Oldenburg erfahren: Per Fahrrad zu Sehenswürdigkeiten und Bauerngärten

März 29 15:48 2012 Print This Article

Ob klassische Radtour, Gärten, Wasser und Natur, Architektur, Kunst oder Urlaubsbeschäftigung: Das sportliche Stadtführungsangebot für Urlauber und Einheimische lässt keine Wünsche offen.

Oldenburg ist nicht nur die größte Kultur- und Einkaufsstadt bei Ostfriesland, sondern auch eine Fahrradstadt. Wer Urlaub in der Stadt bevorzugt, kann hier den Aufenthalt gut mit sportlichen Ausflügen auf dem Fahrrad verbinden. In Oldenburg ist der Anteil der Radfahrer so stark ausgeprägt, dass es in der Stadt tatsächlich mehr Fahrräder als Einwohner gibt. Die Topographie von Oldenburg, dem Ammerland oder auch von Ostfriesland ist ideal für Fahrradtouren geeignet. Tatsächlich können Städtereisende am besten die vielen interessanten Sehenswürdigkeiten, Viertel und das Umland Oldenburgs auf dem Fahrrad erkunden.

Für Urlauber, die nicht auf eigene Faust die Stadt und das Umland per Fahrrad erkunden wollen, bietet die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH von April bis September geführte Radtouren zu unterschiedlichen Themen an. Dabei werden nicht nur die klassischen Sehenswürdigkeiten der Altstadt angefahren sondern auch spannende Ziele in der näheren Umgebung.

So findet beispielsweise unter dem Motto „Die Stadt per Rad“ eine geführte Tour mit dem Rad zu kennzeichnenden Sehenswürdigkeiten statt. Gartenliebhaber können sich auf eine Tour zu alten Höfen und Bauerngärten freuen. Kunst im öffentlichen Raum erwartet den Radfahrer auf der Stadtkunsttour. Veränderungen der Landschaft und technische Bauwerke im Bereich der Wasserstraßen sind Schwerpunkte der geführten Radtour „Stadt am Wasser“. Dagegen stehen prägende Bauten sowie neue und alte Quartiere im Mittelpunkt der Architektur und Quartiersführung. Militär- und Industriegeschichte sind die Themen der Touren durch verschiedene Stadtteile.

Weitere Informationen zu geführten Radtouren enthält der Stadtführungs-Flyer „Neugier. Auf den Spuren von gestern, heute und übermorgen“, der kostenlos unter der Tel.: 0441 / 36161366 oder unter

  Article "tagged" as:
  Categories: