Bad Zwischenahn – CompAir auf den Deutschen Brunnenbautagen dabei

Mai 23 11:18 2017 Print This Article

Brunnenbautage -2018 wird Nordkirchen im Sauerland die nächste Veranstaltung ausrichten

Nach 3 Jahren waren Ende April die Deutschen Brunnenbautage / Bohrtechniktage erneut in Bad Zwischenahn beim Aus- und Weiterbildungszentrum des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen zu Gast. Wie gewohnt begleitete eine umfangreiche Fachausstellung mit interessanten Vorführungen das Seminar- und Vortragsprogramm. 2018 wird Nordkirchen im Sauerland die nächste Veranstaltung ausrichten.
In zunehmendem Maße gestalten sich die Brunnenbautage als Forum zur Schaffung eines Technik- und Ausbildungsüberblicks mit vielen Möglichkeiten des fachlichen Erfahrungsaustausches zwischen Planern, Behörden, Herstellern und Anwendern. Die erfolgreiche Kooperation mit der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) fand erneut eine Fortsetzung. Thema des Kolloquiums war in diesem Jahr „Bohrungen und Baugrund, Herausforderungen bei der Ausführung in der horizontalen und vertikalen Bohrtechnik“. Mit dem neuen Konzept will man die Veranstaltungsteilnehmer motivieren sich von der stringenten Unterscheidung von horizontaler und vertikaler Bohrtechnik zu überwinden und die Sichtweise auf grundlegende Gemeinsamkeiten richten. Hauptaugenmerk war die direkte Verbindung von Theorievortrag und dazugehöriger praktischer Vorführung im Austausch aller Beteiligten.
Ob zum Bohrloch freiblasen, zum Abdrücken von verlegten Rohrleitungen oder als Energielieferant für die Bohr-/ Vortriebstechnik selber, Druckluft ist dazu vielfach gefordert. „Eine zuverlässige Druckversorgung wird heute einfach erwartet, selbst wenn hohe Drücke oder Volumenleistungen gefordert sind „, erklärt Gebietsverkaufsleiter Ralf Vogt von CompAir Drucklufttechnik und ergänzt: „Es sind andere Faktoren wie der Servicefreundlichkeit, Dieselverbrauch und natürlich die Umweltanforderungen nach sauberen Abgasen, worauf unser Anwender ansprechen“.
„Auftraggeber wie die Deutsche Bahn oder Energieversorgungsunternehmen fordern in ihren Ausschreibungen bereits ausschließlich Maschinen die mit Diesel-Partikelfilter ausgestattet sind. Sonst braucht man gar nicht anzubieten“, erzählt Horst Kiebeler, von Peter Gay Baumaschinen in Bremen.
CompAir bietet daher als Serienoption einen Rußpartikel Filter für seine Baureihen an. Extra hilfreich ist dann natürlich wenn der Dieselverbrauch im Verhältnis zu abgegebenen Leistung besonders gering ist, wie es die CompAir Turbo Screw Kompressor Baureihe bietet. Betriebsüberdruck, Volumenstrom und Wirtschaftlichkeit bilden bei dieser Baureihe eine unschlagbare Kombination. Ein Abgasturbolader der Bi-Turbo Maschine versorgt die Verdichterstufe mit vorverdichteter Ansaugluft. Das führt in Verbindung mit einer effektiven Maschinenregelung zu einem marktführend guten Wirkungsgrad der Kompressoranlage. Keine leistungsseitig vergleichbare Maschine erzeugt mehr Druckluft aus einem Liter Diesel. Denn Umweltschutz ist auch, wenn sorgsam mit Ressourcen umgegangen wird. Die neuen Turbo-Screw-Kompressoren werden mit einem anerkannten SCRT ® -System (Selective Catalytic Reduction Technology) ausgerüstet, das nahezu sämtliche Rußpartikel und Stickoxide aus Dieselabgasen entfernt. Keine Fahranlage dieser Baureihe wiegt über 3.500 kg. Beim Transport über die Straße wird zusammen mit einem adäquaten Zugfahrzeug weniger Masse bewegt, was ebenfalls potential für Kraftstoffeinsparungen bietet.
** Ende Pressetext ** Text und 4 Fotos download hier: www.pr-download.com/compair78.zip

Mit mehr als 200 Jahren Erfahrung bietet CompAir ein umfassendes Portfolio an zuverlässigen, energieeffizienten Kompressorentechnologien und Aufbereitungsprodukten, die sich für nahezu jede Anwendung eignen. Ein weltumspannendes Netzwerk von spezialisierten CompAir-Vertriebsunternehmen und Händlern kombiniert globales Know-How mit lokaler Verfügbarkeit, um eine optimale Unterstützung für unsere innovativen Technologien zu gewährleisten. CompAir, ein Unternehmen der weltweit tätigen Gardner Denver-Gruppe, nimmt eine führende Rolle in der Entwicklung hochmoderner Druckluftsysteme ein. So bietet CompAir dem Kunden hochmoderne Druckluftlösungen, die in Sachen Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit und Innovation wegweisend sind.

Firmenkontakt
CompAir Drucklufttechnik ZwNL Denver Gardner Deutschland GmbH
Kirsten Waldmann
Argenthaler Straße 11
55469 Simmern
+ 49 (0)6761 832 0
marketing.simmern@compair.com
http://www.compair.de

Pressekontakt
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str. 12
27580 Bremerhaven
+ 49 (0)6761 832 0
mien@prewe.com
http://www.compair.de

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.