Robust und flexibel: mobiler Arbeitsplatz der KSC

Mai 16 18:52 2012 Print This Article

Ob zur Verbuchung der Warenein- und Ausgänge direkt an der Rampe oder zum Qualitätsmanagement in der Regalgasse – aus der Logistik sind Industrie PC & Co. nicht mehr wegzudenken. Mobile Arbeitsplätze spielen hier eine wichtige Rolle, denn sie ermöglichen dem Anwender einen ortsunabhängigen Zugriff auf relevante Daten. Um eine einfache Handhabung zu ermöglichen, müssen die Wagen, auf denen die Hardware eingerichtet wird, leicht und wendig sein. Mit der Serie MobiWa präsentiert die KSC GmbH eine neue Generation mobiler Arbeitsplätze. Die Energieversorgung erfolgt aus Lithium-Ionen-Akkus, die nur zwanzig Prozent des Gewichts herkömmlicher Akkus aufweisen und ohne Memoryeffekt arbeiten. Das macht den MobiWa im täglichen Einsatz flexibel.

„Mit dem MobiWa ist der Anwender stets unmittelbar an der Ware und kann Prozesse dort im Lagerverwaltungssystem verbuchen, wo sie auch stattfinden“, erklärt Kai Struckmeier, Geschäftsführer der KSC GmbH. Aufgrund der Fertigung aus robusten Aluminiumprofilen und durch die Verwendung großer Rollen verfügt der MobiWa über die notwendige Stabilität und eine leichte Beweglichkeit. Mit Hilfe des MobiWa können Mitarbeiter Barcodes direkt am Artikel drucken oder Paletten auf die Einhaltung von Qualitätsanforderungen prüfen. Damit ist ein aktueller Überblick über den Lagerbestand jederzeit sichergestellt. Bei der Einrichtung sowie den grundsätzlichen Abmessungen des mobilen Arbeitsplatzes orientiert sich die KSC strikt an den Anforderungen des Kunden: Je nach erforderlicher Rechenleistung stattet der Hardwarespezialist den MobiWa mit einem Industrie PC oder einem Datenfunkterminal aus. Darüber hinaus ist die zusätzliche Installation von Scannern oder Etikettendruckern verschiedener Hersteller sowie von Schubladen, zusätzlichen Ablagen oder Akkuwechselvorrichtungen aus dem KSC-Zubehörsortiment möglich. Die Lithium-Ionen-Akkus erreichen eine vierfache Zyklenfestigkeit mit Zwischenladefähigkeit. Auf Wunsch ist das Gerät auch mit konventionellen Blei- bzw. Gelbatterien erhältlich. Für Anwendungen im Food- und Pharmabereich ist darüber hinaus eine Variante in Edelstahlprofilausführung verfügbar.

Gegründet 2001 in Wiesbaden, ist die KSC GmbH mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsportfolio seit 2004 auf Hardwarelösungen für Logistik und Industrie spezialisiert. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören die eigene Entwicklung und Produktion von Industrie-Datenfunkterminals, Hochleistungs-PCs sowie von mobilen Arbeitsplätzen. Die Produkte der KSC sind speziell bei erhöhten Umgebungsanforderungen wie im industriellen Umfeld, bei Tiefkühl-Wechselbetrieb oder in der Lebensmittelbranche einsetzbar. Durch das durchgängig realisierte Gleichteilekonzept orientieren sich die Hardwarelösungen der KSC GmbH flexibel am Kunden- und Branchenbedarf. Selbst kleinste Losgrößen sind kosteneffizient realisierbar. Umfassende Service- und Beratungsleistungen zu Themen wie z.B. WLAN-Infrastrukturen, Handscanner, Drucker oder Software gehören ebenfalls zum Leistungsportfolio.

Kontakt:
KSC GmbH
Kai Struckmeier
Nassaustraße 28
65719 Hofheim
06122-53 07 0

http://www.kscgmbh.com
presse@kscgmbh.com

Pressekontakt:
additiv pr
Juliane Gandert
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
jg@additiv-pr.de
02602/95 099 13
http://www.additiv-pr.de

  Article "tagged" as:
  Categories:
view more articles

About Article Author