PAPER.plus erfolgreich gestartet

November 15 15:48 2017 Print This Article

Verlage machen sich mit innovativer App das Internet zum Verbündeten

Berlin. Vor gut einem halben Jahr hat die ProcSet GmbH ihre App PAPER.plus auf den Markt gebracht. Seitdem konnte das Unternehmen bereits namhafte Verlage von dem Konzept überzeugen. Die PreMedia Newsletter GmbH, die Linus Wittich Medien KG, die Rhein-Zeitung, der Verlag für Anzeigenblätter und die bz Wiener Bezirkszeitung GmbH zählen zu den ersten Kunden. Sie nutzen PAPER.plus, um gedruckte Werke nahtlos mit dem Internet zu verbinden. Dazu erweitert die App Printerzeugnisse um digitale Inhalte oder Augmented-Reality-Elemente und steigert damit deren Attraktivität.

„Wie lässt sich das gedruckte Wort und Bild am besten mit digitalen Mehrwerten verschmelzen? Wie kann das traditionsreiche Medium Zeitung im Zeitalter der Bits und Bytes noch attraktiver gestaltet werden?“ Unter anderem mit diesen Fragen hat sich der Verlag für Anzeigenblätter, Herausgeber der beiden Zeitungen Lokalanzeiger und Am Wochenende, intensiv beschäftigt. Die Antwort war die Einführung von PAPER.plus, die den Lesern aller Lokalanzeiger-Ausgaben seitdem digitale Mehrwerte bietet. Über einen einfachen Scan der gedruckten Seite mit der App erhält der Leser unmittelbar Zugriff auf weitere Inhalte, wie Bildergalerien, Videos oder Augmented-Reality-Elemente. E-Mail-, Anruf- oder SMS-Buttons ermöglichen eine schnelle und unmittelbare Kontaktaufnahme. Von diesem erweiterten Informationsangebot profitiert nicht nur der Leser. Auch für Verlage eröffnen sich attraktive Upselling-Möglichkeiten im Anzeigenbereich sowie vielfältige redaktionelle Zusatzoptionen.
Diese Argumente überzeugten auch die LINUS WITTICH Medien KG in Ahrweiler. Unter dem Motto „Ach du dickes Ei!“ hat der Verlag zu Ostern dieses Jahres PAPER.plus in seinen Mitteilungsblättern eingeführt und damit seine Print-Produkte in eine neue Generation geführt. „PAPER.plus ist der Brückenschlag zwischen der gedruckten Seite in unseren Mitteilungsblättern und den digitalen Medien“, sagt Andreas Noll, Verlagsleiter der LINUS WITTICH Medien KG. Kürzlich hat der Verlag sein ego Magazin Trier & Mosel mit der Augmented- Reality-Funktion von PAPER.plus ausgestattet. Leser erhalten, zusätzlich zu den gedruckten Informationen, Ausgeh- und Shoppingtipps sowie Informationen über die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen in der Stadt Bitburg und im Eifelkreis – gleichsam um eine digitale Dimension erweitert. Ähnlich verfährt die bz Wiener Bezirkszeitung GmbH bei ihrem neuen Life-Style-Magazin „stadtnah“. Bei diesem ist jede Seite mit Augmented-Reality-Inhalten versehen, wie zum Beispiel einem Fashion-Video direkt vom Laufsteg, einem Rundgang durch ein neu eröffnetes Lokal oder diversen Bildergalerien. Auch hier stand die PAPER.plus-App Pate. Die Rhein-Zeitung ist sogar noch einen Schritt weitergegangen und hat die PAPER.plus-Technologie als eigene RZplus-App gebrandet.

ProcSet erhält bei der Vermarktung seiner App tatkräftige Unterstützung vom Mediendienstleister sapro. Markus Schulz, Geschäftsführer der sapro GmbH, sagt: „Augmented Reality gibt es ja seit geraumer Zeit. Allerdings haben wir festgestellt, dass die am Markt angebotene Technik, Apps wie auch Hardware, noch nicht wirklich serientauglich ist. Gleichzeitig haben Softwareunternehmen und Agenturen zahlreiche Apps entwickelt, die für den Verlag – neben exorbitant hohen Projektierungskosten – lediglich einen sehr kurzfristigen Augenblickserfolg ermöglicht haben.“ Dagegen ist der Einführungsaufwand von PAPER.plus gering. Das Backend besteht aus einem Content-Management- System und einem Editor, dem PAPER.plus-Composer, der als SaaS-Lösung in der Cloud zur Verfügung steht. Somit entfällt die Installation von Backend-Systemen. Der Kunde kann unmittelbar nach der Account-Freischaltung die Funktionen von PAPER.plus nutzen. Auch für den Leser ist die Anwendung einfach zu handhaben: Er lädt sich zunächst die kostenlose App im App Store oder Google Play herunter. Dann scannt er mit seinem Smartphone oder Tablet Motive ein, auf denen das PAPER.plus-Logo abgedruckt ist. Die kurze Implementierungszeit war für die PreMedia Newsletter GmbH ein wichtiges Argument für die Einführung der App, um die multimediale Reichweite ihres Magazins zu erhöhen. Der Verlag ist der erste Kunde von PAPER.plus.

PAPER.plus ist ein Produkt des Berliner Softwarehauses ProcSet Media Solutions. Mit dieser App können Unternehmen und Verlage ihre Printprodukte mit dem Internet verbinden und dort weitere Informationen zur Verfügung stellen. Dies können beispielsweise Produktbeschreibungen, Angebote oder Augmented-Reality-Elemente sein. Verlinkungen auf Landingpages oder Shops sind ebenso möglich wie die Einbindung von Social-Media-Kanälen.

Firmenkontakt
ProcSet Media Solutions GmbH
Stefan Rost
Cicerostraße 21
10709 Berlin
+49 30 890 44 59-42
+49 30 890 44 59-50
sr@procset.com
http://app.paper.plus

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
+49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

  Categories:
view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.