CeBIT: Produktionsscannen für höchste Ansprüche

Februar 22 10:31 2013 Print This Article

InoTec präsentiert auf der CeBIT 2013 in Halle 3, G30 mit seinen nationalen und internationalen Partnern eine Vielzahl an produktiven Scanlösungen für die „Shareconomy“. Die vorgestellten Hard- und Software-Lösungen ermöglichen ein umfassendes Teilen von Wissen und Informationen, die auf Papier oder Mikrofilm vorliegen. Zu den Messe-Highlights gehört der neue InoTec Dokumentenscanner für hochvolumige Belegaufkommen.

Weitere Messe-Neuheiten sind der hochauflösende Crowley 12-bit MACH12 Hochleistungs-Mikrofilmscanner und die neue Version 3.0 der SRZ (Satz-Rechen-Zentrum) Capture-Software CROSSCAP mit Enterprise-Server. Für zusätzliche Attraktivität sorgt das neue Standdesign.

„Unser Ziel war ein moderner, heller und freundlicher Stand“, erläutert Peter Schnautz, Geschäftsführer der InoTec GmbH und fährt fort: „Der offene Charakter fördert die Kommunikation und lädt zum Besuch der zahlreichen Demo-Plätze ein, an denen individuelle Produktvorführungen stattfinden. Stehtische, Sitzecken und Besprechungs-Bereiche bieten Gelegenheit zu intensiven Gesprächen. Daneben gibt es aber auch Ruhezonen, um sich vom stressigen Messealltag etwas zu erholen“.

Der einzige Wermutstropfen für Peter Schnautz ist die Nicht-Teilnahme des iranischen Partners Hoda Systems: „Wandel durch Handel hat in der Geschichte oftmals zu politischen Veränderungen geführt – warum soll das hier nicht so sein“, gibt Peter Schnautz zu bedenken und fährt fort: „Auch technisch ist dies ein großer Verlust, da das Unternehmen als eine der wenigen Anbieter am Markt eine sehr gute ICR-Engine für arabische Zeichen im Angebot hat“.

Erstmals auf dem InoTec Partnerstand vertreten ist das südafrikanische Unternehmen Firstcoast Technologies. Der Lösungsanbieter hilft seinen Kunden bei der Etablierung papierarmer Büro- und Geschäftsanwendungen. Vom Firmensitz in Cape Town, Südafrika vertreibt Firstcoast auf dem gesamten afrikanischen Kontinent neben InoTec Hochleistungsscannern auch Mikrofilm- und Buchscanner sowie OCR-/ICR-Software anderer marktführender Unternehmen.

„Das Firstcoast Team erwartet viele Treffen und Gespräche mit Unternehmen und Behörden aus den verschiedensten afrikanischen Staaten, die nach leistungsfähigen Scan-, Capture- und Dokumentenmanagement-Technologien suchen“, freut sich Hermann Crowther, Managing Director von First Coast Technologies auf die weltweit größte IT-Messe.

Produkt-Highlights
Der neue InoTec Produktionsscanner zeichnet sich durch eine bei High-Volume Scannern einzigartige Kombination aus Scangeschwindigkeit und Auflösung aus. So verarbeitet er Dokumente in Farbe mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Blatt pro Minute (600 Images) bei 300 dpi Auflösung. Bei der Entwicklung des Geräts wurde zudem auf eine zuverlässige Papierverarbeitung, Bedienerfreundlichkeit sowie einen langen Nutzungszyklus großen Wert gelegt.

The Crowley Company stellt die nächste Generation der bekannten Mekel MACH-Serie an Mikrofilmscannern vor. Der MACH12 erzeugt in hoher Geschwindigkeit digitale Images in höchster Auflösung. Weitere CeBIT-Neuheit ist der universelle Mikrofilmscanner UScan, jetzt mit USB 3-Kamera. Das Gerät besitzt ein platzsparendes, kompaktes Design und digitalisiert alle Filmformate sowie Dias und Negative.

Mit der Version 3.0 präsentiert das Berliner Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) zur CeBIT 2013 eine Weiterentwicklung seiner Capture-Lösung CROSSCAP. Neben der Einzelplatz-Version ist nun eine Enterprise-Variante erhältlich. In dieser bietet CROSSCAP die auf einem oder mehreren Servern ablaufende Endverarbeitung der gescannten Belege. Über eine Browser-basierte Administrations-Anwendung werden Scanprofile und Verarbeitung zentral konfiguriert und verwaltet. Der Administrator hat so einen jederzeitigen Überblick über den Stand der Arbeit an den einzelnen Scan- und Indexplätzen.

Genus zeigt auf der CeBIT ein umfassendes Sortiment an Buch-, Dokumenten- und Mikrofilmscannern. Zu den Produktneuheiten gehört der Ozaphan UScan Mikrofilm- und Mikrofiche-Scanner, der sich hervorragend für Scanning-on-Demand-Anwendungen eignet. Im Vorfeld der CeBIT hat Genus zudem angekündigt, ab sofort das gesamte Angebot an Fuji Mikrofilm zu vertreiben. Interessierte Händler und Endanwender können sich in persönlichen Gesprächen über die Vorteile der neuen Vertriebspartnerschaft informieren.

Für die automatisierte Verarbeitung von Rechnungen und aller übrigen Belege des Posteingangs ist TwS-Invoice und TwS-Mailroom von SCE Software konzipiert. Mit der Komplettlösung aus Dokumentenscanner und Software-Anwendungen lassen sich die Dokumente einscannen, klassifizieren, auslesen, die Ergebnisse gegebenenfalls nachbearbeiten und schließlich die Daten im mitgelieferten Archiv oder in anderen Anwendungen ablegen. Das Rundum-Sorglos-System wächst mit den Anforderungen der Kunden – ob Volumen, Dokumentenart oder benötigte Komponenten – und ist daher besonders für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet.

Die InoTec GmbH Organisationssysteme optimiert die Geschäftsprozesse seiner Kunden mit technisch präzisen und zuverlässigen Dokumentenscannern „Made in Germany“. Die InoTec Scanner kommen überall dort zum Einsatz, wo große Mengen an Belegen produktiv und sicher gescannt werden müssen. Die Produktpalette besteht aus zwei Grundmodellen, der SCAMAX Scanner-Serie 4×3 und der Scanner-Serie 51x. Der Durchsatz der Scanner reicht von 90 Images simplex bis 460 Images pro Minute duplex. Die InoTec Scanner werden in Deutschland über Systemintegratoren (Partner oder Händler) vertrieben. InoTec stellt einen weltweiten Service sicher und besitzt Vertriebspartner auf der ganzen Welt.

Kontakt
InoTec GmbH
Peter Schnautz
Biedrichstr. 11
61200 Wölfersheim
06036 / 9708-0
info@inotec.eu
http://www.inotec.eu

Pressekontakt:
neitzel communications
Jürgen Neitzel
Löwenstrasse 46a
70597 Stuttgart
0711 440800 63
jneitzel@neitzel-services.de
http://www.neitzel-services.de

view more articles

About Article Author