AspenTech stellt Version 10 der aspenONE® Software vor

Juni 06 13:48 2017 Print This Article

Neue Version bietet mehr Optimierungsmöglichkeiten bei Konzeption, Betrieb und Instandhaltung von Anlagen

München – 6. Juni 2017 – Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN), Anbieter von Software zur Optimierung von Industrieanlagen, kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Version 10 der aspenONE® Software an. Die neueste Version der Software für Asset Performance Management, Engineering, Fertigung und Supply Chain unterstreicht die Entwicklung des Unternehmens im Bereich Asset-Optimierung. Die Software ermöglicht es Unternehmen, ihre Anlagen zu optimieren und die Rentabilität über die gesamte Lebensdauer zu steigern.

Softwarepaket aspenONE Asset Performance Management
Bestandteil der aspenONE-Version 10 ist aspenONE® Asset Performance Management (APM), die erste vollständige Suite zur Verwaltung von Standorten, Prozessen und Anlagen. Die neue APM-Lösung kombiniert über 30 Jahre Erfahrung der Prozessmodellierung mit Big Data Technologien für Echtzeitauswertungen und maschinellen Lernen und ermöglicht es, die Anlagenbetriebsdauer zu verlängern, Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Anlage zu erhöhen, die Prozessleistung über das gesamte System zu optimieren. Unternehmen können so die Wirtschaftlichkeit ihrer Anlagen steigern. Das integrierte APM-Analysepaket liefert verbindliche Vorgaben für unterschiedliche Aspekte des Anlagenbetriebsverhaltens:

– Risikoanalyse für den gesamten Standort: Aspen Fidelis Reliability erkennt auf der Grundlage von Zuverlässigkeitsmodellen und -simulationen Risiken bei der Anlagenverfügbarkeit und -nutzung.
– Prozessanalyse: Die Software Aspen Asset Analytics bewertet die Ursachen von Prozessunterbrechungen, liefert Vorhersagen über künftige Zwischenfälle und macht verbindliche Angaben zu deren Vermeidung. Die vorgefertigte Analysesoftware zur Kolonnenanalyse kann rasch konfiguriert und bereitgestellt werden und nutzt die Ensemblemodellierung, um betriebstechnische Handlungsanleitungen zu erzeugen. Durch eine multivariate Prozessanalyse zur Überwachung der Dauer- und Chargenproduktion der Aspen ProMV® lässt sich zudem die Prozesszuverlässigkeit und Anlagenbetriebsdauer verbessern.
– Analyse des Anlagenbetriebsverhaltens: Aspen Mtell® liefert eine auf maschinellem Lernen beruhende Analyse zur Vorhersage des Auftretens von Störungen, die das Verständnis für die Störungsursachen erleichtert und Vorgaben zur Vermeidung der Störungen macht.

Highlights von aspenONE Engineering
Die neueste Version der Software aspenONE Engineering ermöglicht die Optimierung der Anlagenauslegung unter den Gesichtspunkten Kapital- und Energieeinsatz, Steuerbarkeit, Auswirkungen auf die Umwelt, Sicherheit und Ausbeute. Das erlaubt ineinandergreifende Arbeitsabläufe, die zu einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit beitragen.

– Hersteller von Spezialchemikalien und Pharmazeutika investieren beträchtliche Mittel, um neue Produkte schnell zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Aspen Plus® in der aspenONE-Version 10 erweitert die Modellierungsfunktionen. So lassen sich nun neben kontinuierlichen Prozessen auch Chargenprozesse und semi-kontinuierliche Prozesse modellieren werden. Unternehmen können damit Produkte deutlich schneller entwickeln und optimieren und an Wettbewerbsfähigkeit gewinnen.

– Unternehmen in der EPC-Industrie (Engineering, Procurement & Construction) müssen Projekte schneller abwickeln und Risiken verringern, um nicht an Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen. Das neue webbasierte Aspen Basic Engineering optimiert die Datenintegration in der Vorbereitung der Vorabplanung und verbessert die Zusammenarbeit zwischen weltweit verteilten Teams.

– Betriebstechnische Änderungen und Risiken im Zusammenhang mit der Anlagennutzung treten häufig in Prozessanalgen auf. Die schnellere Kalibrierung des Modells auf die Anlagendaten in der Software Aspen Plus und Aspen HYSYS® zur betriebstechnischen Unterstützung senkt Betriebskosten und steigert die Erträge.

Highlights von AspenOne Manufacturing & Supply Chain Suite
Das neue Aspen Unified PIMS beruht auf dem zuverlässigen PIMS-AO-Modul und zeichnet sich durch eine webbasierte Architektur mit skalierbarer und leistungsfähiger Berechnung aus. Sie erlaubt eine bessere Zusammenarbeit sowie tiefere Einblicke in das Verhalten des Modells. Als erstes in einer Reihe von Unified-Produkten, die zur Vereinheitlichung des Produktionsablaufs von der Planungsphase über die Terminplanung bis hin zur Überwachung des Betriebsverhaltens vorgesehen sind, ist Aspen Unified PIMS zunächst für bestimmte Kunden gedacht, die durch das Unternehmen für die aspenONE-Version 10 ausgewählt wurden.

Die Version 10 der aspenONE® Software ist ab sofort verfügbar. Kunden mit einem aspenONE Lizenzmodell erhalten das Upgrade kostenlos. Weitere Informationen finden sich unter http://www.aspentech.com/products/v10-release/.

Zitate

Muhammad Adnan, Planning Engineer, Yanbu Aramco Sinopec Refining (YASREF)
„Aspen Unified PIMS ist für YASREF enorm wertvoll, da wir neue Planungsmitarbeiter schneller schulen können. Die vielen neuen Funktionen erleichtern neuen Anwendern das Verständnis des Modells. Das Verfahrensfließbild ist sehr übersichtlich. Die Prozessströme werden hervorgehoben, sodass sie sich leicht verfolgen lassen.“

Antonio Pietri, Chief Executive Officer & President, AspenTech
„Die neueste Version der Software aspenONE veranschaulicht, dass die größten Veränderungen beim Produktivitätswachstum noch vor uns liegen. Aufbauend auf den Softwarepaketen für Asset Performance Management, Engineering, Fertigung und Supply Chain konzentriert sich AspenTech noch stärker auf die Effizienz, Optimierung und Zuverlässigkeit von Anlagen. Dabei nutzt die Lösung moderne Automatisierungstechnologien, Analysen, maschinelles Lernen sowie die Möglichkeiten des industriellen Internets der Dinge (IIoT).“

AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Energie- und Chemieindustrie, den Anlagenbau sowie weitere Branchen mit ein, deren Produkte durch chemische Verfahren hergestellt werden. Mit den integrierten Lösungen von aspenONE können Unternehmen bestmögliche Verfahren zur Optimierung ihrer Engineering-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe umsetzen. Kunden von AspenTech können so ihre Kapazitäten erhöhen, ihre Margen verbessern sowie Kosten reduzieren und energieeffizienter arbeiten. Weltweit führende Unternehmen verlassen sich auf AspenTech, um ihre ambitionierten operativen Ziele zu erreichen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter www.aspentech.com

Firmenkontakt
AspenTech Europe SA/NV
Anthony Mays
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
info@aspentech.com
http://www.aspentech.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http://www.aspentech.com

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.