Meliá Hotels International und chinesische Greenland Group kooperieren

Dezember 13 15:23 2012 Print This Article

Zwei Hotels des Shanghaier Immobilienentwicklers in Jinan und Tianjin werden ab 2013 unter der Meliá Marke betrieben /
Greenland startet mit eigener Hotelmarke in Europa

Shanghai. – Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International und die Greenland Group, einer der größten Immobilienentwickler Chinas, haben eine strategische Vereinbarung getroffen, um ein gegenseitiges, internationales Wachstum – innerhalb und außerhalb Chinas – voranzutreiben.

Der Greenland Group eröffnet sich durch die Kooperation die Möglichkeit zur zeitnahen Einführung einer eigenen Stadthotel-Marke in Europa. Dafür wird eines der Hotels der spanischen Kette am dynamischen Frankfurter Geschäftsreisemarkt redesignt und umbenannt. Kurz- bis mittelfristig planen die beiden Partner weitere Eröffnungen der chinesischen Hotelmarke in Europa und China.

Nach dem Start des Gran Meliá Shanghai in 2010 wird mit Hochdruck an der Fertigstellung der beiden nächsten Hotels, dem Gran Meliá Xian (2013) und dem Meliá Chongqing (2015) gearbeitet. Durch die strategische Partnerschaft mit Greenland hat Meliá Hotels International jetzt zwei weitere Häuser im China-Portfolio: Das Meliá Jinan und das Meliá Tianjin in den rasant wachsenden Städten entlang des Korridors zwischen Shanghai und Peking. Beide Hotels sollen im kommenden Jahr eröffnen. Mittelfristig sollen durch die Allianz neben Meliá auch weitere Marken der Spanier in China eingeführt werden, wie beispielsweise die bislang auf Deutschland konzentrierten Innside Hotels oder die Luxus-Resortmarke Paradisus, die sich für das dynamische, chinesische Ferienhotel-Segment anbietet.

Bestandteil der Kooperation ist auch eine enge Zusammenarbeit der beiden Partner in Bereichen wie Mitarbeiter-Trainings, Vertriebssysteme, Beschaffung, Entwicklung und Einführung von Management-Systemen, Kundenbindungsprogramme oder Marketing. Die fundierten Kenntnisse über den Markt und die chinesische Kultur, die Greenland mitbringt, sind für Meliá Hotels von großem Wert. Unter Berücksichtigung kultureller Besonderheiten kann die mallorquinische Gruppe nun noch maßgeschneidertere Serviceleistungen und Produktanpassungen für chinesische Gäste in ihren lokalen und internationalen Hotels entwickeln.

Gabriel Escarrer, Vice Chairman und CEO von Meliá Hotels International: „China wird schon bald weltweit der größte Quell- und Zielmarkt in der Tourismusindustrie werden. Die Präsenz unserer Marken in diesem Land ist daher der Schlüssel zu unserem Erfolg in der Region Asien-Pazifik und dem Rest der Welt. Angesichts dieses gigantischen Wandels, der sich auf die gesamte Reiseindustrie auswirken wird, sollten internationale Hotelketten mit großen chinesischen Unternehmen Allianzen bilden, um nicht den Anschluss zu verpassen und gemeinsames Wachstum unter Win-Win-Aspekten zu ermöglichen.“

Die Shanghaier Greenland Group gehört zu den ersten chinesischen Hotelgruppen, die in Europa ein Hotel unter eigener Marke eröffnen und will damit zu einer Referenz für europäische und chinesische Geschäfts- und Urlaubsreisende auf beiden Märkten werden.

Über Meliá Hotels International S.A.
Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) – bis Mitte 2011 unter dem Namen Sol Meliá Hotels & Resorts firmierend – wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet und betreibt heute weltweit ca. 350 Hotels mit 87.000 Zimmern in 35 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen ist eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt und Marktführer in Spanien. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá (ehemals Sol Meliá Vacation Club).
Hierzulande führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 22 Häuser: zwei Meliá-, neun Innside- und elf Tryp-Hotels. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, stark ausgebaut werden. Rund 20 neue Objekte werden derzeit geprüft, vorrangig in den Metropolen Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Verträge wurden bereits für vier Hotels der stylischen, im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment angesiedelten Marke Innside unterzeichnet: Düsseldorf-Medienhafen (Eröffnung Mitte 2013), Wolfsburg (Eröffnung Ende 2013), Frankfurt (Eröffnung 2014), Hamburg (Eröffnung 2015). www.melia.com

About Greenland Group
Founded in 1992, Greenland Group has become one of the largest state-owned enterprises in Shanghai and leading real estate enterprise in China. Adhere to the corporate tenet of „Greenland, Create Better Life“ in the past 20 years, Greenland Group has formed a diversified business model include industrial and capital operations which is „Energy and Financial sectors to be developed simultaneously with Real Estate as Core Business“. Greenland Group ranks 483 in 2012 Global Fortune 500, rank 73 in Top 500 China Enterprises and 1st among comprehensive real estate enterprises in China. Greenland Group has development projects in more than 70 cities within 25 provinces in China as well as in Korea and Australia. A total of 17 high-rise landmark buildings are being developed by Greenland Group with 4 listed as Top 10 highest buildings in the world. www.greenlandsc.com

Kontakt:
Meliá Hotels International S.A.
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
D-85521 Ottobrunn
+49-(0)89- 660396 6
melia@wp-publipress.de
http://www.melia.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
089660396-6
sk@wp-publipress.de
http://www.wp-publipress.de

view more articles

About Article Author