Lohnt sich meine Lebensversicherung? Aktuelle Verbrauchertipps von Versicherungsmakler Helge Kühl

Oktober 29 14:33 2012 Print This Article

Der Sparprozess einer Lebensversicherung ist für viele Menschen so etwas wie eine Black-Box. Lohnen sich die Einzahlungen wirklich, oder sollte man besser auf andere Anlageformen setzen? Versicherungsmakler Helge Kühl greift das Thema auf und gibt Verbrauchern nützliche Tipps.

Der Sparprozess einer Lebensversicherung ist für die meisten Verbraucher immer noch eine Art Black-Box. Man zahlt etwas ein, freut sich auf in Aussicht gestellte Beträge, weiß aber eigentlich nicht wirklich so genau, ob der abgeschlossene Vertrag wirklich gut ist. Dann sieht sich auch noch ein neuer Finanzberater die Police an und meint, der Vertrag sei eigentlich schlecht, und er hätte da etwas viel besseres. Was nun?

Der Versicherungsexperte Helge Kühl empfiehlt, einen kühlen Kopf zu behalten und sich nicht zu einer vorschnellen Entscheidung drängen zu lassen. Bevor sie sich für eine vermeintlich bessere Lösung entscheiden, sollten Kunden erst einmal ihren bestehenden Vertrag unter die Lupe nehmen. Das lohnt sich auf jedem Fall, denn nicht alle Verträge halten, was beim Abschluss versprochen wurde.

Damit auch Laien den Sparprozess einer bestehenden Lebensversicherung für die Zukunft besser einschätzen können, hat Kühl ein kostenloses Rechentool entwickelt. Mit wenigen Klicks kann der Kunde prüfen, ob sich die Fortführung seines Vertrages für ihn wirklich lohnt. Allerdings ist etwas Vorbereitung erforderlich, denn im ersten Schritt müssen beim Versicherungsunternehmen Daten zum bestehenden Vertrag eingeholt werden. Das sind die Fragen:

– Wie hoch ist der Beitragsanteil, der in den Spartopf wandert?
– Wie hoch sind die Beitragsanteile für den Versicherungsschutz?
– Welcher Wert wird aktuell bei einer Kündigung ausgezahlt (Rückkaufswert)?

Versicherungsexperte Kühl hat dafür ebenfalls kostenlose Musterbriefe vorbereitet. Was hat ihn zu diesem Service bewogen? „Wir halten nicht wirklich viel von Lebens- und Rentenversicherungen als Instrument für eine private Altersversorgung“, so Helge Kühl. Man binde sich recht starr über eine lange Laufzeit an ein Unternehmen. Außerdem seien die Kosten der Versicherer, insbesondere die Abschlusskosten, meistens sehr hoch.

„Es ist für Verbraucher schon schwierig genug, mit ihrem begrenzten Budget eine angemessene private Vorsorge zu betreiben. Deshalb ist es wichtig, auf die richtigen Instrumente zu setzen und überflüssige oder zu teure Versicherungen zu vermeiden“, erläutert der Fachmann. Er warnt allerdings vor übereilten Schlüssen. Wer im Vertrag auch das Todesfall- und Berufsunfähigkeitsrisiko abgesichert habe und auf den Schutz finanziell angewiesen sei, sollte auf keinen Fall voreilig kündigen. Erst wenn die schriftliche Deckungszusage eines besseren Anbieters vorliege, sei der richtige Zeitpunkt für eine Kündigung gekommen.

Weitere Informationen erhalten Verbraucher auf der Internetseite www.buforum24.de oder unter diesem Link.

Die Firma Helge Kühl -Versicherungsmakler ist auf Versicherungen bei Berufsunfähigkeit spezialisiert. Bereits 2004 baute Helge Kühl das viel beachtete Internetportal www.buforum24.de auf. Über die Firma Helge Kühl -Versicherungsmakler können Verbraucher anonyme Risikovoranfragen stellen. Damit wird gewährleistet, dass ihre sensiblen persönlichen Daten nicht im „Daten-Dschungel“ der Versicherungswirtschaft landen. Helge Kühl arbeitet für verschiedene Verbraucherschutzorganisationen und ist ein gefragter Experte für die Erstellung von Testberichten (z.B. Öko-Test April 2012). Das Internetportal www.buforum24.de wurde mehrfach von Medien wie Finanztest oder Spiegel-online empfohlen.

Kontakt:
Helge Kühl – Versicherungsmakler
Helge Kühl
Aschauer Weg 4
24214 Neudorf
04346-29602-00
kuehl@helgekuehl.de
http://www.helgekuehl.de

view more articles

About Article Author