15 Minuten für einen guten Zweck

April 12 13:59 2012 Print This Article

KUKA Systems spendet pro ausgefüllten Fragebogen

Im Oktober des vergangen Jahres fand bei dem Augsburger Anlagenbauer KUKA Systems eine Kundenzufriedenheitsanalyse statt. Diese wurde gemeinsam mit einem unabhängigen Marktforschungsinstitut durchgeführt. Ziel war es, die Leistungen von KUKA Systems zu qualifizieren und noch effektiver zu machen. 15 Minuten benötigten die Kunden laut Anschreiben zum Ausfüllen. 15 Minuten für einen guten Zweck, denn mit jedem ausgefüllten Fragebogen wurde an den „Bunten Kreis e.V.“ gespendet.
Der „Bunte Kreis e.V.“ ist ein Förderverein, der schwer kranken Kindern und deren Familien hilft und sie in dieser Zeit betreut. Der Augsburger Anlagenbauer KUKA Systems unterstützt den lokalen Förderverein bereits seit Jahren. „Wir haben die aktuelle Kundenzufriedenheitsanalyse zum Anlass genommen, erneut zu spenden und mit jedem ausgefüllten Fragenbogen einen Betrag in die Spendenkasse geworfen. Am Ende konnten wir einen Scheck über 1.580 Euro übergeben“, erklärt Frank Klingemann, Vorsitzender Geschäftsführer der KUKA Systems GmbH. Für genau solche und ähnliche Aktionen hat der Systemintegrator ein eigenes Programm gestartet – „KUKA Cares“.

Das KUKA Cares Programm
Unter dem Dach des hausinternen Programms „KUKA Cares“, unterstützt der Anlagenbauer nicht nur die Mitarbeiter, sondern macht sich ebenfalls für externe Projekte stark. Es hat das Ziel, Mitarbeiter und Familien in allen KUKA Systems Niederlassungen weltweit zu fördern und zu unterstützen. Das beinhaltet, neben beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen oder internen Schulungen in der KUKA Akademie, auch das Angebot von sportlichen Aktivitäten, die Organisation von Familienveranstaltungen oder die Durchführung von Mitarbeiteraktionen. KUKA Systems baut die familienbewusste Personalpolitik kontinuierlich aus. Mit den bereits bestehenden Maßnahmen, wie flexible Arbeitszeitmodelle, Kinderbetreuungsangebote und Kooperationen mit Schulen bekam das Unternehmen bereits 2010 das Zertifikat „audit berufundfamilie“. „Die Motivation hinter dem Konzept „KUKA Cares“ ist, den Sinn für Zusammengehörigkeit, Familie und Gemeinschaft zu stärken. Das Ende der Fahnenstange ist aber noch nicht erreicht. Wir möchten gerne noch mehr für unsere Mitarbeiter, deren Familien und andere externe Projekte tun“, erklärt Klingemann. Das der Anlagenbauer nicht nur so fühlt, sondern auch so handelt, zeigt das Unternehmen mit externen sozialen Projekten, wie dem Förderverein „Bunter Kreis e.V.“. Damit leistet der Technologieführer im Bereich soziales Engagement wieder einmal Großartiges. Ein Vorbild, das nach mehr strebt.

Über KUKA Systems
Die KUKA Systems ist ein internationaler Anbieter von flexiblen Automationsanlagen für die Branchen Automotive, Aerospace, Energy und Industrial Solutions. Rund 3.500 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für die automatisierte Produktion, sowie die Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für nahezu alle Aufgaben bei der industriellen Verarbeitung von metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.
Im Geschäftsfeld Industrial Solutions liefert KUKA Systems Lösungen rund um das Fügen, Montieren und Handhaben. Die Verfahrenstechnologien, zu denen unter anderem zahlreiche Schweißarten, Kleben, Schneiden und die Pressenautomation gehören, werden ständig zu eigenständigen Lösungen für die produzierende Industrie weiter entwickelt .
Über Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien wird das Angebotsspektrum international präsentiert und vermarktet. Die KUKA Systems verzeichnete im Geschäftsjahr 2011 ein Auftragsvolumen von rund 850,7 Mio. Euro.

Kontakt:
KUKA Systems GmbH
Markus Meier
Blücherstrasse 144
86165 Augsburg
marketing@kuka.de
+49 821 797-2483
http://www.kuka-systems.com

view more articles

About Article Author