So werden Urlaubsfotos zu einem extra Erlebnis

Juli 11 10:54 2017 Print This Article

Colourbox gibt Tipps für gelungene Bilder ohne Ärger

Berlin, 11 Juli 2017. Für viele Menschen sind die Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Damit sie sich diese, wenn die Tage wieder kürzer werden, mit gelungenen Urlaubsfotos in lebendige Erinnerung rufen können, hat Colourbox Wissenswertes rund um das Fotografieren im Urlaub zusammengestellt. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter lizenzfreier Bilder. Als solcher sind rundum schöne Bilder sein Metier.

„Die meisten Menschen fotografieren inzwischen digital, ob mit der professionellen Spiegelreflex-, einer kleinen Kompaktkamera oder dem Smartphone“, sagt Shinta Darling, CEO von Colourbox. Somit steht die wichtigste Frage, ob sich überhaupt ein Film in der Kamera befindet, für sie nicht mehr zur Debatte. Stattdessen sind andere Aspekte relevant. Dazu gehört die Bildqualität. Je besser sie gewählt wird, desto größer kann der Schnappschuss anschließend gedruckt werden, zum Beispiel in einem Fotobuch oder als Poster. Dabei gilt es, einen Kompromiss zwischen der erforderlichen Qualität und dem benötigten Speicherplatz zu finden. Die Aufnahmen sollten regelmäßig auf einem externen Datenträger gespeichert werden. Somit sind sie auch dann noch vorhanden, wenn die Kamera verloren geht, beschädigt oder gestohlen wird. Zusätzlich bietet Colourbox mit Skyfish eine effiziente Mediendatenbank in der Cloud an. Hier sind Bilder sicher abgelegt und können mit ausgewählten Personen geteilt werden. Colourbox bietet Skyfish als voll funktionsfähige, kostenlose Testversion mit einem Giga Speicher und für zehn Anwender an.

Für das Fotografieren gelten dieselben Tipps wie in der Analogära. Diese schließen das Verhalten des Fotografen ein. Grundsätzlich sollten fremde Menschen vor einer Aufnahme gefragt werden, ob sie einverstanden sind. Insbesondere Amtspersonen wie Polizisten dürfen nicht ohne vorherige Erlaubnis fotografiert werden. Ansonsten droht Ärger. Insbesondere in bestimmten Situationen gebietet es der Anstand, Menschen nicht zu fotografieren, es sei denn, sie haben vorher ausdrücklich eingewilligt. Dies gilt für das Schlafen und das Beten, aber auch am FKK-Strand.

„Bei der Gestaltung der Bilder begehen Laien häufig die gleichen Fehler, die sich einfach vermeiden lassen“, weiß Shinta Darling. So handelt es sich bei vielen Urlaubsfotos um „Suchbilder“. Personen wurden aus größerer Ferne abgelichtet, sodass sie und ihre Stimmungen kaum oder gar nicht zu erkennen sind. Dies lässt sich ändern, indem der Fotograf nahe an das Motiv herangeht, bis es das Format möglichst ganz ausfüllt. Statt „Luft nach oben“ zu lassen, ist es meist vorteilhafter, die Motive leicht anzuschneiden. Zum Zweiten gewinnen Fotos durch einen Perspektivwechsel deutlich an Qualität. Es gibt mehr als nur die Augenhöhe des Fotografen, wenn er steht. Bei Porträts befindet sich die Kamera im Idealfall auf Höhe der Augen des Motivs. Auf keinen Fall sollten Personen von oben herab fotografiert werden. Dies wirkt, wie es klingt – überheblich. Aus diesem Grund sollte der Fotograf zum Beispiel beim Aufnehmen von kleinen Kindern zumindest in die Hocke gehen.

Ein weiterer einfach umzusetzender Rat: Die meisten Bilder werden besser, wenn sie bewusst und in Ruhe gestaltet werden. Dafür eignet sich der Urlaub mit viel Muße hervorragend. Es ist genügend Zeit, die Kamera ruhig zu halten, auf das Hauptmotiv zu fokussieren und zu belichten. Animiert der Fotograf die Personen, die er in Szene setzen möchte, zusätzlich, sich nicht zu bewegen, ihn anzusehen sowie in einer bestimmten Weise zu schauen, zahlt dies nicht nur auf die Bildqualität ein. Das Festhalten der Stimmungen – und die anschließende Bildbetrachtung – werden auch zu einem Erlebnis an sich.

Mehr Tipps gibt es im Blog unter: https://www.colourbox.de/blog/2017/07/10/tipps-fuer-rundum-gelungene-urlaubsfotos/index.html

Colourbox ist ein Medien- und Technologieunternehmen mit einem Standort in Berlin, das Bilder, Vektorgrafiken und Videos zu einem attraktiven und transparenten Lizenzmodell anbietet. In dem einheitlichen Colourbox-Lizenzmodell sind stets sämtliche erweiterten Nutzungsrechte für Web, Print und Social Media enthalten. Colourbox wurde 2003 in Dänemark gegründet und ist einer der führenden Dienstleister in Skandinavien. Das Unternehmen arbeitet eng mit mehr als 50.000 Fotografen und Illustratoren zusammen. Seit 2016 ist die Bildagentur Mitglied im BVPA. Zu den Kunden in Deutschland gehören die arvato Medienfabrik, Gruner + Jahr, der SWR, das ZDF und viele andere, einschließlich Universitäten und andere Bildungseinrichtungen. Um das Verwalten von Bildern zu vereinfachen, bietet Colourbox das Digital Media Asset Management Tool Skyfsh an.
Weitere Informationen: www.colourbox.de

Firmenkontakt
Colourbox GmbH
Katharina Haßemer
Saarbrücker Str. 37b
10405 Berlin
+49 30 446 74 94 37
katharina@colourbox.com
http://www.colourbox.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88 1 99-1212
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.