CompAir auf der Anuga FoodTec in Köln 2012 in Halle 6, Stand A041

Januar 25 15:29 2012 Print This Article

Ölfrei arbeitende Verdichter für die Lebensmittelindustrie unverzichtbar

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie unterliegt Druckluft einer besonders intensiven Kontrolle. Schon geringste Kontaminationen, die von diesem unverzichtbaren Medium auf Nahrungsmittel, Abfüllanlagen oder Verpackungsmaterialien übertragen werden, können hohe wirtschaftliche Schäden zur Folge haben. Deshalb wird sowohl für den Gesamtölgehalt als auch für die festen Verunreinigungen eine Qualität gefordert, die besser ist als Klasse 1 nach DIN ISO 8573 – 1: 2001. Das bedeutet einen Restölgehalt von unter 0,01 mg/m³ und eine Teilchendichte von unter 0,1 mg/m³. Dies ist wirtschaftlich und sicher nur mit ölfrei arbeitenden Kompressoren erreichbar, denn wo kein Öl drin ist, kann auch kein Öl durchbrechen und das Produkt verseuchen.

Allein die Verunreinigung durch das Schmieröl betragen je nach Verdichterbauart bei ölgeschmierten Kompressoren bis zu 40 mg/m³ ; bei älteren Kompressoren können es sogar mehr als 100 mg/m³ sein. Dies macht deutlich, warum der Aufwand für die nachgeschaltete Aufbereitung bei Ölfrei-Kompressoren sowohl im Investitionsvolumen als auch bei den Betriebskosten deutlich geringer ist. Die Entscheidung, welche Kompressortechnik für die Erzeugung der gewünschten Druckluftqualität eingesetzt wird, kann daher nicht ohne die Einbeziehung neuer Entwicklungen und Erfahrungswerten getroffen werden. Dabei spielen Hightech-Kompressoren der jüngsten Generation zur Erzeugung ölfreier Druckluft wie Quantima? oder PureAir? ebenso eine Rolle wie die weiterentwickelte traditionelle Kolbenkompressortechnik.

Harald Härter, Managing Direktor Vertrieb CompAir, Simmern: “ Objektive Beratung auf der Grundlage eines systemübergreifenden Kompressorangebotes und branchenspezifische Erfahrung sind Voraussetzung für die Planung neuer und die Umrüstung bestehender Drucklufterzeugungsanlagen. Auf der Anuga FoodTec wird CompAir demonstrieren, dass für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in der Lebensmittelindustrie nicht ein spezielles Kompressorprinzip die Lösung ist, sondern Effizienz und Sicherheit bei der Wahl des Verdichtersystems die entscheidenden Parameter sind.“

Ausführlicher Text und Fotos als download:
www.pr-download.com/compair24.zip

Alle Rechte Bild und Text: CompAir Drucklufttechnik – Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH

Mit mehr als 200 Jahren Erfahrung bietet CompAir ein umfassendes Portfolio an zuverlässigen, energieeffizienten Kompressorentechnologien und Aufbereitungsprodukten, die sich für nahezu jede Anwendung eignen. Ein weltumspannendes Netzwerk von spezialisierten CompAir-Vertriebsunternehmen und Händlern kombiniert globales Know-How mit lokaler Verfügbarkeit, um eine optimale Unterstützung für unsere innovativen Technologien zu gewährleisten. CompAir, ein Unternehmen der weltweit tätigen Gardner Denver-Gruppe, nimmt eine führende Rolle in der Entwicklung hochmoderner Druckluftsysteme ein. So bietet CompAir dem Kunden hochmoderne Druckluftlösungen, die in Sachen Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit und Innovation wegweisend sind.

Kontakt:
CompAir Drucklufttechnik ZwNL Denver Gardner Deutschland GmbH
Kirsten Waldmann
Argenthaler Straße 11
55469 Simmern
+ 49 6761 832 0

www.compair.com
marketing.simmern@compair.com

Pressekontakt:
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str 12
27580 Bremerhaven
Michael.Endulat@prewe.com
+49 (0)471 4817444
http://www.prewe.com

view more articles

About Article Author