Genussschein als Mezzanine-Finanzierung im Trend: Mittelstanddiagnose zeigt Umdenken in der Kapitalbeschaffung

Februar 06 19:09 2012 Print This Article

Innovative Financial Management begleitet Unternehmen in der Kapitalbeschaffung

(ddp direct)Schuldenschnitt für Euroländer? Finanzinstitute in der Krise? Wohin geht der Euro, wie reagieren die Banken darauf und welche Finanzierungsalternative gibt es für Unternehmenskredite? Mit diesen Fragen beschäftigt sich dieser Tage nicht nur die Politik, sondern vor allem der Mittelstand als Wachstumsmotor in Deutschland. Zunehmend gehen deshalb viele mittelständische Unternehmen Ihrer Hausbank fremd und verlagern sich auf die Kapitalbeschaffung durch Anleihen.

Der Trend zu diesem Verhalten ist schon seit längerem zu beobachten, den entscheidenden Schub hat die letzte Finanzkrise in 2011 geliefert. So zeigt eine Mittelstanddiagnose, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband am 1. Februar 2012 in Berlin vorstellte, dass Unternehmen offenbar gezielt die Eigenkapitaldecke zu stärken suchen. Danach lag die durchschnittliche Eigenkapitalquote mittelständischer Unternehmen zuletzt bei 18,3 Prozent. Dies ist ein Rekordwert während der vergangenen 20 Jahre. Im Vorjahr betrug der Wert 15,1 Prozent. Spiegelbildlich dazu reduzierten die Unternehmen den Anteil der Bankkredite an der Finanzierung. Eine Möglichkeit ist hier die Hereinnahme neuer Gesellschafter. Der Zuwachs ist beachtlich, wie eine Umfrage der Beratungsfirma Roland Berger zeigt. So finanzierten im vergangenen Jahr 80 Prozent der Mittelständler ihr Wachstum auch über Beteiligungen von Private-Equity-Firmen. (Quelle: Wirtschaftswoche 01. Feb. 2012).

Durch den Sparkurs der Banken in der Eurokrise sind Kredite demnach kaum noch zu beschaffen. Der Genussschein als Finanzierungsalternative begleitet durch ein Emissionshaus bildet hier eine sinnvolle Alternative. Denn Mezzanine-Kapital in Form des Genussscheins schützt den Mittelstand nicht zuletzt auch vor den Auswirkungen der Reform der Bankenregulierung, „Basel III“ genannt.

Innovative Financial Management: Mezzanine-Kapital mit Begleitung durch das Emissions-Haus

Grund genug also für Unternehmen des Mittelstands auf effektive Alternativen auszuweichen, die bankenunabhängiges Kapital zu stabilen Konditionen offerieren. Mezzanine-Kapital ist hier seit einigen Jahren das Zauberwort, das Abhilfe schaffen kann. Die Emission eines Genussscheins bildet hier die geeignete Form der Kapitalbeschaffung. Denn dieser zählt von seiner Ausgestaltung her nicht als Fremdkapital und eröffnet damit dem Unternehmen als echte Finanzierungsalternative mehr Flexibilität.
Um das Mezzanine-Kapital zu nutzen, greifen Unternehmen des Mittelstands nicht selten auf Emissionshäuser zurück, die sie auf dem Weg zur erfolgreichen Beschaffung dieser Finanzierungsalternative zum Bankkredit begleiten.

Das Schweizer Emissionshaus Innovative Financial Management (IFM) ist ein solider Begleiter in bezug auf Mezzanine-Kapital. Die IFM hat sich auf die Strukturierung von Beteiligungen und Kapitalmarktmaßnahmen im Bereich von Mezzanine-Kapital für Klein- und Mittelständische Unternehmen spezialisiert. Das Emissionshaus begleitet die Klienten ab einem Kapitalbedarf von 300.000 CHF / 250.000 bei der Auswahl der bankenunabhängig gestalteten Finanzierungskonzepte bis an den Kapitalmarkt. Geeignet sind diese Kapitalmaßnahmen in jeder Phase des Unternehmenszyklus. Ob als Finanzierung für ein Start-up, als Wachstumsfinanzierung oder im Rahmen einer Restrukturierung als Umschuldung oder Turn-Around-Finanzierung.

Drei-Schritte zum Mezzanine-Kapital

Bei der Konzepterstellung der Emission wird eruiert, welche Art der Emission für das vorliegende Projekt in Frage kommt und welche Investoren am Kapitalmarkt angesprochen werden sollen. Je nach Größe der Emission legt IFM individuell die unterschiedlichen Kanäle der Distribution fest.Vorab analysiert die IFM das Geschäftsmodell auf Chancen und Schwächen hinsichtlich einer Kapitalmarktmaßnahme und schätzt die Erfolgswahrscheinlichkeit hinsichtlich der Platzierung ab.

Gemeinsam mit dem Kunden werden alle relevanten Informationen für die Anlageentscheidung der potentiellen Investoren zusammengestellt. Dabei werden die Unternehmenshistorie, das Management, die Finanzkennzahlen und die Mittelverwendung aus der Emission in einem Emissionsprospekt veranschaulicht. Erfolgsgarant ist hier eine realistische Darstellung ihres Geschäfts mit allen Chancen und Risiken und eine größtmögliche Transparenz für den Kapitalmarkt.

Nach Erstellung der Equity-Story und dem Emissionskonzept folgt der Schritt an den Kapitalmarkt unter Begleitung der Innovative Financial Management AG.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/x1o4mz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/genussschein-als-mezzanine-finanzierung-im-trend-mittelstanddiagnose-zeigt-umdenken-in-der-kapitalbeschaffung-12526

Kontakt:
Innovative Financial Management AG
Frank Simon
Balz-Zimmermannstrasse 7
CH-8302 Zürich-Kloten
info@ifm-ag.ch
0041 445861637
http://ifm-ag.ch

view more articles

About Article Author