Bitte eintreten!

November 05 14:12 2018 Print This Article

Laubengänge innerhalb kürzester Zeit saniert

Über die Tropfkante der beiden Laubengänge eines Wohnhauses im südlichen Hannover war Feuchtigkeit in den Belag gezogen. Mit der Zeit hatte sie sowohl die Fliesen als auch den Estrich beschädigt. Aus diesem Grund veranlasste die Hausverwaltung, HAUS & GRUNDEIGENTUM Service, Hannover, eine Sanierung. Die Laubengänge dienen den Bewohnern als Zugänge zu ihren Wohnungen und sollten daher schnellstmöglich wieder begehbar sein. Daher war eine zügig umzusetzende Lösung mit kurzen Sperrzeiten gefragt. Nach ausführlicher Beratung durch die beauftragte O. + D. Hartmann GmbH aus Bad Nenndorf und den Mindener Flüssigkunststoffspezialisten Triflex hat sich die Verwaltung für das langzeitsichere Abdichtungssystem Triflex BTS-P entschieden. Das Material haftet auf verschiedenen Untergründen und konnte ohne die Statik zu beeinflussen auf die vorhandenen Fliesen aufgebracht werden.
Das Mehrfamilienhaus in Hannover wurde in den 70er-Jahren errichtet. Aus dieser Zeit stammt auch der Fliesenbelag auf den beiden jeweils 54 m2 großen Laubengängen, über die die Bewohner ihr Zuhause erreichen. Bei einer Bestandsaufnahme wurden Ausblühungen an der Unterseite der Außenbereiche festgestellt. Abdichtungsmängel am Traufbereich der frei bewitterten Laubengänge hatten dazu geführt, dass Niederschlagswasser in den Estrich eingedrungen war. Einige Fliesen lösten sich ab und waren teilweise gebrochen. Um die Bausubstanz zu erhalten und den Bewohnern wieder dauerhaft dichte und optisch ansehnliche Zugänge zu bieten, ließ HAUS & GRUNDEIGENTUM Service die Laubengänge sanieren. Dem Auftraggeber war es besonders wichtig, dass die Bewohner so wenig wie möglich von der Baumaßnahme beeinträchtigt werden. Deshalb kam nur eine Lösung infrage, für die der Abriss des alten Belags nicht erforderlich ist. Damit zukünftig ein ausreichender Schutz gegen Feuchtigkeit besteht, sollte ein System zum Einsatz kommen, das langfristig mechanischen Belastungen und Witterungseinflüssen standhält. Auch die Sicherheit spielte eine große Rolle: Es galt, eine Oberfläche herzustellen, die bei Nässe ohne Rutschgefahr betreten werden kann. Gemeinsam haben Dennis Hartmann, Geschäftsführer der O. + D. Hartmann GmbH, und Harm Stelling, Triflex-Vertriebsleiter Ostdeutschland, die Baustelle besichtigt und eine Lösung mit Flüssigkunststoff erarbeitet. Die Verwaltung hat bereits vor diesem Projekt gute Erfahrungen mit Triflex gemacht. Zum Einsatz kam die dickschichtige Premium-Abdichtung Triflex BTS-P auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA). Das System ist speziell für Flächen mit erhöhten Anforderungen wie Untergründe mit massiver Rissgefährdung entwickelt worden. Die vliesarmierte Abdichtung sorgt dafür, dass Risse überbrückt werden und somit die Bausubstanz dauerhaft vor eindringender Feuchtigkeit geschützt ist. Sie haftet auf verschiedenen Untergründen und nimmt Bewegungen aus der Konstruktion flexibel und schadlos auf. Das Material ist dank integrierter Nutzschicht mechanisch hoch belastbar und hält der Beanspruchung durch Fußgänger und Witterung langlebig stand. Innerhalb kürzester Zeit härten die einzelnen Systemkomponenten aus, so dass die Fläche schnell wieder nutzbar ist. Verschiedene Einstreuungen ermöglichen die sichere Begehbarkeit. Der Flüssigkunststoff weist auf den meisten Untergründen sehr gute Hafteigenschaften auf. Zusätzlich hat er ein geringes Flächengewicht, das die Statik nicht beeinträchtigt. Daher ließ sich das System auf den bestehenden Belag der Laubengänge ohne Komplettabriss aufbringen. Als Vorbereitung auf die Abdichtung haben die geschulten Verarbeiter lediglich die beschädigten Fliesen im Traufbereich entfernt und mit dem Reparaturmörtel Triflex Cryl Level 215 ausgeglichen. Die übrigen Fliesen wurden angeschliffen. Ein neues Abtropfblech sorgt dafür, dass Regenwasser über die Kante abgeleitet wird. Dieses sowie Wandanschlüsse, Türen und Abläufe dichteten die Handwerker im Anschluss an die Grundierung ab. Dafür setzten sie Triflex ProDetail mit eingearbeitetem Spezialvlies ein. Im nächsten Arbeitsschritt trugen die Sanierer die Abdichtung Triflex ProTerra auf. Als langlebige Beschichtung folgte Triflex ProFloor. Für die Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Einflüssen sorgt die Versiegelung Triflex Cryl Finish 205. Optische Akzente setzen in die dunkelgraue Schicht eingeblasene Triflex Micro Chips mit Quarzsandeinstreuung. Diese tragen zur Rutschhemmung der Klasse R12 bei. Dank der zügigen Verarbeitung konnte die O. + D. Hartmann GmbH die Laubengänge innerhalb von einer Woche fertigstellen. Während der Baustellenphase wurden die Handwerker von Triflex begleitet. Gemeinsam mit dem Flüssigkunststoffhersteller haben sie eine Lösung entwickelt, die für Investor und Nutzer langfristige Sicherheit bedeutet. HAUS & GRUNDEIGENTUM Service zieht ein positives Resümee: „Die Zusammenarbeit war absolut problemlos. Das Ergebnis ist einwandfrei und bautechnisch sehr gut.“ Zukünftig profitieren der Verwalter sowie die Bewohner von einem dauerhaft dichten und optisch ansprechenden Belag auf den Laubengängen.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z. B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Infrastruktur sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 40 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann Chemie Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz-Vlachou
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.