#weeLoveDresden

August 07 09:24 2017 Print This Article

Abschluss der Sommerferien begeistert Dresdner mit Kaisermania und Elbeschwimmen, Oldtimertreffen, Turbo für den Einzelhandel

-24.000 Roland Kaiser-Fans am Freitag und Samstag beim Open-Air am Elbufer
-2.000 Schwimm-Enthusiasten und jede Menge Prominenz am Sonntag in der Elbe
-Gut 9.000 glückliche Oldtimer-Freunde und Familien beim Sommerfest im ELBEPARK Dresden
-70 Einzelhändler und 7.000 Kunden beim Shoppingstart des innovativen Cashback-Systems „wee“
-„wee“-Markenbotschafter: Fußball-Legende „Ede“ Geyer und Box-Junioren-Weltmeister Tom Schwarz

Als ob Weihnachten und Ostern zusammenfallen, so die Stimmung der Dresdner und tausender Event-Touristen aus ganz Deutschland an diesem Wochenende: Wie in jedem Jahr sorgte Roland Kaiser für allerbeste Stimmung am Elbufer und dafür, dass sämtliche Hotelkontingente weggefegt waren und die Gastronomie aus allen Nähten platzte.

Shopping-Anreize sorgen für Umsatzschub im Dresdner Einzelhandel

Auch die neuen Partner des Cashback-Systems „wee“, u.a. die Restaurants Burger Meister in der Neustadt, Kügelgenhaus in der Hauptstraße und Tamakuchi, direkt neben der Frauenkirche, können ein Loblied auf das vom Open-Air erzeugte Umsatzplus am Wochenende singen… „Aber mit der Einführung unseres Cashback-Systems“, davon ist Frank Pawlak (45), verantwortlich für die Markteinführung in Dresden, überzeugt, „wird der Umsatzschub für den Einzelhandel nachhaltig sein“. Er freut sich über 70 heimische Einzelhändler – neben der Gastronomie auch ein Küchenstudio, Friseure, Wellness-Anbieter, Apotheken, Reisebüros, Handwerker, die komplette Bandbreite des Einzelhandels. Gut 7.000 Kunden in Dresden erhalten im Rahmen von Aktionstagen von diesen Händlern „wee“-Cards, die mit dem Bild der Frauenkirche individuell für Dresden bedruckt wurden. Das besondere dabei: Wenn der Kunde seinen ersten Einkauf bei angeschlossenen Händler tätigt, erhält er nicht nur sofort Cashback – also den Rabatt des Händlers auf seiner Karte verbucht. Vielmehr wird in „Real-Time“ ein 5-Euro-Guthaben aktiviert, das er zusätzlich beim Shoppen sofort nutzen kann. Es profitieren so die Konsumenten von eindrucksvollen Rabatten online und offline. Und der Einzelhandel freut sich über den unerwarteten Umsatzschub. Was aber wirklich so spannend für den angeschlossenen heimischen Bäcker, Metzger oder die Boutique ist: Über die weeApp, die dem Händler sein eigenes E-Business kreiert, profitiert er von kontinuierlichen virtuellen Promotions, die ihm zusätzliche Kunden zuführen, die seinen Umsatz nachhaltig steigern! Die Rabatte der Konsumenten summieren sich dann als sogenannte „wee“ – sie können nur beim Einkauf im Handel vor Ort verrechnet werden oder, falls der Konsument es möchte, kann er die „wee“ direkt auf sein Girokonto überweisen. Die Kampagne #weeLoveDresden, die unterschiedliche Maßnahmen verschiedener Veranstalter subsumiert, ist für die Schweizer ein wichtiger Pilot, der bei Erfolg nach dem Dresdner Muster auch in anderen Städten und Regionen Europas umgesetzt werden soll.

Rekorde beim Elbeschwimmen vor dem Blauen Wunder

Jede Menge Spaß hatten die Dresdner Markenbotschafter von „wee“, Dynamo-Idol „Ede“ Geyer (72) und Tom Schwarz (23), Junioren-Boxweltmeister im Schwergewicht. Bei lauen 22 Grad machten beide die rund 2.000 Elbeschwimmer für den Startschuss ins kühle Nass fit! Mit eigens kreierten Aufwärmübungen, die „Ede“ in gewohnter Trainermanier gut gelaunt über Lautsprecher ansagte. Die Rollen der beiden waren klar verteilt: Ede gab den Ton an, Tom Schwarz turnte vor und die Schwimmer ahmten fleißig nach, wie bei einer „kleinen Spartakiade“. Zufrieden zeigte sich auch Initiator Dr. Dietrich Ewers (74) vom diesjährigen Elbeschwimmen, das inzwischen die Züge eines lifestyligen Sportevents angenommen hat. „Das wichtigste war heute“, so der rüstige Ex-Ortsamtsleiter, der sich die 3,5 Kilometer Schwimmspaß nicht nehmen ließ, „dass es keine Unfälle oder sonstigen Probleme gab. Letztlich schwimmen wir in fließendem Gewässer – und das ist nicht ungefährlich.“ Die Teilnehmerzahl im Jubiläumsjahr war bisher die höchste und auch die Zahl der bewährten und neuen Sponsoren und Unterstützer knackte die Rekordmarke. Freudig nahm er die 1.000-Euro-Spende von „wee“ an den Stadtverband Leichtathletik Dresden entgegen. Und auch die Politprominenz gab sich ein Stelldichein: Seit an Seit wateten Dresdens OB Dirk Hilbert (45), FDP und MdB Katja Kipping (39), Parteivorsitzende DIE LINKE, in´s kühle Nass. Aber weit gefehlt, was das Engagement der Mobile Payment-Spezialisten aus der Schweiz anging: Nach erfolgreichem „Finish“ erwartete die Ankömmlinge nicht nur ein Volksfest im Fährgarten Johannstadt, vielmehr gab es obendrein eine kleine Prämie. Frank Pawlak, verantwortlicher Koordinator für „wee“: „Wir haben eine limitierte Auflage unserer weeCard nur für das Elbeschwimmen produzieren lassen. Jeder „Finisher“ hat diese am Ziel mit einem aufgeladenen Guthaben von 5 Euro bekommen, was er dann beim Shoppen im heimischen Einzelhandel als Rabatt einsparen kann.“ Und so wie es aussah hat jeder Starter zwar leicht geschafft – aber freudestrahlend – das Ziel erreicht.

Chromblitzende Schätzchen aus dem vergangenen Jahrtausend

Parallel fand einige Kilometer weiter, im ELBEPARK Dresden, für professionelle Liebhaber und Interessierte gleichermaßen, ab 9.00 Uhr eine eindrucksvolle Premiere statt: Mehr als 100 Oldtimer – Liebhaberwert im gut zweistelligen Euro-Millionenbereich – verwandelten den Außenbereich der Mall in ein einzigartig lebendiges Auto-, Lkw- und Motorradmuseum. Auf der Liste der vierrädrigen Schätzchen aus den Anfangsjahren des vergangenen Jahrhunderts standen beispielsweise ein Maxwell von 1909, ein Dodge von 1915 und ein Löschfahrzeug der Marke Opel Blitz aus dem „Geburtsjahr“ 1939. Aber nicht nur zigtausende staunende Oldtimerfans sorgten bei Chef-Organisator Matthias Broda (54) für gute Laune: „Die Motivation der Oldtimer-Besitzer bestand nicht nur darin, ihr Schätzchen voller Stolz auszustellen. Wir verbanden das Event mit einem Teilemarkt, bei dem seltene Ersatzteile angeboten und verkauft wurden.“ Bis um 17.00 Uhr bot der ELBEPARK Dresden „volles Programm“ beim Sommerfest. „Unsere Showbühne“, erklärt Centermanager Gordon Knabe (42), „präsentierte Infotainment mit Live-Musik und DJs im Mix mit Talkrunden prominenter Gäste wie „Ede“ Geyer und Tom Schwarz. Und natürlich gab es die obligatorischen Siegerehrungen für die Besitzer der Oldtimer.“ Hüpfburgen, eine Riesenrutsche, Elektro-Carts, Fun-Balls, Kinderschminken, Bastelaktionen und kulinarische Köstlichkeiten rundeten das bunte Programm für die ganze Familie ab. Und das alles ohne kostenpflichtige Tickets!

Medienkontakte:

weeCONOMY AG
Herr Tilmann Meuser
0177 / 8095117
meuser@cp-cs.de

ELBEPARK und Oldtimer-Treffen
Herr Matthias Broda
0171 / 6129407
brodamatthias@gmail.com

wee – Geld statt Punkte

Cashback-System, Mobile Payment

Kontakt
weeCONOMY AG
Tilmann Meuser
Burgstraße 8
8280 Kreuzlingen
0177/8095117
meuser@cp-cs.de
http://www.wee.com

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.