RAD präsentiert kompaktes Carrier Ethernet-Multifunktionsgerät

November 08 18:13 2011 Print This Article

ETX-203AX senkt Verwaltungs- sowie OSS-Kosten und sorgt für schnellere Implementierung

München, den 08. November 2011: RAD Data Communications (RAD) bringt ein besonders vielseitiges Carrier Ethernet-Gerät auf den Markt. Das kompakte Network Interface Device (NID) ETX-203AX ist modular aufgebaut und ermöglicht es Netzbetreibern, Ethernetdienste über verschiedene Medien auszuliefern. Dazu zählen duale 100/1000 Mbit/s Verbindungen über Kupfer oder Glasfaser, gebündelte NG-PDH-Leitungen sowie SHDSL EFM. Weitere Module unterstützen unter anderem GPON und gebündeltes VDSL.

Vereinheitlichte Verwaltung und Implementierung
„Ein neues, gemanagtes Element in ein Serviceprovider-Netz einzuführen, kann über ein Jahr in Anspruch nehmen und bis zu einer Million Euro Investitionskosten in die IT und insbesondere OSS verursachen“, erläutert Volker Bendzuweit, Vice President Key Carrier Accounts bei RAD. Statt in heterogenen Infrastrukturen für sieben oder acht unterschiedliche Medien jeweils ein eigenes Gerät zu verwalten und im OSS einzupflegen, bietet das ETX-203AX den Vorteil, dass nur ein einziges in das System implementiert werden muss.

„Das bringt beträchtliche Einsparungen bei Betrieb und Zertifizierung sowie eine schnellere Time-to-Market. Auch der Aufwand für Inventur, Management und Schulungen sowie die Häufigkeit von Vor-Ort-Einsätzen der Techniker sinken deutlich. Dies führt zu einer spürbaren Reduktion der Betriebskosten, was die im Vergleich zu gewöhnlichen NIDs maßvoll höheren Anschaffungskosten kompensiert“, so Bendzuweit weiter.

Allzweck-Demarkationsgerät
In seiner Funktion als intelligentes Allzweck-Demarkationsgerät unterstützt der ETX-203AX leistungsstarkes hierarchisches Traffic Management und auf einzelne virtuelle Ethernet-Leitungen bezogenes Shaping der Serviceklassen (EVC.CoS). Das Gerät bietet erweiterte, Hardware-basierte OAM-Funktionen (Operations, Administration and Management) für hoch präzise Service-Validierung, Verbindungsprüfung, Fehlermanagement und Leistungsüberwachung. Damit gewährleistet der ETX-203AX ein nachvollziehbares und detailliertes End-to-End Monitoring der Service Level Agreements. Da das Gerät überdies mehrere Technologiegenerationen unterstützt, haben die Netzbetreiber neben der vereinheitlichten, von der Infrastruktur unabhängigen Service-Definition den zusätzlichen Vorteil einer Migrationsplattform und sind für den Fall einer Umstellung von Kupfer- auf Glasfaserverbindungen gerüstet.

„Betreiber großer Carrier Ethernet-Netze haben ein großes Interesse an OAM-Funktionen, die die Betriebskosten senken“, ergänzt Ron Kline, Principal Analyst Network Infrastructure bei Ovum. Auch wenn die Total Cost of Ownership im Hauptfokus liegt, sollten die Netzbetreiber nicht außer Acht lassen, dass die intelligente Demarkation auch eine Differenzierung der Services und damit höhere Umsätze bringen kann. Im Carrier Ethernet-Markt entwickeln sich die SLAs zum wichtigsten Differenzierungsmerkmal und wer hier nicht mithalten kann, verliert Geschäft. Außerdem kann nur mit intelligenter Demarkation gewährleistet werden, dass SLA-Kriterien erfüllt werden.“

Bildmaterial: http://www.unicat-communications.de/newsroom/bildarchiv.html,k1

Das 1981 gegründete, privat geführte Unternehmen RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von hochwertigen Access- und Backhaulsystemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind zugeschnitten auf die Anforderungen von Service-Providern, Telekommunikations-, Transport- und Versorgungsgesellschaften und anderen Unternehmen mit eigenen Netzwerken. Die Installationsbasis übersteigt elf Millionen Einheiten. Zum Kundenstamm zählen über 150 Carrier und Netzbetreiber auf der ganzen Welt, darunter AT&T, China Mobile, Deutsche Telekom, France Telecom, Hutchison, Orange, Telekom Austria, TeliaSonera, Telstra, T-Mobile und Verizon. Das Unternehmen ist in bedeutenden Branchenorganisationen wie IETF, IP/MPLS Forum, ITU und MEF aktiv. Die Kunden werden vom Hauptsitz des Unternehmens in Tel Aviv und 33 Niederlassungen sowie von über 300 Channel Partnern in 165 Ländern betreut. Die in Ottobrunn bei München ansässige Niederlassung RAD Data Communications GmbH unterstützt über 1.000 Carrier- und Unternehmenskunden in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz.

Mehr Informationen unter http://www.rad-data.de oder http://www.rad.com

Immer auf dem Laufenden per RSS: http://www.unicat-communications.de/rss_feeds/pressemitteilungen_RAD%20Data%20Communications.xml

Twitter http://twitter.com/raddatacomms
Facebook http://www.facebook.com/pages/RAD-Data-Communications/72479223117

Kontakt:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
85521 Ottobrunn-Riemerling
+49/89/ 665927-0

www.rad-data.de
info@rad-data.de

Pressekontakt:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
rad@unicat-communications.de
+49 (89) 74 34 52-0
http://www.unicat-communications.de

view more articles

About Article Author