PagePeel Ad Lotto 6aus49

Gipsabfälle und Ytong sachgerecht verwerten

Die unterfränkische GFR mbh verwertet Gipsabfälle und Ytong aus Produktion und Rückbau auch im Gemisch mit anderen mineralischen Abfällen aus dem Baubereich. Der Anbieter gibt zu verstehen, dass eine Übernahme im gesamten Bundesgebiet möglich sei, sofern es sich um Ladungen ab zirka 90 Kubikmeter handele.

Die Gesellschaft für die Aufbereitung und Verwertung von Reststoffen mbH entsorgt und verwertet industrielle Abfälle und Nebenprodukte aus industriellen Produktionsprozessen. Dazu gehören unter anderem Gipsabfälle und Ytong. Gips ist im gesamten Baubereich ein bewährtes Material. Allem voran sind die vielseitigen Gipskartonplatten im Einsatz. Des weiteren finden am Bau häufig Gipssteine, -bauplatten, -formteile, -putz und Baukalk sowie Estriche auf Gipsbasis Verwendung. Für die sachgerechte Entsorgung und Verwertung solcher Gipsabfälle ist eine sortenreine Sammlung notwendig. Darüber hinaus spielen Ytong oder Porenbeton, der manchmal auch als Gasbeton bezeichnet wird, eine gewichtige Rolle am Bau.

Zur Entsorgung und Verwertung von Gipsabfällen bzw. Ytong stellen Auftraggeber in der Regel entsprechende Monoladungen bereit. Die Vermischung mit Bauschutt sei für die Entsorgung dennoch zulässig, so Verantwortliche bei GFR. Da Gips- und Ytongabfälle relativ leicht sind, wird Auftraggebern allerdings geraten, die Wertstoffe vom anhaftenden Bauschutt zu trennen. So können Entsorgungskosten eingespart werden.

Abfall aus Gips bzw. Ytong fällt neben herkömmlichen Bauschutt wie Ziegeln, Fliesen oder Beton vornehmlich im Zuge von Renovierungen, Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen an. Weder Gips noch Ytong gelten richtig behandelt als gefährliche oder gesundheitsschädliche Werkstoffe.

Die Gesellschaft für die Aufbereitung und Verwertung von Reststoffen mbH ist seit rund 25 Jahren spezialisiert auf Entsorgung und Verwertung von industriellen Abfällen und Nebenprodukten aus industriellen Produktionsprozessen. Dabei fokussieren die Unterfranken auf Kraftwerks-Rückstände und thermische Abfallbehandlungsanlagen sowie die Herstellung von qualitätsüberwachten Düngemitteln. Eigene Anlagen und ein breit gefächertes Partner-Netzwerk bieten für Kunden auf Erzeugerseite wie auch für Anwender der GFR-Produkte und Konditionierungsmittel ideale Voraussetzungen. Weitere Informationen unter http://www.gfr-mbh.com.

Die Entsorgung und Verwertung von industriellen Abfällen und einschlägigen Nebenprodukten aus industriellen Produktionsprozessen gehört seit knapp 25 Jahren zum Kerngeschäft der GFR GmbH. Die Unterfranken beschäftigen sich hier hauptsächlich mit den Rückständen aus Kraftwerken und thermischen Abfallbehandlungsanlagen. Darüber hinaus gehört die Herstellung von qualitätsüberwachten Düngemitteln zur Wertschöpfung des Unternehmens. Durch eigene Anlagen und flexible Kooperationen mit zahlreichen Partner-Unternehmen bietet die GFR übergreifende Lösungskonzepte. Gemäß unternehmerischem Leitbild sind die Lösungen gleichermaßen profitabel für die Erzeugerseite wie für die Anwender der Produkte und Konditionierungsmittel.

Kontakt:
GFR mbH
Oliver Lohrengel
Schweinfurter Straße 6
97080 Würzburg
edi@gfr-mbh.com
0931-900800
http://www.gfr-mbh.com

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Ohne Systembruch von der Risikobewertung bis zur Police:  vers.diagnose unterschreibt bei inSign

Ohne Systembruch von der Risikobewertung bis zur Police: vers.diagnose unterschreibt bei inSign

Die Intelligent Solution Services AG (iS2) hat einen weiteren Partner von ihrem papierlosen Antragsprozess inSign überzeugt. Ab sofort setzt auch vers.diagnose auf die führende Lösung für rechtssichere elektronische Unterschriften. Marzling, 21. November 2014. Die iS2 AG hat mit der versdiagnose GmbH einen weiteren prominenten Partner für den papierlosen inSign-Antragsprozess gewonnen. Das Unternehmen stellt mit vers.diagnose

Strategie und Unternehmensplanung – Entscheider im Gespräch

Strategie und Unternehmensplanung – Entscheider im Gespräch

Unternehmertreffen in München der KOM-Beratungsgesellschaft Die Organisatoren Herr Stephan Rapp und Herr Alexander Tomzik im Teilnehmergespräch Strategie und Unternehmensplanung für die Zukunft – Entscheider im Gespräch Wo hochkarätige Experten aus der Wirtschaft zusammenkommen, ist immer Anlass zur regen Diskussion. So auch am Dienstag, den 14. Oktober im ABZ Fachverband Metall Bayern mbH in Garching/München bei

Saisonauftakt 2014/2015

Saisonauftakt 2014/2015

(Mynewsdesk) Mit insgesamt etwa 100 ehrenamtlich engagierten Studierenden, aufgeteilt in zehn Ressorts, organisiert die IKOM jährlich drei große Karriereforen (IKOM, IKOM Bau und IKOM Life Science), sowie den Consulting Day und das Start-Up Forum. Hinzu kommen interessante Exkursionen und Workshops, die dazu dienen, Studierende bei ihrer Karriereplanung zu unterstützen und dies bereits seit 1989. Auf

Südafrikas Kampf zur Erhaltung der Nashornbestände

Südafrikas Kampf zur Erhaltung der Nashornbestände

Stellvertretende Umweltministerin, Barbara Thomson, über die strategischen Maßnahmen der südafrikanischen Regierung zur Erhaltung der Nashornpopulation (NL/4680874019) Johannesburg / Frankfurt, 21. November 2014 Im August 2014 verabschiedete das südafrikanische Kabinett einen integrierten strategischen Maßnahmenplan zum Schutz der Nashörner. Damit soll der Bedrohung der Nashornbestände entgegengewirkt und der Artenschutz verbessert werden. Der Plan sieht verbindliche Maßnahmen vor,

Produktivitäts-Experte zeigt wie Produktivität verdoppelt werden kann!

Produktivitäts-Experte zeigt wie Produktivität verdoppelt werden kann!

Überraschend mehr schaffen in weniger Zeit! Wie das geht weiß der Outlook Profi Otmar Witzgall Produktiver werden und Zeit sparen Wenn es um Themen wie Effektivität und Effizienz in Verbindung mit Outlook geht, ist Otmar Witzgall, Bestseller-Autor von “Outlook 2013 – Die Anleitung in Bildern” (http://www.amazon.de/Outlook-2013-Die-Anleitung-Bildern/dp/3842101260/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1416567603&sr=8-1&keywords=otmar+witzgall) und Experte für Büromanagement, eine der ersten Adressen in

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi [fdx-switch-link]