Frauen mit Kopftuch im Kampf gegen die Diskriminierung

Oktober 30 11:00 2018 Print This Article

Eigentlich soll das Kopftuch etwas bedecken. Doch viele Frauen geraten gerade deswegen ins Blickfeld der Gesellschaft. Nicht nur geringschätzenden Blicken auf der Straße, auch offenen Diskussionen und familiärem Druck sind Frauen mit Kopftuch in Deutschland ausgesetzt. Das im September bei ScienceFactory erschienene Buch Im Teufelskreis der Unterdrückung. Wie Frauen mit Kopftuch in Deutschland diskriminiert werden von Nojin Malla Mirza deckt auf, womit gläubige Musliminnen zu kämpfen haben.

Frauen mit Kopftuch stehen oft in der Kritik. Doch woher kommt das negative Bild dieser Art religiöser Kleidung? Eine Nonne sieht sich in ihrem christlichen Gewand schließlich auch nicht im Mittelpunkt einer gesellschaftlichen Diskussion. Außerdem stimmen viele Vorurteile über den angeblichen Kopftuchzwang nicht. Nojin Malla Mirza erklärt in Im Teufelskreis der Unterdrückung , warum das Kopftuch oft missverstanden wird und wie die Betroffenen darunter leiden.

Nicht nur die Medien üben Druck auf Musliminnen aus

Vor allem vor dem Hintergrund aktueller Konflikte zeichnen die deutschen Medien ein einseitiges Bild muslimischer Frauen. Der Rest der Gesellschaft übernimmt dies oft ungefiltert. Doch auch in den eigenen vier Wänden können Musliminnen sich nicht frei und ohne Vorurteile bewegen. Trotzdem ist ihre Entscheidung zum Kopftuch meist freiwillig. Nojin Malla Mirza erklärt in ihrem Buch, woher die Tradition kommt und was sie wirklich bedeutet. Ihr Buch „Im Teufelskreis der Unterdrückung“ ruft dazu auf, unser Verhalten und unsere Denkmuster zu hinterfragen. Malla Mirza gibt den diskriminierten Frauen eine Stimme und zeigt, wie sie den Alltag in Deutschland wirklich erleben. Ein Buch, das jeden betrifft, unabhängig von Religion und Überzeugung.

Das Buch ist im September 2018 bei ScienceFactory erschienen (ISBN: 978-3-956-87485-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/424000

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

view more articles

About Article Author

PR-Gateway
PR-Gateway

View More Articles
write a comment

0 Comments

No Comments Yet!

You can be the one to start a conversation.

Only registered users can comment.