GrooveGrid – Musik machen für Jedermann

Dezember 27 10:38 2012 Print This Article

Stuttgarter Start-up veröffentlicht Android-App

Mit der neuen App des Stuttgarter Start-ups apps4use ist es kinderleicht, groovige Musikstücke zu kreieren, während man sie gleichzeitig anhört. Hierzu schiebt man Spielsteine, die einzelnen Instrumenten entsprechen, in die unterschiedlichen Spielfelder. Auf jedem Spielfeld ist dabei ein anderer Teil des interaktiven Tracks zu hören. Während die Gitarre auf dem Spielfeld mit dem Flammensymbol noch ein hartes, stakkatoartiges Riff spielt, setzt sie zum melodiösen Solo an, sobald man sie auf das Feld mit dem Panther zieht. Bewegt man sie in die Mitte des Spielfelds, verstummt sie wieder. Wenn man neben der Gitarre auch das Schlagzeug, den Bass und den Sythesizer ins Spiel bringt, fühlt man sich schnell wie ein Rockstar, der das Publikum mit seinem Können begeistert.

Auf Smartphones gibt es zehn verschiedene Spielfelder, auf Tablets sind es zwölf. Damit ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten die einzelnen Bausteine zu kombinieren. Die Tracks sind so komponiert, dass beliebige Kombinationen gut und richtig klingen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Instrumente müssen nicht „auf Schlag“ hinzugefügt oder weggenommen werden, die App gleicht kleine Timing-Fehler automatisch aus. Mit einem Schieberegler kann man wahlweise die Lautstärke der einzelnen Instrumente oder die Gesamtlautstärke regulieren. Ein kurzes Video auf Youtube demonstriert das Musikmachen mit der App.

Bei den Tracks liegt der Schwerpunkt auf hoher Klangqualität. Sie wurden überwiegend selbst im Studio eingespielt. Die Sounds sind so gestaltet, dass sie sowohl auf kleinen Lautsprechern, wie sie in die Geräte eingebaut sind als auch auf großen HiFi-Lautsprechern ansprechend klingen. Wegen der hohen Qualität der enthaltenen Sounds benötigt die App mit rund 6MB relativ viel Speicherplatz, weshalb sie sich standardmäßig auf der SD-Karte des Gerätes installiert. Der vollwertige interaktive Track ignition! ist in der kostenlosen App bereits enthalten. Weitere Tracks in verschiedenen Musikrichtungen sind in Arbeit und können nach dem Launch der App hinzugekauft werden. Es ist angedacht, in Zukunft mit unterschiedlichen Musikern zusammenzuarbeiten. In den kommenden Versionen ist zudem eine Aufnahmefunktion geplant, die es erlauben wird die eigenen Kompositionen aufzunehmen, anzuhören und sie mit anderen zu teilen.
Die App unterstützt Smartphones und Tablets mit einem Prozessor von mindestens 1Ghz Taktfrequenz und Android 2.2 oder höher. Da die Spielsteine gleichzeitig verschoben werden können, sollte das Gerät Multitouch-fähig sein.

GrooveGrid wurde in einem Joint Venture zwischen apps4use und dem Komponisten und Toningenieur Jan Hofmann aus Stuttgart erstellt. apps4use hat sich der Entwicklung benutzerfreundlicher Apps für Android verschrieben. Da Android diese Art von Apps von Haus aus nicht unterstützt, war ein beträchtlicher Programmieraufwand erforderlich um die App zu realisieren. Performancekritische Teile wurden dabei nativ in C++ implementiert.

Bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche wurde darauf geachtet den Benutzer durch nichts vom Musikmachen abzulenken. So wurde es vermieden den Spielfluss, etwa durch Kontextwechsel, zu unterbrechen. Das Spielkonzept eignet sich im besonderen Maße für Android-Geräte mit ihren doch sehr hohen Latenzzeiten bei der Audioausgabe, da es nicht erfordert, dass die Interaktionen 100% im Takt erfolgen.

Nach mehreren Wochen Beta-Testphase mit bereits großer Resonanz und begeistertem Feedback wird mit GrooveGrid jetzt eine leicht zu bedienende und im Klang hochwertige Musik-App für die Android-Plattform released. Dem User steht eine ganze Band zur Verfügung, um mobil Musik zu machen und diese mit Kopfhörern selbst zu genießen oder über die eingebauten Lautsprecher oder sogar über eine Saalanlage anderen zu Gehör zu bringen. Die App ist für Android bisher einzigartig. Die Website zur App findet sich unter http://groovegrid.com. Im Google Play Store findet man die App unter http://play.google.com/store/apps/details?id=com.apps4use.groovegrid. Weitere Kontaktmöglichkeiten gibt es über Twitter, Facebook und Google+.

apps4use ist ein Start-up aus Stuttgart. Es entwickelt Android-Apps und legt dabei seinen besonderen Augenmerk auf hohe Benutzbarkeit und Qualität.
apps4use wurde 2011 von Thomas Braun gegründet und wird als Einzelunternehmung geführt.

Kontakt:
apps4use
Thomas Braun
Eltinger Straße 58
70195 Stuttgart
+4917621201917
tom.braun@apps4use.com
http://apps4use.com

view more articles

About Article Author