wie kein zweiter seiner Generation aus in der Mitte der amerikanischen Gesellschaft. Und er kann wie kein zweiter drüber schreiben. […]