Achter Geh-Roboter von Ekso Bionics ausgeliefert

Mai 22 16:00 2012 Print This Article

Hightech-Exoskelett ab sofort im DMC Rehabilitation Institute of Michigan im Einsatz

Berkeley, Kalifornien (USA), 22. Mai 2012 – Als achtes US-amerikanisches Rehabilitationszentrum hat das renommierte DMC Rehabilitation Institute of Michigan (RIM) den „anziehbaren“ Roboter Ekso von Ekso Bionics erhalten, mit dessen Hilfe Querschnittgelähmte wieder aufstehen und gehen können. Er wird über Kleidung und Schuhe der Patienten „angezogen“ und mit Bändern sicher fixiert. Durch die beispiellose Kniebeugung erzeugt Ekso das natürlichste Gangbild aller auf dem Markt befindlichen Exoskelette. Das batteriebetriebene Gerät wird über Handbewegungen gesteuert und erkennt mittels Sensoren computergestützt in Echtzeit die Absichten des Anwenders, berechnet die Bewegung und führt sie entsprechend aus.

Ekso Bionics hatte im letzten Jahr das RIM als eines der ersten zehn Rehabilitationszentren in den USA für die Erprobungsphase der nur 20 Kilogramm schweren Roboter-Orthese ausgewählt. Dabei konnte das Institut durch ausgiebige Tests einen wesentlichen Anteil an der Feinentwicklung leisten. Ab sofort wird Ekso im Zentrum für die Heilung von Wirbelsäulenverletzungen eingesetzt, um Patienten in den Bereichen Gleichgewicht, Körperhaltung und Gangbild zu behandeln und zu trainieren. Als eines der größten Krankenhäuser der USA, die auf physikalische Medizin und Rehabilitation spezialisiert sind, betreibt das RIM zahlreiche innovative Programme, wie das Southeastern Michigan Traumatic Brain Injury System (SEMTBIS), eines von 16 US-amerikanischen Centers of Excellence zur Behandlung von Gehirnverletzungen, oder das Center for Spinal Cord Injury Recovery, das innovative Behandlungen im Bereich Wirbelsäulenverletzungen entwickelt und erforscht.

„Das Zentrum für die Heilung von Wirbelsäulenverletzungen ist immer auf der Suche nach state-of-the-art Technologien und innovativen therapeutischen Ansätzen, um die Körperfunktionen und Lebensqualität nach einer Wirbelsäulenverletzung zu verbessern“, sagt Willian H. Restum, PhD, Präsident des RIM. „Wir sehen Ekso als eine großartige Möglichkeit, um die funktionelle Genesung unserer Patienten voranzutreiben.“

Ekso Bionics (www.eksobionics.com), vormals Berkeley Bionics, entwickelt und produziert anziehbare Roboter bzw. Exoskelette, die Menschen auf Augenhöhe bringen. Durch Ekso ist es Rollstuhlfahrern möglich, ohne fremde Hilfe aufzustehen und wieder zu gehen.

Der Hauptsitz von Ekso Bionics ist in Berkeley, USA. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine Niederlassung in Großbritannien. Vorsitzender ist Eythor Bender, Andy Hayes ist als Managing Director für EMEA verantwortlich.

Kontakt:
Ekso Bionics
Claudia Nanau
2546 Tenth Street
94710 Berkeley, CA
+49 89 55 06 77 74

http://www.eksobionics.com
CNanau@eksobionics.com

Pressekontakt:
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
ekso@weissenbach-pr.de
089 5506 7775
http://www.weissenbach-pr.de/ekso.html

view more articles

About Article Author