Feuchtegehalt-Messung von Gelatinekapseln mit TEWS Messgeräten

Februar 13 11:14 2013 Print This Article

Die pharmazeutische Industrie hat eine große Verantwortung. Dazu gehört, den Feuchtegehalt von Gelatinekapseln genau zu bestimmen. Dabei helfen die Messgeräte der TEWS GmbH & Co. KG

Hamburg, den 22. Februar 2013 – In keiner anderen Branche als in den Pharmazie ist Genauigkeit so sehr gefragt. Vor allem dann, wenn es um die Feuchtemessung von Gelatinekapseln geht, sind genaue Ergebnisse wichtig. Die innovativen Messgeräte der TEWS GmbH & Co. KG helfen, für eine gleichbleibende Qualität zu sorgen.

Manfred Tews, Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens, weiß „Bei der Herstellung bzw. Befüllung von Gelatinekapseln kann sich die pharmazeutische Industrie keine Fehler erlauben. Denn dies würde verheerende Auswirkungen haben.“ Damit spielt der Geschäftsführer der TEWS GmbH & Co. KG darauf an, dass sowohl eine zu hohe als auch eine zu niedrige Feuchte bei Gelatinekapseln die Qualität des Medikaments stark beeinträchtigen kann.

„Bei Gelatinekapseln sollte die Feuchte sorgfältig gemessen werden. Ist diese zu hoch, tritt Wasser aus der Kapsel aus und geht in das Medikament über – was dessen Lebensdauer verringert. Beim maschinellen Zusammenfügen von Gelatinekapseln treten dann ebenfalls Probleme auf“, betont André Tews, der ebenfalls in der Geschäftsführung der TEWS GmbH & Co. KG sitzt.

Das Unternehmen ermöglicht mit dem Mikrowellenresonanzverfahren eine einfache Messung, bei welcher 6 bis 8 Kapseln genügen. Hierfür bietet die TEWS GmbH & Co. KG zwei Messgeräte an – das MW4300 oder das MW1100. Für die Messung in Prozessanlagen kann das Messgerät MW4260 eingesetzt werden.

Manfred Tews bringt die Vorteile der neuartigen Messgeräte auf den Punkt: „Die Messung erfolgt sehr schnell und genau, es sind viele Stichproben möglich. Zudem sind unsere Geräte sehr einfach in der Handhabung und eine sehr geringe Probenmenge reicht aus.“

Die TEWS GmbH & Co. KG stellt im Internet ihre Messgeräte vor. Bei Fragen kann man sich per Telefon oder E-Mail an geschultes Personal wenden – oder direkt persönlich vorbeikommen.

Die Tews Elektronik GmbH & Co.KG wurde Ende der 70-iger Jahre von Manfred Tews in Hamburg gegründet. Zunächst wurde hier Rechnertechnik gefertigt. 10 Jahre später spezialisierte sich die Firma dann auf die Entwicklung und Herstellung von dichteunabhängigen Feuchtemessgeräten, welche auf Basis von Mikrowellenresonanz funktionieren. Die patentierte Mikrowellenresonanz-Methode wird heute sowohl in Prozess- als auch in Laboranwendungen in vielen Industriezweigen eingesetzt. Das Angebotsspektrum wird ständig erweitert und bietet heute – mit der neuen 4-ten Generation – Feuchtemessgeräte, die sich durch eine intuitiv zu bedienende Software auszeichnen.

Kontakt:
TEWS Elektronik GmbH & Co.KG
Uta Larsen
Sperberhorst 10
22459 Hamburg
040/555911-0
uta.larsen@tews-elektronik.com
http://www.tews-elektronik.com

view more articles

About Article Author