Wavefront-Lasik (Wellenfront-Technologie)- Was steckt dahinter?

Dezember 06 11:31 2011 Print This Article

Die moderne „Wavefront“ – Technik beim Augenlasern mit SEHHILFE-WEG kostengünstig realisieren!

Immer wieder hört man in der letzten Zeit den Begriff „Wavefront“ im Zusammenhang mit Augenlasern. Doch was steckt hinter dieser „Wavefront-Technik“? Welche kosten sind mit dem Eingriff verbunden? Wo kann man dies kostengünstig realisieren? Im folgenden Artikel werden diese Fragen eingehend beleuchtet.

Wavefront (Wellenfront) – Behandlung – Was ist das?

Die Wellenfront-Technik ist eine Weiterentwicklung der Excimer-Lasertechnologie. Dank innovativer Mess-Methoden ist es seit einigen Jahren möglich, das auf die Netzhaut projizierte, bei jedem Menschen unterschiedliche Bild mit einem Sensor aufzunehmen und darzustellen. Wird diese Abbildung mit dem Original verglichen, können individuelle Abbildungsfehler berechnet und in die Augenlaser-LASIK-Korrektur mit einbezogen werden. Das Resultat sind exzellente Sehergebnisse auch bei komplexen Sehstörungen.

Mit der Wellenfront Behandlung können insbesondere auch Brechungsfehler (wie oben dargestellt) gemessen und behandelt werden. Bisher konnten diese Sehfehler nicht einmal mit Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Wavefront Technologie wird seit Jahren in der Astronomie eingesetzt, um die Bilder aus dem All mit dem Teleskop schärfer zu empfangen.
Das menschliche Auge stellt kein perfektes optisches System dar, sondern weist sogenannte optische Aberrationen oder Abbildungsfehler auf. Mit einer einfachen Brillenglasbestimmung können diese Abbildungsfehler weder erfasst noch korrigiert werden. Da eine normale oder „Standard“-LASIK-Operation auch auf einer Brillenglasbestimmung basiert, können zusätzliche Abbildungsfehler mit dieser einfachen Behandlung nicht korrigiert werden.

Wie wird die Wavefront-Technik beim Augenlaseren angewandt?

Mit einem Gerät, das Wellenfrontanalysator (Aberometer) genannt wird, werden alle Schichten des Auges gemessen und für jedes Auge wird eine spezielle Landkarte der vorhandenen Abweichungen und Unregelmäßigkeiten erstellt.
Die Daten dieser Karte werden anschließend direkt auf das Lasergerät übertragen. Aus der Wellenfrontkarte lässt sich genau ableiten, an welchem Hornhautbereich wieviel gelasert werden muss, um nicht nur den Brechkraftfehler zu korrigieren, sondern durch Beseitigung von Aberrationen die optischen Eigenschaften des Auges zu verbessern.

Die Wellenfront-gesteuerte LASIK-Behandlung bietet deutliche Vorteile: So können unter Umständen die notwendige Hornhautabtragung reduziert, Blend-Effekte gemindert und das Sehvermögen in der Dämmerung erheblich verbessert werden!

Wavefront-Lasik auch für Normalverdiener erschwinglich

Die Augenlaser-Agentur SEHHILFE-WEG (