PagePeel Ad Lotto 6aus49

Der Abschied vom Diensthandy

FLIP4NEW, Friedrichsdorf, 26.04.2012, (www.flip4new.de)FLIP4NEW
Der verstorbene Steve Jobs, Visionär und Revolutionär, hat mit mit iPhone und iPad Produkte geschaffen, auf die Millionen Menschen auch im Job nicht verzichten möchten. Die meisten Arbeitgeber sind aber nicht bereit, in die teure Hardware zu investieren. Deshalb bringen immer mehr Menschen ihre eigenen Smartphones und Tablet-PCs mit ins Büro. Viele Unternehmen sehen dies mit gemischten Gefühlen. “Die Kosten sind natürlich ein wichtiger Punkt”, sagt Jeanette Horan, IT-Chefin von IBM. Trotz des Mehraufwands, den die Einbindung der externen Geräte in das Firmennetzwerk mit sich bringt, hat sich das Unternehmen entschieden, diesen Trend zu unterstützen.
Neben den Apple-Produkten sind das vor allem Mobiltelefone und Tablet-Rechner mit dem Android-Betriebssystem von Google.
Das unter dem Namen BYOD (Bring your own device) bekannt gewordene Phänomen bringt die Firmen ordentlich ins Schwitzen: Es gibt sowohl rechtliche als auch technische Hürden zu bewältigen. “Dienstliche und private Daten müssen zwingend getrennt werden”, sagt Ulrich Baumgartner, Datenschutzexperte der Kanzlei Osborne Clarke. Allein schon, um sensible Informationen zu schützen, dürfe kein Unternehmenswissen auf den Geräten der Beschäftigten gespeichert werden.
Eine Umfrage des Beratungsunternehmens Accenture ergab jüngst, dass bereits zwei Drittel der Angestellten in Deutschland gelegentlich berufliche Aufgaben mit eigenen Handys und Computern erledigen.
Doch die Firmen brauchen aufgrund des Datenschutzrechts oft die Einwilligung der Mitarbeiter, wenn sie zum Beispiel auf deren private Geräte zugreifen wollen. Eine solche Einwilligung ist nur wirksam, wenn sie freiwillig erfolgt.

Apple will das iPhone zum Business Handy machen
Apple hat den Trend erkannt und geht mit einer Website in die Offensive. Die Website, die sich genau mit dieser Zielgruppe und den Vorteilen des iPhones befasst, soll veranschaulichen, welche Vorteile der Einsatz eines iPhones im Unternehmen mit sich bringt.
Organisation, Apps für Unternehmen, Projektmanagement, Meetings und Reisen mit dem iPhone- diese Kategorien sollen das Image des Fun- und Lifestylehandys umkrempeln. Aktuell ist die Webseite ausschließlich in englischer Sprache verfügbar, man kann aber davon ausgehen, dass Apple diesen Bereich in Kürze auch für seine deutschen Kunden bereitstellen wird.
Neben der bekannten Funktionen wie Kalender, Erinnerungen und E-Mail, wirbt Apple mit Apps zur Reiseplanung, Buchung und Organisation von Meetings und Unternehmensprozesse. Aber ebenso der Datenaustausch mithilfe der iCloud sowie Dropbox wird als Möglichkeit angepriesen, das iPhone bestmöglich in den Unternehmensalltag zu integrieren.

Verbraucher die das iPhone oder ein anderes mobiles Endgerät dienstlich nutzen wollen, sollten mit dem Arbeitgeber klären, was als Arbeitszeit zählt, wenn ein Mitarbeiter mit dem eigenen Gerät zu Gange ist – und was nicht. Oft ist es da am sinnvollsten, eine Betriebsvereinbarung abzuschließen.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich von seinem alten iPhone zu trennen und Platz für die neuste Technik zu schaffen, sollte sich die aktuelle Aktion von FLIP4NEW nicht entgehen lassen.
Für jedes bis zum 30.04.2012 eingeschickte iPhone zahlt FLIP4NEW noch 10EUR extra zusätzlich zum Verkaufspreis.
Die Aktion gilt für alle bis zum 30.04.2012 tatsächlich eingesandten Apple iPhones.

Wie funktioniert´s?
Sekundenschnelle Preisermittlung für Ihr gebrauchtes iPhone
Einfach, sicher, mit kostenfreiem Versand und schneller Auszahlung
Zusätzlich 10 EUR geschenkt bekommen
Schonung der Umwelt durch Verlängerung der Produktlebenszyklen gebrauchter Geräte.
Kostenfreie und fachgerechte Entsorgung von unbrauchbaren bzw. defekten Altgeräten

Sie brauchen also nur den aktuellen Wert Ihres iPhones zu bestimmen, dieses kostenlos an FLIP4NEW zu schicken und in wenigen Tagen bekommen Sie den Warenwert + 10 EUR auf Ihr Bankkonto überwiesen.

Zu FLIP4NEW

FLIP4NEW wurde 2009 gegründet und hat sich seitdem zum führenden Re-Commerce Anbieter für den Ankauf gebrauchter Unterhaltungselektronik im Internet entwickelt. Private und gewerbliche Kunden können den Service nutzen, um sich von ungenutzten elektronischen Geräten und Unterhaltungsmedien bequem, einfach und schnell zu trennen. Hierbei bietet FLIP4NEW das größte Ankaufsportfolio. Dieses umfasst mehr als 4 Millionen Produkte aus den Produktkategorien Handys, Notebooks, Macs, Digitalkameras, Navigationsgeräte, Spielekonsolen, iPods, Tablets, DVDs, PC- und Konsolenspielen, CDs und mehr. Dabei bietet FLIP4NEW nicht nur attraktive Ankaufspreise für voll funktionsfähige und gut erhaltene Geräte und Medien, sondern auch schlecht erhaltene oder gar defekte Geräte werden zu fairen Marktwerten akzeptiert. Darüber hinaus hilft FLIP4NEW mit die Umwelt zu schonen, da angekaufte Altgeräte entweder wiederverwendet oder verantwortungsbewusst recycelt werden.

Ansprechpartner:
Flip4 GmbH / FLIP4NEW
Nina Otto
PR und Kommunikation
Industriestraße 21, D-61381 Friedrichsdorf
E-Mail: nina.otto@flip4new.de
Internetadresse: www.flip4new.de

Flip4 GmbH
Nina Otto
Industriestr 21

61381 Friedrichsdorf
Deutschland

E-Mail: nina.otto@flip4new.de
Homepage: http://flip4new.de
Telefon: +49 6172 1794 322

Pressekontakt
Flip4 GmbH
Nina Otto
Industriestr 21

61381 Friedrichsdorf
Deutschland

E-Mail: nina.otto@flip4new.de
Homepage: http://flip4new.de
Telefon: +49 6172 1794 322

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

GastroPlus24 – Deutschlands erfolgreichster Onlineshop für Gastronomietechnik

GastroPlus24 – Deutschlands erfolgreichster Onlineshop für Gastronomietechnik

Wir bieten die hochwertigste Gastronomietechnik zu den besten Preisen In unserem Onlineshop finden sie die hochwertigste Gastronomietechnik. Wir bieten eine umfassende Auswahl an Pizzaöfen, Kühlgeräten, Grills, Lüftungstechnik (http://www.gastroplus24.de/Be-und-Entlueftung) und vielem mehr. Alle unserer Produkte unterliegen sehr hohen Qualitätsstandards, wir achten auf perfekte Verarbeitung, weil uns die Zufriedenheit unserer Kunden am Herzen liegt. Insbesondere in puncto

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

(Mynewsdesk) Bonn (news4today) – Durch Berufsunfähigkeit werden nach Zahlen des Bundesarbeitsministeriums pro Jahr rund 160.000 Arbeitnehmer erwerbslos. Vor allem psychische Erkrankungen nehmen Statistiken zufolge als Ursache für Berufsunfähigkeit zu. Ohne ausreichenden privaten Versicherungsschutz drohe Betroffenen oftmals der soziale Abstieg, wie Verbraucherschützer, Politik und Versicherungsexperten warnen. Denn die staatliche Unterstützung reiche bei weitem nicht aus. Erst

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

Ralph Brand, © Zurich Gruppe Deutschland (Bildquelle: © Zurich Gruppe Deutschland) Bonn (news4today) – Durch Berufsunfähigkeit werden nach Zahlen des Bundesarbeitsministeriums pro Jahr rund 160.000 Arbeitnehmer erwerbslos. Vor allem psychische Erkrankungen nehmen Statistiken zufolge als Ursache für Berufsunfähigkeit zu. Ohne ausreichenden privaten Versicherungsschutz drohe Betroffenen oftmals der soziale Abstieg, wie Verbraucherschützer, Politik und Versicherungsexperten warnen.

3D-Druck hat enormes Potenzial für Produktion 4.0

3D-Druck hat enormes Potenzial für Produktion 4.0

Ingenics AG ist der Light Alliance des LZN Laser Zentrum Nord beigetreten Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann (Bildquelle: LZN Laser Zentrum Nord GmbH) (Ulm/Hamburg) – In den ersten Tagen des neuen Jahres hat die Ingenics AG einen Kooperationsvertrag mit der Hamburger LZN Laser Zentrum Nord GmbH abgeschlossen und ist dem Industriearbeitskreis “Light Alliance” beigetreten. Damit intensiviert

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

Berufsunfähigkeit braucht bessere Absicherung

(Mynewsdesk) Bonn (news4today) – Durch Berufsunfähigkeit werden nach Zahlen des Bundesarbeitsministeriums pro Jahr rund 160.000 Arbeitnehmer erwerbslos. Vor allem psychische Erkrankungen nehmen Statistiken zufolge als Ursache für Berufsunfähigkeit zu. Ohne ausreichenden privaten Versicherungsschutz drohe Betroffenen oftmals der soziale Abstieg, wie Verbraucherschützer, Politik und Versicherungsexperten warnen. Denn die staatliche Unterstützung reiche bei weitem nicht aus. Erst

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi [fdx-switch-link]