Medizintechniker schaffen Innovationen für die Gesundheit

Juni 21 15:12 2017 Print This Article

Der Studiengang Industrial MedTec am Hochschulcampus Tuttlingen bildetet Medizintechnikexperten aus

Die Medizintechnik-Branche gilt als eine der wachstumsstärksten, krisensichersten und gefragtesten Branchen weltweit. Das Medizintechnik-Studium Industrial MedTec am Hochschulcampus Tuttlingen bildet Ingenieurinnen und Ingenieure für die Herausforderungen dieser Branche aus.

Gesundheit ist eines der Grundbedürfnisse der Gesellschaft. Eine fortschrittliche, medizinische Versorgung ist ohne hoch entwickelte Medizinprodukte und Instrumente nicht denkbar. Die Medizintechnik-Branche entwickelt solche Produkte und verbessert damit die Lebensqualität der Menschen. Experten der Fachrichtung Medizintechnik planen, überwachen und leiten die Entwicklung und Herstellung von solchen Medizinprodukten. Das Medizintechnik-Studium Industrial MedTec am Hochschulcampus Tuttlingen konzentriert sich auf die Entwicklung und Planung medizintechnischer Geräte, chirurgischer Instrumente und Implantate.

Schnittstelle zwischen Medizintechnik und Arzt
Sabrina Grünwald hat Industrial MedTec am jüngsten Standort der Hochschule Furtwangen studiert. Seit 2013 arbeitet die Ingenieurin als Produktmanagerin für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie bei der KARL STORZ GmbH & Co. KG in Tuttlingen. Damit bildet sie die Schnittstelle zwischen Unternehmen, Kliniken und Ärzten. Die junge Ingenieurin begleitet ein Medizinprodukt in seiner ganzen Entstehung – von der Idee bis zum fertigen Serienprodukt. „Das Aufregendste ist, wenn man das neu entwickelte Produkt zum ersten Mal in der Anwendung in der Klinik sieht“, schwärmt Sabrina Grünwald, die als Produktmanagerin Kunden europaweit besucht.

Medizintechnik – Die Studienschwerpunkte
Das Studium am Hochschulcampus Tuttlingen ähnelt im Grundstudium dem klassischen Maschinenbau, das sich in den höheren Semestern mit der Disziplin Medizin verbindet. Studierende werden mit Vorlesungen wie Medizingerätetechnik und Elektrotechnik oder in Anatomie auf ihre spätere Tätigkeit vorbereitet. Absolventen schlagen nach ihrem Studium unterschiedlichste Berufszweige und Fachrichtungen ein. Sie arbeiten beispielsweise in der Entwicklung, dem Qualitätsmanagement, der Produktion oder im Produktmanagement.

Tuttlingen – Das Weltzentrum der Medizintechnik
Die Region Tuttlingen ist bekannt als Weltzentrum der Medizintechnik und beheimatet eine Reihe von Marktführern, die über viel Spezialwissen und Expertise verfügen. Der Hochschulcampus Tuttlingen pflegt enge Kontakte zur Industrie. Studierende lernen frühzeitig unterschiedliche Berufsbilder kennen. Bei Betriebsbesichtigungen, in Projektarbeiten oder in Industriepraktika sehen sie, was ihnen liegt und welchen Weg sie nach ihrem Abschluss einschlagen möchten.

Studium und Bewerbung
Bewerbungsschluss für das siebensemestrige Bachelor-Studium Industrial MedTec ist der 15. Juli. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester.

www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge/medizintechnik

Seit Oktober 2009 ist Tuttlingen Hochschulstadt mit Vorbildfunktion. Gemeinsam mit der Industrie, der Stadt und dem Landkreis Tuttlingen, der Hochschule Furtwangen (HFU) und dem Land Baden-Württemberg entstand hier ein neuer, einzigartiger Hochschulstandort mit Modellcharakter. Basierend auf dem Konzept der Public Private Partnership (PPP) stellt der Hochschulcampus Tuttlingen eine Neuerung in der deutschen Hochschullandschaft dar.

Firmenkontakt
Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen
Silke Steidle
Kronenstraße 16
78532 Tuttlingen
+49.7461.1502-0
info@hfu-campus-tuttlingen.de
http://www.hfu-campus-tuttlingen.de

Pressekontakt
Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen
Petra Riesemann
Kronenstraße 16
78532 Tuttlingen
+49.7461.1502-6310
petra.riesemann@hs-furtwangen.de
http://www.hfu-campus-tuttlingen.de

  Article "tagged" as:
  Categories:
view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.