Rund um Münster: Wohngegenden im Speckgürtel gewinnen

Dezember 02 08:00 2019 Print This Article

Münster ist eine schöne, liebenswerte und attraktive Stadt, diesen Ruf hat Münster bei Studenten und allen Münsteranern. Über 30.000 Pendler leben im „Speckgürtel“ von Münster – von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor aus Stuttgart

„Auf Grund der hohen Immobilienpreise und der Wohnraumknappheit in Münster ist es nicht leicht, in zentraler Lage von Münster eine Immobilie zu finden“, erläutert Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor für Denkmal und Denkmalschutz in Deutschland. Die Pendlerzahlen steigen in zahlreichen Metropolen Deutschlands. Zudem leben viele Immobiliensuchende lieber im Grünen in ruhiger Atmosphäre. Die umliegenden Städte und Gemeinden entwickeln sich zu Trendzielen von Immobiliensuchenden. In der Nähe von Münster erfahren Altenberge, Aschenberg, Dreinsteinfurt, Greven, Ostbevern, Havixbeck, Everswinkel, Senden, Steinfurt, Warendorf, Gronau, Nottuln, Telgte beispielsweise. Die Anfahrtswege nach Münster sind kurz, die Autobahnanschlüsse und die Anbindung an das öffentliche Verkehrsmittelnetz sind bestens. Das Umland wächst näher mit Münster zusammen. In Steinfurt-Burgsteinfurt sind Institute der Fachhochschule Münster angesiedelt, somit pendeln viele Studierende ins Umland Münsters. Die Kosten für Wohnraum sind rund um Münster geringer als im westfälischen Stadtkern.

Immobilienmarkt von exklusiv bis zu Studentenwohngemeinschaften

„Zu den exklusiven Wohnquartieren zählen das Sentruper Tor, die Erphobögen und die Klostergärten, die in den letzten Jahren errichtet wurden. Diese exklusiven Wohnanlagen sprechen eine bestimmte Klientel von Wohnraumsuchenden an. Gleichzeitig repräsentieren diese exklusiven Wohnquartiere, dass die allgemeine Kaufkraft in Münster sich auf einem ähnlichen Niveau befindet, wie die in Düsseldorf, Köln und München“, erläutert Eric Mozanowski.

In Münster studieren ca. 55.000 Studenten, die Wohnungssuche für Studenten gestaltet sich schwierig, der Wohnraum ist knapp. „Dem Studierendenwerk beispielsweise fehlen dieses Jahr rund 1000 Wohnheimplätze. Ein Grund sind Sanierungen und der zweite Grund ist das Auslaufen von Mietverträgen wie im Germania-Campus. Wohnraummangel ist ein Problem, dass nach langfristigen Lösungsansätzen sucht und benötigt unterschiedliche Maßnahmen von verschiedenen Stellen. In Münster wurden institutionalisierte Kurzzeitmieten beispielsweise vorgeschlagen, um schnell auf die akute Wohnungsnot von Studierenden zu reagieren“, erläutert Eric Mozanowski.

In jeder Stadt gibt es weniger beliebte Viertel. In Münster sind die Stadtteile Kinderhaus, Coerde und Berg Fidel mit diesem Ruf behaftet. Ein Grund ist, diese Stadtteile werden von Hochhäusern dominiert und weisen eine für die Stadt überdurchschnittlich hohe Kriminalitätsrate aus.

Speckgürtel von Münster – bezahlbarer Wohnraum?

Neben der ansteigenden Wohnraumknappheit werden die Immobilien in und um Münster kontinuierlich teurer. In einigen Jahren wurden Preissteigerungen im Vergleich zu den Vorjahreswerten im Bereich Mietwohnungen, Eigentumswohnungen und Bestandshäuser von über 10 % verzeichnet. Bauland wird knapper und gleichzeitig teurer. Damit steigt die Attraktivität für bezahlbaren Wohnraum um Münster herum.

Kapitalanleger sehen in Münster keine große Attraktivität, da die erzielbaren Mietrenditen tendenziell fallen. Der Kauf einer Immobilie in Münster lohnt, die Stadt hat einen Ruf von Sicherheit und steht wirtschaftlich solide dar. Die Immobilienpreisentwicklung ist in den letzten paar Jahren in und um Münster konstant angestiegen. Die gute wirtschaftliche Lage der Stadt, die positive Bevölkerungsentwicklung und die steigenden Studierenden lösen eine weiter ansteigende Nachfrage nach Immobilien in Münster hervor.

Fazit: Immobilienmarkt in Münster liegt über den durchschnittlichen Immobilienpreise in Deutschland – Münsteraner wandern ins Umland „Speckgürtel von Münster“

Der Kaufpreis für eine 30 qm Wohnung in Münster liegt durchschnittlich bei 4217 Euro pro qm und bei einer 100 qm Wohnimmobilie in Münster bei 4182 Euro pro qm. Günstiger ist der Kaufpreis im Stadtteil Coerde und gefolgt vom Stadtteil Kinderhaus. Der Kauf eines Hauses in Münster liegt über den bundesweiten Immobilienpreisen, günstiger liegt der Erwerb eines Hauses in den Stadtteilen Nienberge, Amelsbüren oder Gremmendorf. „Diese Zahlen sprechen für sich. Telgte, Greven und Altenberge sind beliebte angrenzende Städte und Gemeinden für die Münsteraner, die Münster verlassen und ins Umland ziehen für mehr Platz, Ruhe und bezahlbare Preise“, erläutert Eric Mozanowski. Die Mietpreise für Wohnungen und Häuser sind parallel zu den Preisen für Kaufimmobilien proportional angestiegen.

Eric Mozanowski, Chief Operating Officer (COO), baute in den letzten 30 Jahren verschiedene Immobilienunternehmen auf. Dabei konzentrierte er sich auf die Projektentwicklung und Sanierung von Bestands- und Denkmalschutzobjekten und deren anschließende Vermarktung. Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: https://www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
https://www.immobilien-news-24.org

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.