Früherkennung ist entscheidend:

August 29 15:12 2017 Print This Article

Uli und Michael Roth über ihre Erfahrungen mit Prostatakrebs.

Männer suchen den Arzt noch immer viel seltener auf als Frauen, wenn es um das Thema Vorsorge geht. Rund 18 % der Männer nutzen die Krebsfrüherkennungsuntersuchung der Prostata und der äußeren Geschlechtsorgane beim Urologen, während 60 % der Frauen regelmäßig die Früherkennungsuntersuchungen beim Gynäkologen wahrnehmen.

Vorsorge-Kampagne der großen Urologenverbände zum Ausbau der Gesundheitsförderung

Das soll sich jetzt ändern. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) bauen ihre Aufklärungsanstrengungen weiter aus, um vor allem auch junge Männer sowie Frauen zu erreichen und auf kinderurologische Erkrankungen aufmerksam zu machen. Dazu der Generalsekretär und Sprecher des Vorstandes, Prof. Dr. med. Maurice Stephan Michel sowie der Präsident der DGU, Prof. Dr. med. Tilman Kälble: „Wir möchten erreichen, dass mehr Männer die Früherkennungsuntersuchung beim Urologen wahrnehmen, um Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen. Und wir wollen vermitteln, dass Patienten zum Beispiel bei Erkrankungen der Blase, Harninkontinenz, angeborene Fehlbildungen des Urogenitaltraktes oder Vorhautverengung bei Jungen beim Urologen kompetent behandelt werden. Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie ganzheitlich der Urologe alle Belange des Urogenitaltraktes abdeckt. Das möchten wir nachhaltig ändern. Mit unserer Kampagne „Für alle. Für jeden. Für uns. Die Urologie.“ möchten wir dazu animieren, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen und über den Vorsorgeplaner Termine zu vereinbaren, sodass es für Männer ganz selbstverständlich wird, den Urologen – ähnlich wie den Zahnarzt – mindestens 1 x im Jahr aufzusuchen.“

Michael und Uli Roth setzen sich für die Krebsvorsorge ein

Michael und Uli Roth, ehemalige Handballprofis und Olympia-Silbermedaillengewinner aus Leutershausen, sind beide im Jahr 2009 im Alter von 47 Jahren an Prostatakrebs erkrankt. Eigentlich wollte Michael nur eine Magen-Darm-Spiegelung zur Vorsorge machen lassen. Ein erhöhter PSA-Wert im Blut sorgt dafür, dass weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Nach der Schock-Diagnose Prostatakrebs wird auch Uli als sein Zwillingsbruder untersucht und Prostatakrebs bei ihm festgestellt. Die Brüder gehen von Anfang an sehr offen mit der Krankheit um und beschreiben ihre Erlebnisse im Buch „Unser Leben – unsere Krankheit“.

Michael und Uli Roth im Interview: „Die Diagnose hat uns damals wie ein Blitz getroffen. Und natürlich überdenkt man in solchen Momenten sein Leben neu. Man kommt zum Kern, zur Quintessenz, und setzt all seine Energie in den Kampf gegen die Krankheit Krebs. Das ist auch der Grund, warum wir uns für die Vorsorge-Kampagne der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. und des Berufsverbands der Deutschen Urologen e.V. einsetzen. Denn mit jedem Mann, der dadurch endlich zur Vorsorgeuntersuchung geht, kann eventuell ein Leben gerettet werden. Männer gehen ja grundsätzlich eher ungern zum Arzt. Man kann also nur an ihre Verantwortung der Familie und sich selbst gegenüber appellieren. Und an die Frauen: Bitte schickt eure Männer zur Vorsorgeuntersuchung und geht selbst auch zum Urologen, wenn ihr z. B. mit Blasenerkrankungen zu tun habt!“

Große Urologenkampagne beginnt im September 2017

Die Urologenkampagne „Für alle. Für jeden. Für uns. Die Urologie.“ spricht sowohl Männer als auch Frauen und Kinder an, den Urologen regelmäßig zu besuchen. „Verantwortung übernehmen. Vorsorge planen“, lautet das Credo der Kampagne. Urologische Praxen werden deutschlandweit mit entsprechenden Informationspaketen ausgestattet. Die Pharmakonzerne Astellas Pharma GmbH, Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co KG sowie Janssen-Cilag GmbH sind ebenso überzeugt von der Kampagne und unterstützen sie maßgeblich.

Auf der Website www.urologie-fuer-alle.de gibt es darüber hinaus Informationen und Interviews sowie in Kürze auch einen Vorsorgeplaner und eine Arztsuche, um Interessierten und Patienten Urologen in der Nähe des Wohnortes anzuzeigen.

Weitere Infos und Kontakt: info@urologie-fuer-alle.de

Die OpenMinded Gesellschaft für Projektentwicklung und Realisation mbH bietet Design- und Online-Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft, Handel, Verbände und Events.

Kontakt
OpenMinded Gesellschaft für Projektentwicklung und Realisation mbH
Christiane Haase
Vordergasse 10
69493 Hirschberg-Leutershausen
+49 (0) 62 01 / 876 97 0
+49 (0) 62 01 / 876 97 29
info@urologie-fuer-alle.de
http://www.urologie-fuer-alle.de

  Article "tagged" as:
  Categories:
view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.