Optimierte Suche in Elseviers SciVerse Suite mit Apps von Informascope

November 21 20:35 2011 Print This Article

Elsevier, ein weltweit führender Anbieter von wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Informationsprodukten und -dienstleistungen, gab die Verfügbarkeit des Catalog Viewers des Izmir Institute of Technology sowie des Catalog Viewers und des Citationers der Bilkent University bekannt. Beide Catalog-Viewer-Anwendungen ermöglichen Benutzern die gleichzeitige Suche in Elseviers SciVerse Suite und den Online-Katalogen beider Universitäten. Der Citationer fügt Zitatzahlen in die Suchergebnisse eines Anwenders innerhalb von SicVerse Hub, der integrierten Suchmaschine der SciVerse Suite, ein.

Die Catalog Viewer des Izmir Institute of Technology und der Bilkent University ermöglichen es Benutzern, den Online-Katalog ihrer jeweiligen Universität und die SciVerse-Suite gleichzeitig zu durchsuchen und relevante Suchergebnisse nebeneinander anzeigen zu lassen. Der Citationer liefert kurze Hinweise auf die relative Bedeutung einzelner Forschungsarbeiten, indem er die von SciVerse angezeigten Suchergebnisse mit Zitatzahlen ergänzt. Diese drei Anwendungen sind die jüngste Entwicklung in einer ständig wachsenden Reihe von wissenschaftlichen Applikationen, die Elseviers Informationsinhalte nutzen, um Forschern ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen.

„Für Universitäten wird es immer wichtiger, ihre Literaturbestände öffentlich zu präsentieren, um den Wert ihrer Forschungsprogramme zu belegen“, so K?vanc Ç?nar, Geschäftsführer von Informascope. „Zu diesem Zweck stellen wir speziell entwickelte Anwendungen bereit, die es Hochschulen ermöglichen, ihren Bestand an wissenschaftlichen Arbeiten über SciVerse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“

„Die Kooperation zwischen Informascope und Hochschulbibliotheken in der Türkei bei der Entwicklung dieser Anwendungen ist ein Musterbeispiel für die Zusammenarbeit unter Wissenschaftlern, die wir mit der Lancierung der SciVerse-Anwendungen bewirken wollten“, so Rafael Sidi, Vizepräsident des Bereichs Application Marketplace and Developer Network bei Elsevier.

Die SciVerse-Anwendungen und das Developer Network bieten Wissenschaftlern und Bibliotheken die Möglichkeit, mit Entwicklern bei der Konzeption und Vermarktung von neuen Anwendungen, die zur Optimierung von wissenschaftlichen Arbeitsabläufen beitragen, zusammenzuarbeiten. Das Developer Network ist eine stetig wachsende Gemeinde von Anwendungsentwicklern, die sich mit ihrem Beitrag zu den SciVerse-Anwendungen Aussicht auf Anerkennung, Ansehen und Einkommen verschaffen.

Über Informascope: Informascope ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Informationsdienstleistungen und Bibliothekstechnologien wie E-Ressourcen, Automatisierungssystemen und Bibliothekstools für Hochschul- und Forschungsbibliotheken, öffentliche Bibliotheken und Fachbibliotheken in der Türkei und Zentralasien. Mit Niederlassungen in der Türkei und den USA ist das Unternehmen Vertreter und Systemlösungspartner von großen, international führenden Verlagen und Anbietern von Bibliotheksprodukten und -dienstleistungen. Es verfügt über eine langjährige, umfangreiche Branchenerfahrung und bietet maßgeschneiderte Lösungen für ein breites Spektrum an Informationsbedürfnissen in Verbindung mit Software- und Dienstleistungsanforderungen. Informascopes grundlegender Wettbewerbsvorteil besteht in kombinierten Lösungen, die modernste Technologie und das Know-how internationaler Partner mit lokaler Erfahrung und strategischer Aufgabenplanung verbinden.

Über die SciVerse Suite: Die SciVerse-Suite (www.sciverse.com) aus Such- und Recherchelösungen verschafft Wissenschaftlern auf der ganzen Welt Zugang zu einem ständig wachsenden Spektrum an Inhalten und Lösungen, die nunmehr über eine einzige Plattform zur Verfügung stehen. Zu ihren derzeitigen Komponenten gehören SciVerse ScienceDirect (www.sciencedirect.com), die weltweit größte Quelle an im Peer-Review-Verfahren überprüften Inhalten mit mehr als 10 Mio. Publikationen, und SciVerse Scopus (www.scopus.com), eine Abstract- und Zitationsdatenbank mit 41 Mio. Einträgen (70 % Abstracts und annähernd 18.000 Titel von 5.000 Verlagshäusern auf der ganzen Welt). Ein weiterer Bestandteil der Plattform ist die Komponente SciVerse Hub beta (www.hub.sciverse.com), die es Wissenschaftlern erlaubt, eine einzige Suchanfrage über sämtliche SciVerse-Inhalte zu starten und darüber hinaus auch gezielte Web-Inhalte mit nach Relevanz und unter Ausschluss von Duplikaten sortierten Ergebnissen abzufragen. Die SciVerse-Anwendungen (www.applications.sciverse.com) und das Developer Network (www.developers.sciverse.com) bieten der wissenschaftlichen Gemeinde die Möglichkeit, Anwendungen zu entwickeln, ausfindig zu machen und zu nutzen, die die Arbeit mit SciVerse effizienter gestalten.

Elsevier ist ein weltweit führender Anbieter von wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Informationsprodukten und -dienstleistungen. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten auf der ganzen Welt veröffentlicht das Unternehmen mehr als 2.000 Fachzeitschriften einschließlich der Zeitschriften The Lancet und Cell sowie annähernd 20.000 Buchtitel, darunter führende Referenzwerke von Mosby und Saunders. Zu Elseviers Online-Lösungen gehören die Produkte SciVerse ScienceDirect, SciVerse Scopus, Reaxys, MD Consult und Nursing Consult, die Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten ein produktiveres Arbeiten ermöglichen, sowie die Lösungen SciVal suite und MEDai“s Pinpoint Review, die Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen in die Lage versetzen, bessere Ergebnisse zu geringeren Kosten zu erzielen.

Als globales Unternehmen mit Sitz in Amsterdam beschäftigt Elsevier 7.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Elsevier gehört zu der Reed Elsevier Group PLC, einem weltweit führenden Verlagshaus und Informationsanbieter in gemeinschaftlichem Besitz der Reed Elsevier PLC und der Reed Elsevier NV. Die Tickersymbole des Unternehmens sind REN (Euronext Amsterdam), REL (Londoner Börse), RUK und ENL (New Yorker Börse).

Kontakt:
Elsevier B.V.
Arthur J. Eger
Radarweg 29
1043 N Amsterdam
A.Eger@elsevier.com
+31 20 485 2101 und +31 61010 2938
http://www.elsevier.com

view more articles

About Article Author