„Saint Nicolas“-Fest bildet Auftakt zum Renaissance-Jahr Nancy 2013

November 23 13:15 2012 Print This Article

Am 1./2. Dezember 2012 feiert die Stadt Nancy ihr traditionsreiches Nikolausfest mit Feuerwerk und Festumzügen, dieses Jahr mit dem Schwerpunkt „Renaissance“. Bis Jahresende lockt Nancy Besucher mit einem umfangreichen Programm für Groß und Klein.

In der lothringischen Kulturmetropole Nancy, berühmt für ihre als Weltkulturerbe prämierte Altstadt und ihre Kunstschätze aus der Zeit des Jugendstils, wird das Nikolausfest seit Jahrhunderten in großem Stil gefeiert: „Saint Nicolas“ ist hier ein einzigartiges Erlebnis, zu dem die Stadt alljährlich ihre Bürger und Besucher aus der ganzen Welt willkommen heißt. Über 130.000 Menschen kamen im vergangenen Jahr, um bei dem vorweihnachtlichen Ereignis dabeizusein.

Tanz, Feuerwerk und Renaissance-Umzug am 1./2. Dezember

In diesem Jahr wird das größte Nikolausfest der Großregion am Wochenende 1. und 2. Dezember gefeiert. Bereits ab 14 Uhr erwarten die Besucher am Samstag, den 1. Dezember in den Straßen Nancys, in eigens aufgebauten Zelten und auf dem Weihnachtsmarkt rund um die Place Maginot über 200 Künstler mit Darbietungen aus den Bereichen Tanz, Theater, Zirkus, Musik und Lichtprojektionen. Ein „Bal participatif“ (Straßenball für alle) beginnt um 17 Uhr auf der Place Stanislas und bildet den Auftakt zum Renaissance-Jahr Nancy, das am 4. Mai 2013 offiziell eröffnet wird und bis Ende 2013 ein vielfältiges Kulturprogramm rund um das Thema Renaissance bietet.

Höhepunkt des Samstagabends ist um 19.30 Uhr das große Feuerwerk auf der Place Stanislas im Stadtzentrum. Die Tourismuszentrale der Stadt Nancy empfiehlt Besuchern, bereits um 18.30 Uhr da zu sein, um sich einen Platz zu sichern und sich mit einem Glas Glühwein oder an einem der zahlreichen Spezialitätenstände zu stärken.

Am Sonntag, den 2. Dezember lohnt sich ein Besuch der Museen der Stadt, die an diesem Tag kostenlosen Eintritt gewähren: u.a. das Musée des Beaux Arts (Malerei verschiedener Epochen), das Musée Lorrain (lothringische Geschichte) sowie das „Musée de l“Ecole de Nancy“ (Jugendstil-Museum). Auf der „Place de la Carrière“ im Stadtzentrum findet es an diesem Tag außerdem ein Spielzeug-Flohmarkt statt.

Um 17 Uhr startet auf der „Cour Léopold“, einem Platz nahe der Place Stanislas, der berühmte Straßenumzug zu Saint Nicolas. Dieses Jahr steht er ganz im Zeichen der Renaissance und wird von zehn Reitern im Renaissance-Kostüm eröffnet. Dahinter folgen rund 30 Wagen zu verschiedenen Themen der Renaissance, die von den zum Großraum Nancy gehörenden Gemeinden gestaltet werden, z.B. Themenwagen zum Maler Michelangelo, zu Leonardo Da Vinci, zu Gutenbergs Druckwerkstatt und zum Marionettentheater der Renaissance. Gegen 18 Uhr kommt der Zug auf der Place Stanislas an, wo die Saint Nicolas-Feiern mit einem weiteren Feuerwerk ihren Abschluss finden.

Fête des Lumières und religiöse Lichterprozession am 8. Dezember

Am darauffolgenden Wochenende steht Nancy ganz im Zeichen des Lichts: Bei der sogenannten „Fête des Lumières“ werden am 8. Dezember um 17 Uhr feierlich die Lichter am großen Tannenbaum auf der Place Stanislas entzündet, außerdem gibt es Auftritte verschiedener Chöre und Lichterprojektionen.

Im Anschluss geht es um 20 Uhr ab der Rue Sainte Catherine mit dem Shuttle-Bus zur Lichterprozession in die kleine Stadt Saint-Nicolas-de-Port, die 15 Kilometer vor den Toren Nancys liegt. Von 20.30 Uhr bis kurz vor Mitternacht erinnert dort eine beeindruckende Prozession an die Legende des Heiligen Nikolaus, von dem in der Stadt eine Reliquie verehrt wird. Der Bus bringt die Besucher gegen 23.30 Uhr wieder nach Nancy zurück. Hin- und Rückfahrt kosten zusammen 10 Euro, obligatorische Anmeldung beim Office de Tourisme unter Tel. 0033 (0)3 83 35 22 41.

Weitere Programmpunkte vom 30. November bis Jahresende

– Weihnachtsmarkt rund um die Place Maginot mit rund 30 Holzbuden, Karussell und Zelt mit Kinderprogramm
– Verkaufsstände mit regionalen Spezialitäten in der Rue Notre-Dame
– Kunsthandwerkermarkt in der Vorhalle des Einkaufszentrums „Saint Sébastien“ nahe der neuen Place Charles III
– Zirkus Joubinaux auf der Place Carnot mit Abendvorstellungen und Zirkus-Workshops für Kinder

Hintergrund: „Saint Nicolas“, ein Fest mit großer Tradition

Die Legende des heiligen Nikolaus, der Schutzpatron Lothringens ist, wird dort folgendermaßen erzählt:
„Es waren einmal drei kleine Kinder, die Ähren lesen gingen. Sie verliefen sich dabei und kamen zum Haus eines Fleischers, den sie für die Nacht um Unterkunft baten. Kaum waren sie im Haus, stürzte sich der Fleischer auf sie, tötete und zerstückelte sie und pökelte sie in einem Salzfass ein. Sieben Jahre später kam der heilige Nikolaus in diese Gegend. Er begab sich zum Fleischer, verjagte diesen und erweckte die drei Kinder wieder zum Leben.“

Daher wird Saint Nicolas in Lothringen schon seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Kinder gefeiert. Die besondere Bedeutung des Heiligen Nikolaus für die Lothringer lässt sich historisch begründen:

1477 besiegt der Herzog von Lothringen, René II, im Kampf von Nancy die Truppen des Herzogs von Burgund, Karl der Kühne, der dabei tödlich verletzt wird. René II schreibt diesen überaus wichtigen Sieg, der es Lothringen ermöglicht, selbstständig zu bleiben, dem Schutzheiligen von Lothringen Saint Nicolas zu. Als Zeichen seiner Dankbarkeit lässt er die enorme Basilika von Port (heute Saint-Nicolas-de-Port) südlich von Nancy errichten. Dort wird schon seit dem 11. Jahrhundert eine Reliquie des Saint Nicolas verehrt. Bis heute ist die Basilika das Zentrum der religiösen Feierlichkeiten zu Ehren von Saint Nicolas.

Renaissance-Jahr Nancy 2013

Saint-Nicolas als Schutzheiliger Lothringens geht auf die Renaissancezeit zurück, daher bildet das Saint-Nicolas-Fest den Auftakt zum Renaissance-Jahr. Weitere Informationen zum Renaissance-Jahr Nancy 2013 finden Sie im beiliegenden deutschsprachigen Programmflyer sowie online unter www.renaissancenancy2013.com (deutsche Version ab 2013).

Tagesausflug zu Saint Nicolas oder Wochenende in Nancy

Wer im Saarland oder in Rheinland-Pfalz wohnt, braucht nicht weit zu fahren, um Saint Nicolas oder ein vorweihnachtliches Wochenende in Nancy zu erleben. Nur 120 Kilometer Autobahn trennen die saarländische Landeshauptstadt Saarbrücken von Nancy, von Trier aus ist die lothringische Kulturmetropole in weniger als zwei Autostunden zu erreichen. Nancy Tourisme bietet für Besucher zu Saint-Nicolas eine spezielle Wochenend-Pauschale an.

Wochenend-Pauschale Saint Nicolas 1.+2. Dezember 2012:
2 Tage / 1 Nacht ab 85 EUR pro Person im Doppelzimmer

Die Pauschale umfasst pro Person:
– eine Übernachtung mit Frühstück im DZ in einem Hotel** im Stadtverband von Nancy (nach Verfügbarkeit)
– ein typisch lothringisches Mittagessen in einem Restaurant im Stadtzentrum (ohne Getränke)
– ein Nikolaus-Pain-d“épice (Lebkuchen)
– eine Begrüßungstasche mit Saint-Nicolas-Programm und touristischen Infos zu Nancy sowie einem Päckchen „Bergamotte“-Bonbons aus Nancy, erhältlich am Samstag im Office de Tourisme an der Place Stanislas
– ein City Pass Nancy 2012
Weitere Informationen und Reservierung: Tel. 33 3 83 35 84 71.

Foto (Abdruck honorarfrei, Fotonachweis: Nancy Tourisme):
Nancy Saint Nicolas 2011: Feuerwerk auf der Place Stanislas

Bildrechte: Nancy Tourisme

Tourismusbüro Nancy

Kontakt:
Nancy Tourisme
Dossmann
Place Stanislas BP 810
54011 Nancy
06894/9900814
info@ot-nancy.fr
http://www.ot-nancy.fr

Pressekontakt:
abc context media consulting
Andrea Brück
Reichenbrunner Str. 40
66386 St.Ingbert
06894/9900814
brueck@abc-context.de
http://www.abc-context.de

view more articles

About Article Author